Forum: Politik
Nach der Bürgerschaftswahl: Bremer SPD-Chefin für Rot-Rot-Grün
FOCKE STRANGMANN/EPA-EFE/REX

Die SPD hat in Bremen ihre Mehrheit verloren, will aber trotzdem regieren - mit Grünen und Linken.

Seite 1 von 15
fralt-die-hesse 27.05.2019, 10:49
1. Rot, röter am rotesten

Wie immer bei sozialistischen Experimenten, es gelingt, solange es andere gibt, die dafür zahlen.
Im Falle Bremen müssen halt Ba-Wü und Bayern dafür aufkommen.
Schuldenbremese? Nie gehört!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 27.05.2019, 10:51
2.

"Aulepp rechnet nicht damit, dass der SPD-Spitzenkandidat, Bürgermeister Carsten Sieling, persönliche Konsequenzen aus der Wahlschlappe seiner Partei zieht. Er laufe "vor der Verantwortung nicht weg", sagte sie."

Ja, früher traten am Montag nach solchen katastrophalen Wahlergebnissen die Verantwortlichen vor die Kamera, zeigten Buße und Reue, und baten die Partei um Vertrauen, oder zogen die entsprechenden Konsequenzen. Gerade von jemand wie Aulepp und Sieling könnte man solche erwarten, da Sie maßgeblich die Landespolitik der letzten Jahre verantworten, die zu solch katastrophalen Ergebnissen führten.

Nun die Fortsetzung der Macht zu beanspruchen hat schon was von absolutistischen Zügen, was für mich auch ein Grund für den Niedergäng der Sozialdemokratie in Deutschland ist, nicht nur miese Politik, sondern auch miese Politiker, die immer so weitermachen, egal was die Wähler sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 27.05.2019, 10:52
3. Rot-Rot-Grün die beste Option

Es kann nach gesundem Menschenverstand nur auf Rot-Rot-Grün hinauslaufen. Warum ? Weil in dieser Konstellation die Schnittmengen definitiv noch am besten passen. Und von der Geisteshaltung her auch. Damit wäre gutes, intiatives Regieren möglich. Anderweitig liefe alles wieder auf Blockade-Politik hinaus. Das kann keiner wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 27.05.2019, 10:58
4. Die Grünen haben auch für eine Abwahl des ewigen SPD-Bürgermeister

geworben. Wollen sie nun der kleine Partner einer Fortsetzung sein? Wenn die CDU weitgehend die selben Zugeständnisse gegenüber den Grünen wie die SPD macht, müssten die Grünen mit der CDU koalieren, um dem Mehrheitswillen der Wähler zu entsprechen. Und die FDP müsste schlauer als nach der Bundestagswahl sein und wie in Schleswig-Holstein agieren. Der Chef der Grünen und der Vizechef der FDP wissen ja schon wie es in Schleswig-Holstein ging. Und die Linke müsste sich schon sehr verbiegen, wenn sie nun den Sparkurs der Grünen in Bremen plötzlich unterstützen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 27.05.2019, 11:04
5. ich finde, bremen hat

es sich redlich verdient, als testgebiet für rot-rot-grün herzuhalten.
mal schauen ... vielleicht geht es danach ja auch für ganz deutschland.
diese chance hattet ihr nämlich auch zur letzten BT wahl! und die wahl davor!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freundschafter 27.05.2019, 11:10
6.

SPD will sich halt irgendwie an die Macht klammern! Bisher hat es noch keine SPD in irgendeinem Bundesland geschafft aus einer RRG Regierung gestärkt hervorzugehen! Das wird bei der nächsten Wahl den nächsten Schub nach unten geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 27.05.2019, 11:14
7.

Zitat von fralt-die-hesse
Wie immer bei sozialistischen Experimenten, es gelingt, solange es andere gibt, die dafür zahlen. Im Falle Bremen müssen halt Ba-Wü und Bayern dafür aufkommen. Schuldenbremese? Nie gehört!
Wenn wir schon über "rot" reden: im knallroten (=republikanischen) Texas wurden Haushalte verabschiedet, die nur zu 64% aus Einnahmen gedeckt waren. Gesamtzahl der Texaner, die sich ernsthaft darüber aufregten: keine. Schuldenbremse? Amerikaner machen viel Blödsinn - aber so doof sind sie nun doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 27.05.2019, 11:26
8.

Zitat von fralt-die-hesse
Wie immer bei sozialistischen Experimenten, es gelingt, solange es andere gibt, die dafür zahlen. Im Falle Bremen müssen halt Ba-Wü und Bayern dafür aufkommen. Schuldenbremese? Nie gehört!
Die Linke regiert doch bereits in einigen Bundesländern mit. Nichts neues.
Vielleicht regiert die Afd demächst auch mit. Zahlung verweigern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackcathh 27.05.2019, 11:27
9. Mitte-Links Bündnis?

Also die SPD auf der linken Seite will mit den noch weiter links stehenden Grünen und den Linken ein "Mitte-Links" Bündnis schnüren? Wo ist denn die Mitte? Andererseits wäre Bremen eine gute Testumgebung für RRG, bitte ohne Finanzierung von aussen. Wenn Bremen dann endgültig an die Wand gefahren ist und der darauf folgende Bürgermeister zur Miri-Familie gehört wacht vielleicht der letzte endlich auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15