Forum: Politik
Nach neuen US-Strafzöllen: Türkei droht USA mit Vergeltung
DPA

Donald Trump hatte die Verdopplung der Strafzölle gegen die Türkei angekündigt, nun droht das türkische Außenministerium mit Gegenmaßnahmen: Es werde die "notwendige Antwort gegeben".

Seite 10 von 13
grumpy-ole-cat 11.08.2018, 10:41
90. Verdacht

Zitat von nofreemen
Interessant zu beobachten ist das die USA eine ähnliche Politik verfolgt wie Deutschland. Jeder der nicht spurt wird gemassregel, sanktioniert oder sonst abbestraft. Man legt sich mit allen an und hat nur noch wenige Freunde. Deutschland leistet sich den Luxus sogar die USA an zu baggern.
Abgesehen von dem inhaltlichen Fehlern (Verschwörungstheorien): Ich habe den starken Verdacht, dass Sie überhaupt nicht wissen, was "anbaggern" bedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joppop 11.08.2018, 10:43
91. Flugzeugtrager

Zitat von knew8it8told8u8so
macht es wie die Schläger auf dem Pausenhof. Wenn du nicht tust was ich will kriegst eins auf diese Nase, aber dieses Mal wird er sich eine blutige Nase holen. Warten wir mal ab was er macht wenn TR den Luftwaffenstützpunkt der Amis dicht macht oder aus der NATO austreten will. Dieser Raudi und Bully ist immer mehr eine Gefahr für den Weltfrieden und die Menschheit.
Was fur ein unsinn,einen flugzeugtrager im mittelmeer
und die sache ist gegessen fur die USA und nato.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 11.08.2018, 10:44
92. Hat der Wahnsinn jetzt Methode?

Der Vergleich mit Schulhofrowdys, der hier auch schon angestellt wurde, kam mir auch. Wobei ich jetzt nicht sagen könnte wer von den beiden der schlimmere Idiot ist, denn beide ähneln sich doch irgendwie. Beide halten sich für den grössten, beide nennen sich Demokraten, sind aber Autokraten. Beide verschafften ihren Angehörigen lukrative und einflussreiche Posten ohne dass diese Leute die geringste Ahnung haben.
Wenn man diese Tendenz anschaut kann man schon Angst bekommen. Und beide haben es nur an die Macht geschafft weil sie in Ländern mit niedrigem Bildungsstand leben, wobei es in der Türkei sicher noch etwas ausgeprägter als in den USA ist.
Mit Diplomatie oder Politik hat das alles jedenfalls nichts mehr zu tun.
Ich bin sicher kein Merkel Fan, aber auch ich halte es in der momentanen Situation für geboten kein Öl ins Feuer zu giessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 11.08.2018, 10:45
93.

Ist es dem US-Kongress gleichgültig, wenn der Präsident permanent ohne parlamentarischen Auftrag weltweit mit Wirtschaftssanktionen um sich schlägt, immer unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit?

Der Eindruck, nicht die Familie an der Spitze, sondern das korrupte politische System der USA, stellt das derzeitige Problem dar.

Bündnispartner kann solch eine Konstellation nicht sein, mal ganz abgesehen von der russischen Leitungsfunktion in Washington , DC.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trockenfisch 11.08.2018, 10:45
94. Alles richtig,

die Türkei ist wirtschaftlich nicht stark. Aber es wäre schön, wenn Herrn Trump mal vor Augen geführt werden würde wie es sich anfühlt wenn ein Land auf keine geschlossenen Verträge rücksicht nimmt und macht was es will. Das alles nur weil ein vogelwilder Präsident gewählt worden ist, der nichts von Völkerrecht hält, wenn er es selbst achten muss.
Die EU kann das nicht bringen, weil ihre Werte ja dem Rechtsstaat verpflichtet sind, jedenfalls den USA gegenüber, bei Russland macht man da schon mal eine Ausnahme. Aber Erdogan ist sowieso in den Augen der westlichen Welt ein Diktator, was immer das bedeutet, er wurde ja gewählt. Putin auch, aber der hat ja die Opposition unterdrückt, was der NATO-Partner Türkei niemals machen würde.
Also kann er ja mal einen raushauen und anweisen das an die USA die gemachten Schulden nicht zurückgezahlt werden müssen solange dort ein ausgemachter Suppenkaspar an der Macht ist. Ich würde mich auf die feuerspuckenden Twitterreaktionen vom Suppenkaspar freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 11.08.2018, 10:45
95.

Zitat von p-rich
er hat wenigstens Eier!!! In der Hinsicht, aber auch nur in der, kann Europa, besonders Deutschland, was lernen. Wir in Europa dagegen tanzen meistens nach der US-Pfeiffe.
Bitte ????
Wo hat dieser Mann "Eier" ???
Ein Großmaul, mehr nicht. Und er hat viele, viele Speichellecker um sich, die ihm zu Kreuze kriechen, und die ihm alles aus dem Weg räumen, damit er nicht "stolpert"...Wie viele seiner Anhänger verklagen zu hunderten eigene Landleute wegen "Terrorverdacht" ?
Erdogan weis doch selber nicht mehr, was er vor sich hin blubbert... eimal so, dann so.. Einmal sind wir "gute Freunde", dann wieder die "Nazis"...
Er führt das Land in den Ruin, und all seine Untertanen (die er mit ABSICHT dumm hällt) klatschen ihm noch beifall..
Sorry, dieser Mann gehört in eine....sagen wir...spezielle Einrichtung...

Schon bewundernswert, wie stur manche Erdogan noch folgen, obwohl schon tausendfach bewiesen wurde, was für ein Mensch er eigentlich ist.... Und dann sind ALLE, die gesamte Welt, die bösen, nur EIN Mann hat recht.... Hm...da würde ich mir als "Anhänger" schon mal Gedanken machen.....
Wie gesagt, er hält sein Volk mit Absicht dumm... und macht einen auf "Ich bin euer Papa, ich bin euer Blut...." also "Ehre"....dabei lacht er sich heimlich über sein Volk kaputt, lässt SEINE Millionen DOLLAR irgendwo in der Schweiz oder auf den Cayman-Inseln verschwinden, lässt sich einen Pracht-Palast in einem Naturschutzgebiet bauen, und will -Größenwahnsinnig wie immer-- eine Moschee in einem Naturschutzgebiet bauen.....aber dagegen ist urplötzlich sein doch so "dumm gehaltenes Volk" nun doch....oh Wunder, dank Internet und Presse aufgeklärt... also, Schwupps, einige Internetseiten gesperrt, und Zeitungen verbieten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fantastic 11.08.2018, 10:48
96. Hinzu käme

Zitat von Watschn
wäre ein türk. Amoklauf mit militärischer Invasion von griechischen Inseln, Griechisch-Zyperns o. den Süden Bulgariens. Ganz brutal u. für den Westen samt USA dramatisch wäre natürlich ein russisches Beiseitestehens bzw. gar Mitwirkens an einer solchen Invasion. Ersteres wäre Selbstmord u. eine russ. Einmischung defacto ausgeschlossen, ausser die USA würden Russland radikal vom Dollar u. intern. Zahlungsverkehr abschneiden. Doch so bellizistisch wäre nicht mal der US-Kongress, anhand der mauen Beweise im Skripal-Fall.. Ein jegl. militärischer Angriff der Türkei auf Griechenland, Zypern o. Bulgarien wäre der Untergang von Erdogan und würde den Ausschluss der Türkei aus der NATO bedeuten, was eigentl. schon lange positiv Auswirkungen auf das westl. Bündnis hätte. Erstens braucht man die Türkei nicht mehr unbedingt in der NATO wie zu Zeiten der angrenzenden Sowjetunion, zweitens bestünde nicht mehr die Verbindung mit einem zunehmend gefährlichen Bündnispartner, welcher die NATO als Trojanisches Pferd für eigene Zwecke missbrauchen könnte. (Syrien-Konflikt, Armenisch-Aserbaidschan-Konflikt, Spannungen mit Griechenland/Bulgarien, Ansprüche auf dem Balkan). Die Türkei als NATO-Südostflankenbasis ist gar nicht mehr nötig. Man hat Griechenland, Bulgarien, Zypern, Israel, Ägypten, Jordanien als Basis zur Verfügung. Notfalls gar Saudi-A., Katar, Kuwait, VAE... Und da sind ja noch die paar US-Flugzeugträger im Mittelmeer, Roten Meer u. Persischen Golf. Eine Verabschiedung der Türkei aus der NATO wäre gar nicht mal so schlecht. Ob dann die Türken als Retourkutsche russ. Basen in der Türkei zulassen würden, wäre auch aus hist. Sicht zu bezweifeln. Und wenn schon, heikel u. fatal wäre es mit der Zeit eher für die Russen, welche mit einem Bein in unsicherem Gelände stünden.
ein Rückzug jeglicher Investoren aus der Türkei.
Diese hat ihren wirtschaftlichen Aufschwung vor Allem ausländischen
Investoren/Banken zu verdanken ( "verlängerte Werkbank Europas").
Bei Abzug dieser Geldgeber sitzt die Türkei sehr schnell auf dem Trockenen. Das wird böse enden, auch für die Kreditgeber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franke08 11.08.2018, 10:49
97. Was berechtigt die USA Finanzsysteme anderer Länder zu zerstören?

Man mag zu Erdogan stehen wie man will, dumm ist das Verhalten der USA allemal. Geht das so weiter wird die Türkei aus der NATO austreten und sich Russland zuwenden. Ist das beabsichtigt? Außerdem agieren die USA wie ein Weltherrscher, wer sich nicht unterwirft, wird zerstört, entweder durch Krieg oder wirtschaftlich. Das finden einige Forumsmitglieder gut? Andere europäische Länder könnte es auch betreffen, dass es noch nicht geschah, liegt einzig daran, dass immer alle brav die US Vorgaben erfüllt haben. Auch in der Eurokrise haben die USA die Krise mutwillig verschärft. Es wird daher Zeit, sich unabhängig zu machen um nicht länger nur der Dackel Amerikas zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 11.08.2018, 10:52
98. Afghanistan

Die Türkei kann den Amis den letzten Versorgungsweg nach Afghanistan abschneiden. Das wäre eh e angemessene Maßnahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 11.08.2018, 10:57
99. Schuld sind immer die Anderen

Zitat von C.Rainers
Aber ich habe heute Abend im heute Journal einen Bericht über die Türkei gesehen und die Türken glauben dem Erdogan,daß das Ausland schuld ist an der Misere
Es war wohl kaum zu erwarten, dass Erdogan sich hinstellt und verkündet, er sei für die Wirtschaftskrise verantwortlich, weil er aus der Türkei eine Quasi-Diktatur gemacht hat und sogar in die Politik der Zentralbank eingreift, von der weitgehend abgeschafften Rechtssicherheit ganz zu schweigen. Dass viele Bürger ihm seine Anschuldigungen gegen das Ausland abnehmen, zeugt von mangelnder Mündigkeit, was jetzt nicht bösartig von mir gemeint ist, sondern vielmehr als traurige Erkenntnis. Das gilt auch für die hier lebenden, stimmberechtigten Türken, die ihren Landsleuten ein solches Desaster eingebrockt haben. Keiner von ihnen hielte es länger in der Türkei aus. Daher wundert es mich sehr, dass sie aus dem sicheren Hafen heraus ihre Landsleute in die Misere geritten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13