Forum: Politik
Nach Kritik an abgeschwächtem Entwurf: Merkel verteidigt Klimaschutz-Gesetz
Daniel ROLAND/AFP

Die Bundesregierung hat ihre Klimaschutzziele in einem Gesetzentwurf abgeschwächt. Auf die Kritik reagierte nun auch Kanzlerin Merkel.

Seite 1 von 12
sholsth 07.10.2019, 15:08
1. Schön verschaukelt

Dann soll doch Jochen Flasbarth mal erklären, wo denn das keine Abschwächung ist?

Bloß nicht die Experten irgendwas sagen lassen, weil die dann ja aufdecken könnten, wie unfähig diese Regierung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wählerstimmehamburg 07.10.2019, 15:12
2. Sofort abwählen

An die nächste Generation: glaubt Ihr kein Wort!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.stein 07.10.2019, 15:18
3. Fragwürdige Hintergründe

Ich denke, die ganz offensichtlich Lobbyisten gesteuerte Regierung hat ausgedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 07.10.2019, 15:19
4.

Die Planung war schon ein Witz und am Ziel vorbei. Jetzt aber nochmals weniger, das ist eine Frechheit. Aber so kann man wenigstens sicher sein das die enttäuschte Junge langsam aber sicher radikaler wird. Dann können die Herren von CDU/CSU unter dem Applaus von FDP und AFP die Kinder Niederknüppel lassen! .... wirklich schlimm diese pseudo Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D. Brock 07.10.2019, 15:19
5. Man wird Frau Merkel an ihren Taten messen ...

... Sie widerspricht den Darstellungen des Spiegel (auch Focus berichtet entsprechend).
Wenn die Berichte stimmen, lügt sie und zwar direkt in die laufende Kamera. Das wäre allerdings auch nicht das erste Mal. Hat sie auch schon als Bundesumweltministerin unter Kohl getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 07.10.2019, 15:20
6.

Ein jährliches Gutachten wäre meiner Ansicht nach auch nicht zielführend. So ein Gutachten für alle Politik/Wirtschaftsbereiche ist extrem zeitaufwändig und kostenintensiv und am Ende kommen vielleicht Werte raus, die im Vergleich zum Vorjahr innerhalb statistischer Fehlertoleranzen liegen. Das Expertengremium hätte wohl nichts anderes mehr zu tun, als diesen Bericht zu verfassen und das auf Jahre hinaus. Ein dreijähriger Tornus wäre vielleicht angebrachter. Und auch, dass CO2-Einsparungen in den einzelnen Sektoren verschoben werden können, ist durchaus sinnvoll. Es gibt eben Bereiche, da sind Einsparungen viel schwerer und mit sehr hohen Kosten zu erreichen, als in anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 07.10.2019, 15:20
7.

Wahlhilfe für die Grünen. Dankeschön

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 07.10.2019, 15:21
8. Time to say Goodbye, Frau Merkel

Einmal mehr verspielt die Bundesregierung Glaubwürdigkeit und schadet damit sich selbst. Was aber viel wichtiger ist, sie schadet auch den Bemühungen zur Rettung des Weltklimas und ebenso der politischen Kultur und mittelbar der Demokratie, indem sie sich zunehmend ebenso unglaubwürdig macht wie die Rechtspopulisten, was deren Position stärkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertus_hassmeister 07.10.2019, 15:21
9. Irgendwie..

.. entspannt mich Merkels ruhige Art nicht mehr. Vielmehr ist sie Ausdruck ihrer Durchtriebenheit. Da, wo Politik wirkt, wirkt auch Geld. Und wo Geld wirkt, geht's bergab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12