Forum: Politik
Nach Drohungen Erdogans: Union verschärft Ton gegenüber Türkei
REUTERS

Recep Tayyip Erdogan führt die Türkei ins europäische Abseits. Kurz vor ihrem Parteitag verurteilt die CDU die Drohungen des Regierungschefs scharf und bekräftigt ihr Nein zum EU-Beitritt: Wer Freiheit und Pluralität bekämpfe, habe in Europa nichts zu suchen.

Seite 7 von 9
FairPlay 01.04.2014, 19:12
60. Richtig so.

" Wer Freiheit und Pluralität bekämpfe, habe in Europa nichts zu suchen."

Genauso ist es. Die EU ist eine Demokratische Gemeinschaft. Da haben Diktatoren mit solchen Tönen keinen Raum. Bravo der Union für diese Haltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nightwarrior 01.04.2014, 19:21
61. Freiheit & Pluralität in der EU?

Zitat von t.holzbein
"Wer Freiheit und Pluralität bekämpfe, habe in Europa nichts zu suchen." - Wäre schön, wenn das auch für andere EU-Länder wie Ungarn oder inzwischen auch GB so deutlich gesagt würde.
Wo bitte haben wir Freiheit und Pluralität, Demokratie und Menschenrechte in der EU? Auf dem Papier vielleicht? In der Realität sehr wenig.
Wer gegen die EU aufmuckt wird sanktioniert. Pluralität? Die etablierten Parteien sind alle austauschbar. Demokratie? Die Politik macht was sie will, der Bürger ist nur noch Stimm- und Zahlvieh!
Menschenrechte sind deFacto abgeschafft und es herrscht Zensur. Dazu mehr als 90% gleichgeschaltete Medien. Rechtsbeugung, Rechtsbruch, Korruption sind längst die Norm, auch in Deutschland.
Dazu Hetze, Kriegstreiberei, Maulheldentum und Bruch des Völkerrechts.

Also danach passt die Türkei hervorragend in die EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pigtime 01.04.2014, 19:43
62.

Zitat von rennflosse
Sie übersehen, dass die Europäer längst nicht mehr so unter der Knute der Bibel stehen wie die Muslime unter der Knute des Koran. Wir können also wieder auf's Ross aufsteigen
Es ging nicht darum, wer unter welcher Knute steht, sondern um die falsche Vermischung von moralischen Werten unserer Gesellschaft und Religion! Menschenrechte, Gleichberechtigung, Rechtssicherheit und Demokratie sind keine Kinder des Christentums. So etwas zu behaupten um sich gegenüber Moslems zu erhöhen ist schlichtweg scheinheilig!

Und auch in diversen Regionen der EU haben wir verrgleichbare gesellschaftliche Verhältnisse wie in der tiefsten Türkei. Da fällt mir spontan Italiens Südzipfel ein oder Kreta. Und auch Irland war vor gut 20 Jahren noch tiefstes katholisches Patriachart!
Alles dabei, inklusive Ehrenmorde!

Würde man die EU über ihre Werte definieren, dann hätten wir keine!

Das im übrigen die CSU hier besonders laut ist, erstaunt! Mit ihren Korruptions-, Klüngel- und Justizskandalen ist sie auch nur ein verkleinertes Abbild der AKP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 01.04.2014, 19:43
63.

Zitat von recepcik
Keine Beitrittsverhandlungen solange Erdogan da ist.
Erdogan hat es doch nicht besser oder schlechter gemacht. Auch vor und nach Erdogan passt die Türkei nicht in die EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 01.04.2014, 19:46
64.

Zitat von FairPlay
Die EU ist eine Demokratische Gemeinschaft. Da haben Diktatoren mit solchen Tönen keinen Raum. Bravo der Union für diese Haltung.
An Demokratie mangelt es der Türkei sicher nicht, sondern an Freiheit und Rechtsstaatlichkeit.

Demokratisch vorbildlich hat sich Erdogan noch vor wenigen Tagen die Unterstützung seines Volkes bestätigen lassen. Und dieses Volk hat mehrheitlich so abgestimmt, dass es nicht in die EU passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 01.04.2014, 19:48
65. @cico80

du kannst als fanatischer Anhänger des Diktators nur für die 45,5 % der Wähler sprechen. Einfach realistisch sein. Du lebst in einem freien Land und niemand zwingt dich in Namen der Regierung Lügen zu verbreiten. Auch unter den Wähler der AKP sind gutgläubige Menschen die nicht begreifen dass Erdogan in der Türkei eine Diktatur errichten will. Würden sie wissen was der Diktator bezweckt würden sie sich von ihm abwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 01.04.2014, 20:01
66.

Zitat von recepcik
Auch unter den Wähler der AKP sind gutgläubige Menschen die nicht begreifen dass Erdogan in der Türkei eine Diktatur errichten will. Würden sie wissen was der Diktator bezweckt würden sie sich von ihm abwenden.
Diktaturen sind für viele Menschen reizvoll.

Erdogan wurde mehrfach demokratisch gewählt und bestätigt. Die Verantwortung für die gegenwärtige Politik liegt also beim türkischen Volk und nicht allein bei ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 01.04.2014, 20:03
67. Auch aus der NATO rausschmeissen

Der türkische Außenminister Davutoglu, der größte Unterstützer der Terroristen in Syrien hat bei einem geheimen Gespräch mit dem Geheimdienstchef und dem stellvertretenden Stabschef vom Militär vorgeschlagen notfalls das eigene Land selber mit einer Rakete zu beschießen um ein Grund für den Einmarsch in Syrien zu liefern. Aus diesem Grund sollten die Abwehrraketen samt Bedienungspersonal aus Türkei abgezogen werden und die Türkei aus der NATO rausgeschmießen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 01.04.2014, 20:15
68. Warum sagt die SPD nichts?

Darf sie wegen der türkischen Lobby nicht Stellung zum Thema nehmen? Macht sie sich sorgen um die Stimmen der türkischstämmigen Wähler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 01.04.2014, 20:27
69.

Zitat von pigtime
Es ging nicht darum, wer unter welcher Knute steht, sondern um die falsche Vermischung von moralischen Werten unserer Gesellschaft und Religion!
Jede Religion definiert ihre eigenen moralischen Werte und schreibt ihren Anhängern vor was sie glauben und wie sich sich zu verhalten haben.

Zitat von pigtime
Menschenrechte, Gleichberechtigung, Rechtssicherheit und Demokratie sind keine Kinder des Christentums.
Ganz im Gegenteil. Sie mussten im Rahmen der Aufklärung gegen die Kirchen durchgesetzt werden. Der Grund warum heute in Deutschland und der EU die Menschenrechte, Gleichberechtigung, Rechtssicherheit und Demokratie so hoch im Kurs stehen, ist weil immer weniger Menschen den Kirchen angehören. Und auch die Menschen die noch offiziell einer Kirche angehören, hören immer weniger auf die Vorschriften dieser Kirchen. Es ist mehr eine folkloristische Tradition.

Zitat von pigtime
So etwas zu behaupten um sich gegenüber Moslems zu erhöhen ist schlichtweg scheinheilig!
Dann schauen wir uns doch einmal alle Länder mit christlichen Mehrheiten an und vergleichen sie mit Ländern mit muslimischer Mehrheit. Wo finden wir mehr rechtsstaatliche Demokratien mit Gewaltenteilung und Minderheitenschutz? Bei Ländern mit muslimischer Mehrheit fällt mir spontan kein einziges ein. Daher sollte auch kein solches Land je in die EU aufgenommen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9