Forum: Politik
Nach Flugzeugabschuss: Putin verschärft den Ton gegenüber der Türkei
AFP

Nach dem Abschuss eines russischen Jets durch die Türkei kommt keine Annäherung beider Länder zustande, im Gegenteil: Wladimir Putin erneuerte jetzt den Vorwurf, Ankara mache Geschäfte mit der Terrormiliz "Islamischer Staat".

Seite 3 von 4
Ungarn 30.11.2015, 22:51
20. unfaires Ölgeschäft mit dem IS

...denn die USA - Vorkämpfer des Kampfes gegen #Daesh - und England auch gar nicht unschuldig sind, eher stehen sie mit ölverschmierten Händen vor diesem Kampffeld ! Denn sie weigern sich bis jetzt, die von ihnen mit Miliarden $ investierten syrischen Ölfelder zu bombardieren, damit sie diese Ölfelder nach dem "Krieg " möglichst unversehrt zurückbekommen können ! Was zu beweisen war !

Beitrag melden
jewiberg 30.11.2015, 22:53
21. Leider hat Putin recht

Der religiöse Präsident, der mit seinen Handlungen dauernd gegen die türkische Verfassung verstößt, unterstützt die IS. Das ist ja nun nichts Neues. Der CIA hat das schon vor geraumer Zeit festgestellt, aber die USA hatten Angst ihrem wichtigen Verbündeten an der Nato Flanke zur Rechenschaft zu ziehen. Nach dieser klaren Ansage von Putin könnte sich das jetzt ganz schnell ändern. Für den Pascha vom Bospurus könnte es jetzt sehr eng werden.

Beitrag melden
candidesgarten 30.11.2015, 22:55
22. Da haben sich die beiden Richtigen getroffen

Erdogan und Putin haben beide eine imperiale Vorstellung von ihren Ländern. Beide mit gewissem Recht. Das Zarenreich war ein Imperium mit großen und schwachen Tagen, für das Osmanische Reich gilt das Gleiche. Nur waren es jahrhundertelang meist Rivalen. Putin kann die Herausforderung durch Erdogan nicht einfach ignorieren, dafür regiert er zu propagandistisch. Mit dem türkischem Schmuggel und der vermutlichen Kollaboration türk. Kreise mit dem IS hat er einen Nerv berührt, der schmerzen dürfte. Wenn es stimmt dass Erdogans Familie persönlich vom Schmuggel profitiert und der russische Geheimdienst das beweisen kann, dann kann das sehr peinlich werden. Die Türken wären wohl klüger gewesen, wenn sie das Flugzeug nur abgedrängt hätten. Andererseits verstehen die Russen nur deutliche Lektionen. Und dass Putin ein Schutzrecht für ethnische Russen in der Ukraine in Anspruch nimmt ( die nicht wahllos bombardiert wurden) und gleichzeitig vollkommen erstaunt ist, dass die Türkei ein ähnliches Recht für ethnische Türken in Syrien sieht ( die bombardiert wurden) kann nur als heuchlerisch bezeichnet werden. Mal sehen wie sich das entwickelt. Es berühren sich in Syrien zuviele Interessen, als dass man ruhig schlafen könnte.

Beitrag melden
Ijob 30.11.2015, 22:56
23. Super!

Was besseres konnte uns wohl nicht passieren, dass Russland nun den Türken die Meinung sagt, inner der NATO war das ja scheinbar nicht möglich, Deutschland musste eh bei Erdogan schleimen.

Beitrag melden
mr.northman 30.11.2015, 22:57
24. Propagandakrieg

Jeder weiß, das der billige Ölpreis dazu dient, der Wirtschaft von Russland und Iran zu schaden. Das der IS von Saudi Arabien und Qatar zum Teil mit deutschen und amerikanischen Waffen beliefert wird ist auch klar. Die Unterstützung des IS als Puffer gegen Kurden und andere durch die Türkei ist längst bewiesen.
Noch Fragen?

Beitrag melden
seamanslife 30.11.2015, 22:57
25. die Türkei wurde nur aus strategischen Gründen NATO-Mitglied

Zitat von snof
Die Türkei ist kein Gründungsmitglied der NATO. Diese wurde 1949 neben den USA und Kanada von Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Italien, Dänemark, Luxemburg, Norwegen, Island und Portugal gegründet. Die Türkei trat der NATO 1952 bei. Wenn schon in der Pflicht gravierende Wissenslücken bestehen, dann kann die Kür auch nicht besser sein...
damit man die damalige Sowjetunion vom Mittelmeer abschneiden konnte. 1952 war die Türkei ökonomisch gesehen eine Wüste, sonst nichts!

Beitrag melden
behemoth 30.11.2015, 22:58
26. Zeigen Sie

Zitat von eyup.bey.12
Deutschland und die EU sollten glücklich sein das ein Land, die Türkei, den Russen die Stirn bietet härte zeigt. Es wurde nicht nur der Türkische Luftraum .....
mir mal, wo Turkmenistan an Russland grenzt.

Beitrag melden
RieserMan 30.11.2015, 22:59
27.

Zitat von defy_you
ausnahmsweise mal was sinnvolles aus Russland. Der Türkei sollte man insbesondere was ihre Umgang mit Islamisten im Norden Syriens angeht lieber mal genauer auf die Hände schauen. Vielleicht wird Öl auch tatsächlich nicht gekauft, sondern gegen Waffen getauscht... Dann wäre des Dementi nicht mal eine Lüge. Fakt ist, dass Erdogan den IS früher massiv unterstützt hat. Wenn er nun auch noch Öl zum Spottpreis vom IS beziehen könnte, warum sollte er da nein sagen? Die Türkei profitiert derzeit ganz massiv vom Syrienkonflikt. Man wird den Eindruck aber nicht los, dass hier alle Seiten gegeneinander ausgespielt werden...
Wenn man die Einzelinteressen der Staaten in Syrien betrachtet nach logischen Gesichtspunkten, so ist der IS nur zu besiegen, wenn seine Unterstützer bei der Austrocknung der Finanzquellen mitspielen.
Die regionalen Konflikte betreffen vorwiegend das Verhältnis Türkei zu Syrien/Iran. Sunniten gegen Schiiten. Diese werden auch nach der (erfolgreichen) Militärmission der Westmächte inkl. Russland weiterbestehen. Deshalb sollten die Beteiligten Nationen
(USA, Rußland, Frankreich, Deutschland und Türkei) sich etwas einfallen lassen für die Zeit danach.
Sie sollten die Wahl dem syrischen Volk überlassen, selbst wenn es mehrheitlich Assad sehen will.
Es gab eine Zeit in Syrien, da lebten Sunniten, Schiiten, Juden und Christen friedlich zusammen, auch unter Assad. Erst die Einmischung ausländischer Mächte brachte den Krieg ins Land.

Beitrag melden
egoneiermann 30.11.2015, 22:59
28.

Zitat von lilioceris
Die türkische Regierung unterstützt ihre ISIS-Geschwister in jeder Beziehung. Alles andere ist pure Heuchelei.
Nun diskutieren muss man da schon. Erstmal müssen die Beweise vorgelegt werden und dann kann man über die Echtheit diskutieren. Ich würde auch gerne mal erfahren, woher die IS ihr Geld hat.
Andererseits ist geschickt aber auch durchschaubar von Putin den Konflikt auf die IS zu zentrieren, da der Abschuss nicht wirklich was mit der IS zu tun hat. Meiner Kenntnis hat der Bomber keine IS Stellungen angegriffen.

Beitrag melden
behemoth 30.11.2015, 23:03
29. Wenn Russland

Zitat von helios 2.0
Heuchelei ist es, dass Putin der Türkei die Unterstützung von Terroristen in Syrien vorwirft und gleichzeitig die sogenannten prorussischen Separatisten in der Ukraine großzügig mit Waffen und Personal aufrüstet, um mitten in Europa einen verdeckten Krieg zu führen!
die Separatisten großzügig mit Waffen und Personal ausstatten würde, wären die in der Ostukraine eingesetzten Faschisten-Einheiten der ukrainischen Nationalgarde, Asow, Ajdar und Donbass pp., schon längst aufgerieben.

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!