Forum: Politik
Nach NSA-Affäre: Unternehmensberater durchleuchten BND
DPA

Der Bundesnachrichtendienst bekommt Besuch von externen Beratern. Das Unternehmen Roland Berger soll das unkontrollierte Eigenleben beim Geheimdienst ausmerzen, das die NSA-Affäre erst möglich machte.

Seite 3 von 5
faustus-von-zeuch-strasse 12.05.2016, 21:52
20. Die ganze Welt gröhlt nur noch

In der Spitze des BND sitzen offensichtlich Hochverräter, die dem BND ein verfassungswidriges Eigenleben beschert haben. Das ist wohl die erste Erkenntnis, die der neue Präsident des BND, Bruno Kahl, gewinnen musste. Die Bundeskanzlerin machte zuletzt in allen aussenpolitischen Ereignissen den Eindruck der völligen Desorientierung. Offenbar arbeitet der BND für einen ausländischen Geheimdienst und spielt der Bundesregierung nur "Spielmaterial" in deren Interesse zu. Er überwachte sogar im Auftrage dieser ausländischen Regierung die Telekommunikation der eigenen Regierung. Der BND hat Merkel abgehört. Unfassbar.

Aber da hilft auch kein Consulting-Unternehmen, sondern nur die komplette Zerschlagung, um die Seilschaften zu zerstören.

Der Aussen-Geheimdienst der Bundesrepublik darf übrigens nicht im Inland tätig werden. Aber Verfassungsbruch zählt bei dieser Politkaste (und dmait den Geheimdiensten) schon lange zum täglichen Handwerk. Offenbar ist die Sache mit der NSU als Untersuchungsgegenstand nur vorgeschoben. Es sei denn, der BND hat die Morde, deren die beiden Uwes beschuldigt wurden, in Amtshilfe begangen und dann auch die beiden Spitzel des Verfassungsschutzes, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Eisenach exekutiert. Und ebenso deren Führungsoffizier. Die NSU war alleine Sache des Verfassungschutzes, der die beiden Uwe´s offensichtlich als Spitzel in den rechtsextremen und zu beobachtenden Gruppierungen im Osten angeworben hatte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 12.05.2016, 21:59
21.

Roland Berger - bestens vernetzt auf allen wichtigen Ebenen der ´Politik. Die Zustände im BND mögen skandalös sein - doch hier ist es am Prlament dort aufzuräumen, wofür gibt es eine parlamentarische Kontrolle. Soll die aus ihren Reihen Leute benennen, die sich der Sache annehmen.
Der eigentliche Skandal ist, dass dafür Roland Berger einen bestimmt im guten Mio-EUR-Bereich leigenden Auftrag zugeschanzt bekommt. Die Regierungen im Bund und Länder sollten offenlgen, welche Beratungsfirmen sie zu welchem Preis für was beschäftigen.Für was sind denn die Beamtenapperate sonst da? - Deutschland wird immer mehr zu einem Selbstbedienungslanden bestimmter Kasten und der angehängten Unternhemen/Institutionen/Verbände und vereine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 12.05.2016, 22:05
22. ... kann denn Berger Sünde sein?

Nein: Senta Berger war eine echte Sünde ... damals!
Aber das Unternehmen Roland Berger verströmt genau soviel Zuversicht und Transparenz wie der BND.
Wahrscheinlich werden die gemeinsamen Frühstücksbuffets zelebriert.
Hinausgeschmissene Steuergelder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikechumberlain 12.05.2016, 22:07
23.

Das Ergebnis ist dann so geheim das es nicht mal Merkel erfährt. Auch die Rechnungsumme bleibt natürlich geheim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
straff&locker 12.05.2016, 22:14
24. so gesehen...

Das erinnert an die Fernsehserie "House of Lies" immer schön Consulting-Stunden schreiben. Ist schon beschämend wie gut die Kumpanie zwischen Politik und Beratungsunternehmen funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 12.05.2016, 22:16
25. pervers

Gibt es eigentlich noch Bereiche in denen Unternehmensberater keine Politik machen? Wer hat sie dazu legitimiert und welcher demokratischen Kontrolle sind sie unterworfen? Jetzt mal ohne Witz.

Soll man sich jetzt besser fühlen, weil Unternehmens(!)berater mehr über die Interna deutscher Geheimdienste wissen als die NSA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 12.05.2016, 22:21
26. Wieso.....

....."fragwürdig"? Dazu sind Geheimdienste da und Gruppen in der Elite von Deutschland ist durchaus nicht zuletzt auch für die eigene Bevölkerung eine Gefahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 12.05.2016, 22:21
27. Das kann man doch vergessen.

Soll das nun ein Witz sein, dass eine Firma wie Berger Beratungsdienste für einen Geheimdienst leistet? M.E. aber es ist kein Wunder, wenn unsere Partner den BND nicht Ernst nehmen. Unsere Geheimdienste sind mittlerweile an einem Punkt angelangt an dem man eigentlich die Frage stellen müsste, wozu man ihn noch benötigt. Es galt und gilt noch immer das Prinzip "lass Dich nicht erwischen". Informationsgewinn steht an erster Stelle. Und wenn man unsere Verbündete abgehört hat, dann muss man auch mal sagen, dass wir auch von den USA, Frankreich oder Russland ausspioniert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiesenflitzer 12.05.2016, 22:23
28. Schildbürgerstreich

Eine Unternehmensberatung soll einen Geheimdienst auf Kurs bringen. Ich fasse es einfach nicht!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 12.05.2016, 22:26
29. Den Bock zum Gärtner machen

Roland Berger

Unten wirds interessant, ab:
Unterhändler für das Bundeswirtschaftsministerium

und:

Sonstiges Engagement

Da fallen Begriffe wie Blackstone Group, Lobbyorganisation Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Verwaltungsrat des FC Bayern München...
https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Berger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5