Forum: Politik
Nach Online-Abstimmung: Juncker will Zeitumstellung in der EU kippen
Getty Images

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will die Zeitumstellung in der EU zwischen Winter- und Sommerzeit kippen. Zuvor hatten Millionen Menschen für eine Abschaffung abgestimmt.

Seite 5 von 38
wolfgang.kloer 31.08.2018, 10:13
40. Hinters Licht geführt

Da wird ein wirklich nicht repräsentative Umfrage plötzlich zu einem Votum der EU-Bevölkerung umgedeutet. Dabei haben fast nur deutsche Bürger abgestimmt. Das ist unseriös, ich fühle mich betrogen. Was ist mit dem Bürgern, wie älteren Herrschaften, die die online-Befragung technisch nicht durchführen könnten? Würden die auch befragt? Wenn, dann bitte eine objektive Abstimmung von allen Bürgern, zB bei der nächsten Europawahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 31.08.2018, 10:13
41. Na dann hoffen wir mal das Beste

Bleiben bei der "Sommerzeit" ohne dieses Zeigergeschubse alle 7 Monate. Sollte die EU tatsächlich mal etwas sinnvolles verabschiedet haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 31.08.2018, 10:14
42. Ich muss schon sagen...

Ich muss schon sagen bzw. zum einen Feststellen. Was ist an der Abstimmung, die als solche gar keine direkte Auswirkung hat(te). Sondern eher eine Befragung war - Fragebogen mit Meinung, Vorschlägen und Argumenten - Pro und Contra. Da von einer Mehrheit zu sprechenen. Vielleicht eine Deutsche Mehrheit, sicher aber keine Europäische. So wie es scheint ist in anderen Länder gar nicht das Thema aufgekommen. Weil viele Europäer mit der Sommerzeit zufrieden sind.

Zu dem wenn die Winterzeit als MEZ gelten sollte. Das war auch eine Frage. Soll es Winter- oder Sommerzeit als Dauerzustand geben. Das sich schon einige bei Einführung der Winterzeit wundern würden. Ich spreche nicht vom Energie sparen, sondern dem heutigen Freizeitverhalten in Kombination Arbeit und der Freizeitmöglichkeiten am Abend.
Des weiteren die im Artikel vorhandene Abstimmung albern ist. Natürlich ist es Unfug die Sommerzeit als Energiespar-Argument anzuwenden. Weshalb dieser Unfug? Es gibt doch ganz andere Gründe und das wäre bei Sommerzeit und heutigen Freizeitverhalten. Das man im Spätsommer noch Abends etwas unternehmen kann. Davon sind auch einige Abhängig. Letztendlich die Bürger selbst. Würde mich nicht wundern wenn bei Dauer-Winterzeit Unfall-Rate mit Fahrrädern steigt und viele die auf Abendliche Aktivitäten im September verzichten weil schon dunkel (stock dunkel)!
Jetzt bloß nicht mit früher kommen.. Früher hat man Malocht und lag um 21.00 Uhr im Bett. Freizeitkultur war ein Fremdwort! Genauso wenig Fernreisen.. Was machen die Gegner da mit der Uhr? Ignoriert man da Umstellungen bis zu sechs Stunden oder mehr? Ist da der Biorhythmus abgeschaltet (Urlaubsmodus?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldsiamsir 31.08.2018, 10:14
43. Abstimmung?

Zitat von spon_5711341
Dem entsprechend habe ich für die Abschaffung der Zeitumstellung gestimmt. Allerdings erscheint es mir problematisch, das vorrangig Deutsche an der Abstimmung teilgenommen haben und es nun so aufgefasst werden könnte, dass Deutschland mal wieder dem Rest seine Position aufzwingt. Andererseits hätte ja nun wirklich jeder an der Abstimmung mit teilnehmen können. Insofern ...
An einer Abstimmung hätten sicher mehr teilgenommen. Aber hier handelt es sich um eine Befragung, von der viele nicht einmal wussten, dass sie stattgefunden hat. Offenbar sind insbesondere die enthusiastischen Abschaffungsbefürworter zu ihrem Computer gerannt und haben - vielleicht auch mehrfach - für die Abschaffung gestimmt. Auf der Basis Politik machen zu wollen, hat mit Demokratie nichts, mit Despotie viel zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josef_freisinger 31.08.2018, 10:15
44. Gute Nacht!

Wir fliegen im Urlaub für 14 Tage in die Türkei und da macht die Zeitumstellung niemandem was aus! Aber dass es im Winter um drei Uhr nachmittags dunkel wird, oder im Sommer um drei Uhr morgens hell, oder aber dass wir in Zukunft beim Grenzübertritt nach Frankreich oder Polen die Uhr werden umstellen müssen, nehmen wir billigend in Kauf. Bzw. wahrscheinlich haben 80 % derer, die in der Abstimmung für die Abschaffung der MESZ gestimmt haben, gar nicht so weit gedacht... Was soll man da sagen: hättet Ihr mal besser in Erdkunde aufgepaßt! Und wieder ein Thema für Experten und nicht Populisten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin Stein 31.08.2018, 10:16
45. 80% für Abschaffung?

Die Teilnahme am Votum lag bei 1%. Entsprechend sind 0,8% für eine Abschaffung! 99% waren entweder nicht informiert über die Abstimmung, oder halten das Thema für überflüssig.
Die Sommerzeit ermöglicht sehr vielen Menschen nach einem Arbeitstag am Abend die Freizeit noch bei Tageslicht zu genießen. Das hat beispielsweise für viele Freiluftsportarten einen wesentlichen Mehrwert.
Wenn es keine dringlicheren Probleme in der EU gibt, sollten wir noch über die Abschaffung der Winterzeit voten: Da ist die Beteiligung sicher höher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugo18 31.08.2018, 10:16
46. Oh - meine Güte!

Wer schon an der jährlichen Zeitumstellung verzweifelt kriegt auch sonst im Leben nichts geregelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funny-smartie 31.08.2018, 10:16
47. ist heute der 1. April?

da habe ich mich wohl im Kalender geirrt.

Vielleicht sollte die EU einen Vorschlag machen, dass man nun für 2 Jahre die Sommerzeit "aussetzt" und dann wirklich nochmals eine Europa-Abstimmung zu diesem Thema im Zuge der nächsten Europawahl startet um nun zu erfahren, was tatsächlich die Europäer möchten. Weil wenn es mal "probeweise" vollzogen wird, werden mit Sicherheit mancher Befürworter oder Gegener sich ein genaues Bild und eine endgültige Meinung machen/treffen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cacoma 31.08.2018, 10:17
48.

Unglaublich dass sich sowenige Menschen nicht richtige Gedanken zu diesem Thema machen. Eingeführt um Energie zu sparen... 1988 - inzwischen hat jeder Haushalt in jedem Zimmer mind. 1 TV, 1 PC, 1 Handy etc. Zudem sind wir seitdem mehr Menschen auf diesem Planeten geworden und benutzen mehr elektrische Geräte als je zuvor! Und erst der Unsinn mit den E-Autos: im Haushalt sollen wir Geräte mit AAA 5+ , LED Lampen und mehr anschaffen (um Energie zu sparen) und auf der anderen Seite wollen sie uns jetzt eben die E-Autos als DIE Lösung f. die Umwelt andrehen... woher kommt denn deren Energie/Strom ? Was entsteht bei dieser Energiegewinnung - ist das etwa weniger Umweltbelastend ? Mein Eindruck: unsere Gesellschaft lässt sich mehr und mehr manipulieren, was sehr gefährlich werden könnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mod2 31.08.2018, 10:17
49. Statistik!

Zitat von c.PAF
Also, die EU hat rd. 512.000.000 Einwohner, davon haben sich 4.600.000 für eine Abschaffung ausgesprochen. Oder mit einfacheren Zahlen: ein Dorf hat 512 Einwohner, davon haben sich 4,6 Einwohner für die Anschaffung eines Brunnens ausgesprochen. .....
Mit Verlaub, aber das ist schlicht falsch. Die Anzahl von 4,6 Mio Meinungen ist - statisch betrachtet - völlig ausreichend, ein Bruchteil davon genügte schon, vorausgesetzt, diese Meinungen sind repräsentativ. Sie müssten unter der Gesamtheit völlig zufällig ausgesucht werden, alle spezifischen Gruppen entsprechend ihrem Gesamtproporz vertreten sein.
Dies ist bei dieser Umfrage jedenfalls nicht gesichert, daher ist sie ja auch nur unverbindlich.
Dennoch ist das politisch durchaus plausibel. Leute, die das Thema wenig interessiert, machen bei der Umfrage nicht mit. Im Gegensatz dazu sind die Befürworter der Abschaffung überproportional vertreten, weil es ihnen besonders wichtig ist. Insofern ist die politische Konsequenz auch richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 38