Forum: Politik
Nach den Anschlägen von Brüssel: Wollen wir den totalen Krieg?

Nach den Attentaten von Paris und Brüssel steht dem Westen der Sinn nach Krieg. Statt dessen sollten wir über Versöhnung nachdenken. Wer das lächerlich findet, hat die Osterbotschaft nicht verstanden.

Seite 32 von 60
sunglider 28.03.2016, 16:16
310. Ostern?

Ich gehöre keiner Relegion an.
Und ja, es ist ein Krieg, der gegen uns geführt wird.

Beitrag melden
Proggy 28.03.2016, 16:17
311.

Zitat von garfield
Aha, dann sind wohl vermutlich auch die IS-Leute dran schuld, dass diese Parallelgesellschaften HIER entstanden? Aber ich sehe, Sie sind schon dicht davor, Augstein zu verstehen.Nun, offensichtlich war es nicht weit her mit den "eröffneten Chancen" - es sei denn, Sie wollen doch behaupten, dass man als Terrorist geboren wird.
Nein, der IS ist nicht schuld an den hiesigen Parallelgesellschaften. Das schaffen schon Komplexe, Neid, Kultur und Religion in harmonischer Eintracht.

Beitrag melden
Garda 28.03.2016, 16:17
312. Barmherzigkeit

Zitat von jasmin.dahm
.....Wenn ich die Weltreligionen richtig verstehen möchte und sie entsprechend auslege, dann finde ich dort ein Streben nach Gemeinschaft, nach Frieden, nach Barmherzigkeit und Versöhnung! .....
Wenn ich richtig informiert bin, zählt auch der Islam zu den Weltreligionen?!
Noch eine Frage: wie hat es sich mit den Religionen (nehmen wir mal nur die christliche) bei anderen Weltereignissen verhalten: 30jähriger Krieg, Jugo-Krieg.... ?

Beitrag melden
sneakers 28.03.2016, 16:18
313. Lösungsansatz

Eine wirkliche Lösung des Islamismus wird es wohl erst dann geben, wenn Sunniten und Schiiten begreifen, das der ständige Kampf gegeneinander keinen Sieger hervorbringen wird.
Aber wahrscheinlich wird das erst dann passieren, wenn Schiiten und Sunniten ein Kampfgebiet zur Verfügung gestellt bekommen, sämtlichen Schutzmächten unter Strafandrohung die Einmischung untersagt ist und dieser Kampf 50 Jahre dauert. Ab dann besteht vielleicht die Hoffnung darauf, dass die geistlichen Führer erkennen, das dieser Krieg nicht zu gewinnen ist und sie die Streitigkeiten um 1300 Jahre alte Details und "Ungerechtigkeiten" ein für alle mal ad acta legen müssen.

Beitrag melden
desertman 28.03.2016, 16:19
314.

Wahrscheinlich haben Sie zu viele Schokoladenostereier gegessen und sind im Zuckerwahn, Herr Augstein. Oder in den Eiern war zu viel Alkohol. Anders ist dieser diffuse Schwachsinn, den Sie hier von sich geben, kaum zu erklären.

Meinen Sie wirklich, das Morden würde aufhören, wenn wir - kollektiv, alle Europäer gemeinsam - den Mördern vergeben? Sollen wir jetzt alle (wieder) Christen werden und schön zur Kirche gehen, und alles wird gut?

Bildung, nicht Religion kann Terror besiegen.

Beitrag melden
westpfälzer 28.03.2016, 16:20
315. Ach, weil andere

Zitat von garfield
Und was nützt das, wenn EIN Millionär spendet und hundert andere weiter bomben (lassen)?
nichts tun, muss Herr Augstein auch nichts tun??? Tolle Argumentation!!! Brovo, ein Beweis geistiger Größe!!

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 28.03.2016, 16:22
316. Ziel der Terroristen

war es von Anfang an, den Krieg in den Westen zu tragen. Wir sollten da nicht mitmachen.

Beitrag melden
chucho 28.03.2016, 16:22
317. Die Osterbotschaft ist gut gemeint.

Nur hat sich ihr Inhalt seit mehr als 2000 Jahren in der Welt nicht durchgesetzt, sodass man sich fragen muss, ob sie für uns Menschen überhaupt lebbar ist. Und die Appeasementpolitik eines Herrn Chamberlain hat den 2. Weltkrieg erst möglich gemacht, was zeigt, dass mit Versöhnung bei uns Menschen nicht weiterzukommen ist, leider.

Beitrag melden
kaiserudo 28.03.2016, 16:22
318. Solange den Kindern in der koranschule

Hass gelehrt wird, gibt es keine Versöhnung.
Wir müssen aufhören Kinder durch religiöse Fanatiker
einer Gehirnwäsche zu unterziehen.

Beitrag melden
Garda 28.03.2016, 16:23
319. Berichterstattung

Zitat von gbmh21
Hört einfach auf über das Thema zu berichten und dreht diesen Personen den Rücken zu! Nein, es gibt Journalisten die diese Personen für ihre Sache stark machen! Schlimm genug das es terror gibt! Darüber zu berichten ist genau der falsche Weg! Angst und Schrecken verbreitet Ihr weil ihr darüber berichtet!
Naja, ich habe eigentlich nichts dagegen, wenn ich hin und wieder erfahre, was da in manchen Gegenden so passiert - z.B. in Brüssel oder Paris oder Istanbul..... Ist ja auch quasi um die Ecke - Abenteuer am Hindukusch war gestern!

Beitrag melden
Seite 32 von 60
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!