Forum: Politik
Nach den Anschlägen von Brüssel: Wollen wir den totalen Krieg?

Nach den Attentaten von Paris und Brüssel steht dem Westen der Sinn nach Krieg. Statt dessen sollten wir über Versöhnung nachdenken. Wer das lächerlich findet, hat die Osterbotschaft nicht verstanden.

Seite 60 von 60
buck_danny 29.03.2016, 06:15
590.

Zitat von lkm67
Warum das zu Ostern versuchen? Warum nicht immer? Dauernd!? Zu jeder Zeit?! Warum so oft das Trennende betonen und nicht das Verbindende suchen, finden, pflegen?
Weil die Verschiedenheit ein grundsätzliches Merkmal des Menschen ist.

Sozusagen Gott gewollt....

Diese Eigenschaft einzuebnen, würde für viele Unfreiheit und Zwang bedeuten. Man sollte einfach akzeptieren, dass es solche und solche gibt, gegenseitiger Respekt.

Es sind aber die Moslems, die uns Ungläubige nicht anerkennen und in unsere Städte kommen und töten - nicht wir.

Beitrag melden
arrache-coeur 29.03.2016, 06:44
591.

"Wollen wir den totalen Krieg?" - Nein, "wir" Bürger wollen ihn sicher nicht. Aber da Teile unserer Regierung und auch der EU-Verwaltung scheinbar nichts gegen eine solche Entwicklung unternehmen, muss man annehemen, dass "sie" den totalen Krieg wollen.

Beitrag melden
jhea 29.03.2016, 07:22
592. Religion ist nicht die Lösung

sondern Teil der Problems.

Danke

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 29.03.2016, 07:23
593. Totaler Krieg? Muss nicht sein!

Aber man sollte ein paar Fehler abstellen. Z.B. dass die Wirtschaft mit diesen Ländern viel Geld macht und die Sozialstaaten dann die durch die Wirtschaft angerichteten Schäden beseitigen sollen!

Beitrag melden
Seite 60 von 60
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!