Forum: Politik
Nach Schmähgedicht: Türkei fordert Strafverfahren gegen Böhmermann
DPA

Die Türkei hat von der deutschen Justiz gefordert, gegen Jan Böhmermann vorzugehen - wegen eines Schmähgedichts über Präsident Erdogan.

Seite 6 von 50
j.oder 10.04.2016, 16:34
50. 100 Peitschenhiebe

Das Justizministerium ist gerade dabei, nach dem Muss-Vorschlag aus dem Kanzleramt, die deutsche Rechtsprechung an die "deutsche Merkelsche Realpoltik" anzugleichen. Im Wiederholungsfall in Sachen "Böhmerman vs. das grosse 1000jährige osmanische Reich", wär dann schon mal die linke Hand weg oder noch weiter oben, der ganze Denkapparat.

Beitrag melden
rudlith 10.04.2016, 16:34
51. Der Türke und seine vielen Optionen

Die Causa Böhmermann zeigt die tiefe Verzweiflung, in der sich die Dame aus Ostberlin befindet. Niemand sollte glauben, sie sei dumm. Sie ist sich lediglich ihrer nahezu aussichtslosen Lage bewusst: hier die "Flüchtlinge", dort das Pack, die Dunkeldeutschen, die Nazis - sprich das Volk - und auf der anderen Seite der Türke, der genüsslich die Daumenschrauben anzieht. Wann wird er die Auslieferung von Böhmermann an die türkische Justiz verlangen, oder, im Falle deutscher Weigerung, probeweise 100 000 aus seinen Lagern in Marsch setzen? Er könnte auch noch einen russischen Flieger abschießen, um den Druck über die NATO auf D zu erhöhen? Auch das inländische Inmarschsetzen seiner vierten Kolonnen, die schon jahrzehntelang hierzulande den braven Bürger geben, ist eine Option.

Beitrag melden
haltetdendieb 10.04.2016, 16:34
52. Glauben Sie noch an das Märchen von Meinungsfreiheit?

Zitat von paulaschwarz
Schmähgedichte, wie von Böhmermann selbst erkannt und benannt, nicht. Sollte es hier zu einer Strafverfolgung mit anschliessender Verurteilung kommen, ist die Büchse der Pandora geöffnet. Dann kann dieses Land nicht mehr 'mein' Land sein - denn dann werden hier die Werte Meinung, Freiheit und Demokratie "aufgrund Empfindlichkeiten eines Despoten" geopfert. Je suis Erdowie
Liebste Paula, die Meinungsfreiheit in Deutschland wurde schon lange abgeschafft, bevor ein Diktator von "Gottes Gnaden" der Deutschen Regierung befiehlt, was zu tun ist. Die Meinungsfeiheit wurde abgeschafft, oder kennen Sie noch ein Forum, in dem "Meinungsfreiheit" herrscht. Sei es Focus, SpOn, oder ganz aktuell Facebook, das Hand in Hand mit Herrn Maas arbeitet. Besonders Kritik am Islam,. auch wenn sie noch so substantiiert ist, wird wegzensiert, auch ohne jegliche Beschimpfung. Den Koran zu lesen bleibt wohl nur den Kritikern des Islam vorbehalten, ansonsten würde bestimmt nicht so viel gesperrt. Und jetzt lässt sich die Deutsche Regierung von Herrn Erdogan am Ring in der Nase durch die Manege führen! Schönes Neues Deutschland, wie Aldous Huxley schon in den 30ern schrieb. Und leider schießt auch "Das Sturmgeschütz der Demokratie" seit langer Zeit in die falsche Richtung. Ich würde SpOn raten, sich ein neues Volk zu suchen, da ihm die Meinung des alten nicht zu gefallen scheint. Meinungsfreiheit in Deutschland? Forget it!

Beitrag melden
Tamaskano 10.04.2016, 16:35
53. Zeit ist reif

Es ist an der Zeit, die Türkei wegen des Völkermords in Kurdistan anzuklagen.
Leider ist die Bundesregierung wahrscheinlich zu feige.
Unsere grundgesetzlichen Werte stehen höher als die Forderungen eines Diktators, ähh Sultans.

Beitrag melden
kyon 10.04.2016, 16:35
54. Befangenheit der delikaten Art

Unsere werte Frau Bundeskanzlerin hat ja schon eine Bewertung abgegeben: Herr Böhmerman habe das werte Oberhaupt der Türkei, Herrn Erdogan, "bewußt verletzen" wollen. Das fand sie gar nicht nett und hat sich deshalb bereits dafür bei der Präsidentenmarionette, Herrn Davutoglu, telefonisch entschuldigt. Da wird sie dem werten Herrn Präsidenten nicht die Bitte abschlagen, den unwerten Herrn Böhmermann strafrechrechtlich zu verfolgen. Dabei hat der Herr Böhmermann den Herrn Erdogan gar nicht bewußt verletzt, sondern ihm nur gespiegelt, wie ein bewußte Verletzung im Gegensatz zu einer satirischen Kritik aussehen würde. Er hat ihn nicht beleidigt, sondern belehrt. Nun, man darf gespannt sein.

Beitrag melden
clearglass 10.04.2016, 16:35
55. Raten Sie mir zur Selbstanzeige?

In diesem Forum habe ich mich über Erdogans Rolle sowohl gegenüber dem sog. Islamischen Staat, der "militärischen Auseinandersetzung" mit den Kurden, seiner Auffassung von Menschenrechten, seiner Weltauffassung und Harems-politik in einer Form geäußert, die evtl. geeignet ist, Erdogans Gesetze der "Verunglimpfung" zu erfüllen.
Sollte ich jetzt, um eventuelle strafmindernde Zugeständnisse zu bekommen zu dem Mittel der Selbstanzeige greifen? Genügt eventuell ein Kotau vor der türkischen Botschaft, das Salutieren vor Hoheitszeichen oder das Absingen staatstragender Melodien? Werde dem Beispiel unserer Regierung folgen, allerdings vorher Entscheidungen des türkischen bzw. deutschen Rechtsstaates abwarten.
Schade, auf meinen geplanten Urlaub werde ich vorsichtshalber verzichten. .


.Für hilfreiche rechtliche Beratung auch auf diesem Wege bin ich durchaus empfänglich.

Mit freundlichen verunsicherten Grüßen

Beitrag melden
haltetdendieb 10.04.2016, 16:35
56. Glauben Sie noch an das Märchen von Meinungsfreiheit?

Liebste Paula, die Meinungsfreiheit in Deutschland wurde schon lange abgeschafft, bevor ein Diktator von "Gottes Gnaden" der Deutschen Regierung befiehlt, was zu tun ist. Die Meinungsfeiheit wurde abgeschafft, oder kennen Sie noch ein Forum, in dem "Meinungsfreiheit" herrscht. Sei es Focus, SpOn, oder ganz aktuell Facebook, das Hand in Hand mit Herrn Maas arbeitet. Besonders Kritik am Islam,. auch wenn sie noch so substantiiert ist, wird wegzensiert, auch ohne jegliche Beschimpfung. Den Koran zu lesen bleibt wohl nur den Kritikern des Islam vorbehalten, ansonsten würde bestimmt nicht so viel gesperrt. Und jetzt lässt sich die Deutsche Regierung von Herrn Erdogan am Ring in der Nase durch die Manege führen! Schönes Neues Deutschland, wie Aldous Huxley schon in den 30ern schrieb. Und leider schießt auch "Das Sturmgeschütz der Demokratie" seit langer Zeit in die falsche Richtung. Ich würde SpOn raten, sich ein neues Volk zu suchen, da ihm die Meinung des alten nicht zu gefallen scheint. Meinungsfreiheit in Deutschland? Forget it!

Beitrag melden
Pingvin 10.04.2016, 16:36
57. Rechtsweg

Es gibt in Deutschland einen Paragraphen, der die Beleidigung ausländischer Staatsoberhäupter ausdrücklich verbietet. Wenn nun die Bundesregierung das Ansuchen der Türkei prüft, hat das nichts mit Flüchtlingen oder mit Kuschen vor Erdogan zu tun, sondern das ist der Rechtsweg, dem zu folgen die Regierung verpflichtet ist. Wir sind schließlich, im Gegensatz zur Türkei, ein Rechtsstaat.

Was Böhmermann betrifft: Klar, er hat darauf hingewiesen, das dürfe man nicht. Soll ihn das vor Strafverfolgung schützen? Was, wenn demnächst Neonazis nach einem entsprechenden Hinweis das Horst-Wessel-Lied singen und das zur Satire erklären?

Beitrag melden
Findus_1 10.04.2016, 16:36
58. Frau Merkel verstrickt sich immer mehr!

ich hätte mir gewünscht, dass sie Böhmermanns Schmähgedicht überhaupt nicht kommentiert, das war ein Fehler. Sie ist jetzt auf dem besten Weg, noch einmal nachzulegen. Problematisch deshalb, weil sie durch ihre Flüchtlingspolitik bereits massenhaft Stimmen im rechten Lager eingebüßt hat. Diese Abwanderer wären durchaus hinnehmbar gewesen, wenn sie wenigstens konsequent geblieben wäre. Der Deal mit Erdogan ist natürlich mit als Reaktion auf die Abwanderer nach rechts zu sehen und wir werden jetzt immer wieder schlechte Nachrichten über die hin- und hergeschobenen Flüchtlinge lesen. Aus der Willkommenspolitik ist eine Politik des Wegschauens geworden. Der entscheidende Punkt jedoch: Frau Merkel hat immer noch Anhänger, aber genau diese werden Probleme damit haben, wenn die Kanzlerin im Fall Böhmermann einen entscheidenden Fehler macht und Erdogan Zugeständnisse macht, die ihm keinesfalls zustehen.

Beitrag melden
granathos 10.04.2016, 16:37
59. oh weh

Man fühlt sich hier ja wie im Böhmerwald. Da kann man mal sehen, wie unschlagbar dieser UraltTrick doch immer noch ist. TabuSchocken und alles regt sich auf - ganz großes Tennis.

ob sch dieser "Satiriker" auch nur eine Sekunde darüber Gedanken gemacht hat, was sein Mist alles auslösen kann? Wenn der EU-Türkei/Pakt zerbricht, müssen Hunderttausende von Flüchtlingen darunter leiden.

Böhmermann ist das aber egal. Er hat Kinder und will seine Familie ernähren. Nun ist er aber komplett talentfrei. Was also machen? Schocken in der Öffentlichkeit, die sich mir (noch) bietet. Wie erbärmlich.

Beitrag melden
Seite 6 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!