Forum: Politik
Nach Nahles-Vorstoß: Innenminister Seehofer offen für neuen Maaßen-Deal
Getty Images

In einem Brief hat SPD-Chefin Nahles eine Neuverhandlung der Maaßen-Beförderung gefordert. Nun zeigt sich Innenminister Seehofer offenbar gesprächsbereit.

Seite 1 von 25
Pfaffenwinkel 21.09.2018, 16:44
1. Wenn Seehofer zum Gespräch bereit ist,

hat er vermutlich noch ein As im Ärmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silkhood 21.09.2018, 16:44
2. Klar ist Seehofer dazu bereit,

er hat doch schon gezeigt, dass er ein harter Hund ist und sich gegen alle durchsetzen kann. Jetzt bietet sich ihm auch noch die Möglichkeit seine Großzügigkeit zu beweisen. Ich würde mal sagen Seehofer 2 der Rest 0.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctrader62 21.09.2018, 16:46
3. Löblich, aber wohl zu spät

Der öffentliche Eindruck ist verheerend, leider. Jetzt nochmal zu reden ist prinzipiell zu loben, aber ich bin pessimistisch, dass das den Eindruck „die da oben sind einfach nicht mehr zu verstehen in ihrem Elfenbeinturm“ noch ändern kann. Das Porzellan ist zerschlagen, mit Kit bekommt man das nicht mehr hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 21.09.2018, 16:48
4. Erbarmungswürdig

Statt endlich den Deckel auf diese lächerliche Affäre zu setzen, murksen die GroKos so lange rum, bis der Arzt kommt. Wenn ich denke, dass die SPD mal einen "Basta"-Kanzler hatte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 21.09.2018, 16:49
5. Total bescheuert

Wenn jemand an eine Sitzung geht und eine solche Vereinbarung aufgleist, hat sich nicht geirrt, der ist bescheuert. Der Seehofer hat sich wahrscheinlich kaputt gelacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luisfigo 21.09.2018, 16:53
6. Seehofer muss gehen

es kann gar keine andere Lösung geben, als die ablösung vom Innenminister, der nur destruktiv und rückwärtsgewandt handelt und zudem offensichtlich nur im Sinn hat, die Kanzlerin zu schädigen. Ich verstehe überhaupt nicht warum Merkel nicht in der Lage ist diesen Kerl vor die Türe zu setzen. Auch Söder wird sich freuen, denn er kann dann mit Stimmenzuwachs rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 21.09.2018, 16:53
7. was auch nicht geht!

in jüngster Zeit fiel mir auf das es in der Politik 0 um Kompetenz mehr geht und das fiel und fällt daran auf das Posten einfach ohne jeden Qualifikationsnachweis zu den Posten verteilt werden .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 21.09.2018, 16:53
8. oh, Angst vor dem Scheitern

Alle drei Parteivorsitzenden haben jetzt Angst, dass ihnen der Deal bei der Abstimmung um die Ohren fliegt.
Szenario 1:
Sie erhalten keine Mehrheit. Das wäre eine Ohrfeige.
Szenario 2:
Abgeordnete der Groko stimmen dagegen, aber durch die Zustimmung der AfD entstünde eine Mehrheit. Das würde die Parteien der Groko schwerst beschädigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zanbarbone 21.09.2018, 16:54
9. Warum...

Warum nur muss aber auch wirklich alles über die Medien ausgetragen werden? Können Nahles und Seehofer nicht erstmal MITeinander sprechen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25