Forum: Politik
Nach der Einigung mit Griechenland: Schäuble teilt weiter aus
DPA

Finanzminister Schäuble wehrt sich gegen "irgendwelche persönlichen Diffamierungen": Seine Idee eines "Grexits auf Zeit" sei mit der Regierung abgesprochen gewesen - und habe dort noch immer Verfechter.

Seite 19 von 52
schindelbeck 14.07.2015, 19:17
180. So langsam wird das Schäuble-Bashing

bei SPON peinlich. Er "teilt aus"? Davon ist im darunter stehenden Artikel nichts mitzubekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hawe 14.07.2015, 19:18
182.

Zitat von chrimirk
Also er ist für die wiederholte Staatspleite der GR. verantwortlich? Toll. Weiter so.
was ist das denn für ein Kommentar? Genau das her er NICHT gemacht. Und dafür darf er sich nun ständig angreifen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.schumacher 14.07.2015, 19:18
183.

Zitat von zeisig
Wie können Sie behaupten, das Ausland sei sauer auf uns? Das sind nur die Linken und die Neider und die notorischen Deutschlandhasser. Das Ausland ist mehrheitlich auf Merkel/Schäuble Kurs. Heute habe ich hier auf SPON gelesen, daß England auch nichts mehr geben will. Deshalb sollte das Motto mit Recht lauten: "Mir gebet nix!"
Merkel/Schäuble Kurs hat in der tat kaum Freunde in UK und anderswo. Klar, die Briten wuerden auch nicht zahlen, keinen penny. Es ist die wischiwaschi Politik die schlecht ankommt. Entweder Grexit oder Zahlen, beides geht nicht gleichzeitig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oasis_reloaded 14.07.2015, 19:18
184. Projektion ?

Zitat von MatthiasPetersbach
Schäuble agiert wider besseres Wisssen verbrecherisch. [...]Der ist mittlerweile haßerfüllt, verbittert und unzurechnungsfähig.
Reine Interpretationssache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 14.07.2015, 19:20
185.

Zitat von crimesceneunit
Schexit = Schäuble raus und zwar nicht nur temporär sondern für immer. Der taugt nix, außer unser Geld verplempern...
Oh wieder so ein Besserwisser!
Na dann: Wie hätten Sie denn die Lage in Ordnung gebracht?

Schäuble versucht zumindest unser Geld zu retten. Alternativ hat er versucht mit dem Grexit zu verhindern, dass noch weiter Geld ins Fass ohne Boden geworfen wird.

Und jetztw erfen Sie ihm vor, dass er "unser" Geld verplempert.
Wie passt das zusammen? Erleuchten Sie uns! *Ich geh mal Popcorn holen. Die Antwort wird bestimmt ein Schenkelklopfer!*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hawe 14.07.2015, 19:20
186.

Zitat von tekau
Ein verbitterter widerlichen Populist
auch verbitterte, widerliche Populisten können rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tork 14.07.2015, 19:21
187. Verquere Wahrnehmung

Zitat von Eppelein von Gailingen
Die Kanzlerin hat 2010 nicht über den Rand, oder besser gesagt Abgrund der jetzt aufbricht, gesehen. Es ist ein einziges Debakel. Jetzt sieht jeder Krückstock, das prophezeite Fass ohne Boden, es existiert tatsächlich. Und wer zahlt? Die Bürgschaften werden fällig werden. Da kann Merkel noch so oft flöten, es ist noch kein einziger Cent geflossen. Aber die Milliarden werden bald fließen. Die Milliarden für GR sind sämtlich in den Wind geschossen. Die gesamten Labersäcke, die sich Wirtschaftswissenschaftler nennen, reden alle keinen Klartext. Es wird nur ganz sanft um den heißen Brei fast schon gestreichelt. Nur ja keinen verletzten, am allerwenigsten die armen Griechen, größte Schuldner der Neuzeit, ab dem Millennium. Ach wir lassen sie doch nicht hängen, stopfen immer mehr Milliarden nach, bis es Billionen werden. Aber Deutsche greifen Deutsche an, und verteidigen die Korruption auf dem Balkan-Anhängsel, welches zerklüftet ins Sprengstoff-abgefischte-Mittelmeer abdriftet. Die abstrusen Taten werden auch noch für gut geheißen. Applaus. Herr Schäuble wird es überstehen, er hat wenigstens Charakter.
Ich sehe kaum einen so sehr Klartext reden, wie ihre "Labersäcke". Ich sehe kaum jemanden so sehr die offensichtlich gescheiterte Austeritätspolitik so sehr ausblenden wie Herrn Schäuble. Ich sehe keinen so sehr auf eine Politik bestehen, die einen für den Schuldenabbau nötigen wirtschaftlichen Aufschwung so sehr abwürgen, wie dessen Sturheit. Und ich finde einen Herrn Schäuble als Fahnenträger gegen ein korruptes Staatssystem mehr als lächerlich. Seine Schwarzgeldvergangenheit und die versuchte Fluchthilfe für Steuerhinterzieher sind ja allgemein bekannt.

Charakter hat er sicher, aber was für einen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 14.07.2015, 19:21
188.

Zitat von tekau
Ein verbitterter widerlichen Populist
Wer? Derjenige, der die Headline verfasst hat? Da haben Sie Recht.

Wenn Sie Schäuble meinen sollten, dann sind Sie wohl über die Headline nicht gekommen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CastroSempre 14.07.2015, 19:22
189. Schäuble will den Grexit seit Jahren

Schäuble will keine nachhaltige Lösung für Griechenland im Euro. Vielmehr beabsichtigt Griechenland aus dem Euro zu drängen.
Dies wird einserseits durch den Bericht von Varoufakis belegt. Schäuble hat jegliche sachliche Analyse der griechischen Situation in den Verhandlungen ignoriert.
http://www.newstatesman.com/world-affairs/2015/07/exclusive-yanis-varoufakis-opens-about-his-five-month-battle-save-greece
Ebseno berichtet Timothy Geitner in seinem Buch "Stress Test" von einem Gespräch mit Schäuble in dem Schäuble selbst gegenüber Geitner Varoufakis Vorwürfe bestätigt.
“The argument was that letting Greece burn would make it easier to build a stronger Europe with a more credible firewall.”

Ein Politker der bewußt eine Volkswirtschaft in den Ruin treiben will, um ein politischen Ziel zu verwirklichen, kann nur als skrupellos und verantwortungslos bezeichnet werden.

http://www.nytimes.com/2015/06/30/business/dealbook/the-hard-line-on-greece.html?smid=tw-share&_r=5
http://www.thepressproject.gr/details_en.php?aid=61869

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 52