Forum: Politik
Nach Steinmeier-Äußerungen: Gauland ärgert sich über Bundespräsidenten
Hannibal Hanschke / REUTERS

Eine "antibürgerliche" Haltung bescheinigte Bundespräsident Steinmeier indirekt der AfD. In der Partei löste das Empörung aus - aber keine Distanzierung von Vertretern des Rechtsaußen-Flügels.

Seite 5 von 22
richey_edwards 15.09.2019, 21:33
40. Steinmeier muss sich sogar von

Antidemokraten und rechtsradikalen in der AfD distanzieren. "Völkischer Flügel" ganz ehrlich, man fühlt sich in allerdunkelste Zeiten versetzt. Was kommt als nächstes bei der AfD, Odinskult und okkultes runenlesen? Derlei Blödsinn und die Menschenverachtung machen die AfD unwählbar. Leider. Eine konservative, wirtschaftsfreundliche Alternative wäre wünschenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blau-Auge 15.09.2019, 21:34
41. Glashaus klirrt

Da macht sich ein Parteivorsitzender in die Hose und verweigert die Diskussion von Bürgerfragen (das ist das Format des ZDF Sommerinterviews), meint aber das "bürgerliche" für sich und seine Truppen reklamieren zu müssen. Der BP Steinmeier argumentiert sachlich und einwandfrei entlang der Definition des Begriffs "bürgerlich". Es geht um Freiheit, Toleranz, Unabhängigkeit und auch gesellschaftliche Pluralität. Wenn Gauland nichts besseres zu tun hat, als Kalbitz (ein Nazi durch und durch und x-fach belegt und von Kalbitz selber nie distanziert) zu relativieren, dann zeigt er auch dem letzten nicht wahrnehmend wollenden AFD Sympathisanten, dass diese Partei eben vieles ist, aber nicht mit einer Faser "bürgerlich".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andrea Nxxx. 15.09.2019, 21:35
42. Stimmungspolitik

Merkwürdig - eigentlich schwenkt doch die CDU seit Jahren ihr Fähnchen nach dem Wind. Jetzt könnte sie mal richtig viele Stimmen am rechten Spektrum zurückholen, indem sie ernsthaft die Themen adressiert, die AfD Wähler bewegen. Tut sie aber nicht. Statt dessen gibt es unter AM/AKK lediglich ein stures "weiter so" und ein Verharren im Nichtstun. Die Quittung dafür wird es bei den Landtagswahlen in Thüringen geben.
Was Herrn Steinmeier angeht: ja, er sollte sich parteineutral äussern. Tut er nicht. Ist falsch. Und klar ist es ein kolossaler Fehler, dass sich die AfD nicht eindeutig vom rechten Flügel distanziert. Antisemitismus ist angesichts unserer Geschichte absolut indiskutabel. Kein Wenn und Aber. Aber ehrlich mal - wen interessiert denn überhaupt noch, was Herren wie Maas oder Steinmeier von der SPD zu sagen haben? 8,5% der Wähler. Da ist die AfD weitaus bürgerlicher mit ihren knapp 20% Stimmenanteil als die Splitterpartei SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bastian__ 15.09.2019, 21:35
43. Welche Partei ist den heute noch bürgerlich?

Die SPD meint ein Arbeiterpartei zu sein, für die Grünen und die Linken ist "bürgerlich" der Klassenfeind, die FDP möchte die Liberalen vertreten und die CDU/CSU ist mit der Merkel-Politik beileibe nicht dem Bürger verpflichtet. Da sind denke ich noch am meisten die vielen freien Wählervereinigungen auf der kommunalen Ebene als bürgerlich zu bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
femdoc 15.09.2019, 21:39
44. zu recht

....ärgert sich Gauland.
Steinmeier ist Buprä und darf als solcher keine Partei ergreifen für bestimmte Parteien bzw. demokratisch gewählte Parteien, die ihm nicht gefallen denunzieren.
der Mann ist sowieso der unpassendste und deplatzierte Buprä nach Wolf, weil er sich ständig in die Tagespolitik einmischt und 15-25% der Bürger eigenmächtig als undemokratisch beschimpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 15.09.2019, 21:40
45. Offensichtlich haben die netten Herren der AfD trollfabrik

Heute nur darauf gewartet. Nachdem die Hundekrawatte ja zu feige war fragen zu seinem Interview aus der Bevölkerung zuzulassen. Er hatte wohl schiss. Aber das wäre Meinungsfreiheit.... und das behagt den braunen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datanific 15.09.2019, 21:41
46.

Zitat von dirkcoe
was soll denn das übliche weinerliche Gejammer? Wer einen Mann mit belegbarer Nazi Vergangenheit in seinen Reihen duldet und sogar hypt, der sollte einfach den Mund halten. Im Übrigen warteten wir immer noch auf konkrete Vorschläge von der AfD - praktisch zu allen relevanten Themen. Natürlich wird da auch weiterhin nichts kommen - die AfD ist keine Alternative für irgendwas, sondern ein tragisch komischer Haufen.
Ich habe gerade noch einmal noch einmal "nachgegoogelt", Gauland wurde 1941 geboren und war von 1973-2013 in der CDU. Was meinen sie also mit "Nazi Vergangenheit"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 15.09.2019, 21:42
47.

Zitat von zwoelfter-september
Jörg Meuthen suchen und nachlesen was dieser am 23. Februar 2019 auf einem Parteitag der AFD in Baden-Württemberg gesagt hat.. er hat sich vom Flügel und anderen rechten Gruppen distanziert.. aber bitte lesen Sie selbst
Jörg Meuthen ist doch nur noch Staffage - seine Aussagen sind irrelevant und dienen dem Flügel als "gemäßigter" Vorhang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 15.09.2019, 21:43
48. "...Kopftuchmädchen, Messermänner..."

Zitat von bobflag
ich versteh Gauland gewissermaßen, ABER Alice Weidel: „Und wir werden uns als Demokraten und Patrioten trotz dessen nicht den Mund verbieten lassen. Denn die Politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.“
Eine Politikerin, die so spricht, als sei sie im Kindergartenalter stecken geblieben oder - schlimmer - sie hätte lauter Kleingeistige vor sich, muss man nur ernst nehmen bzw. fürchten, wenn man so verrückt ist, solch einer Person Macht in die Hand zugeben. Sind wir alle verrückt? Ich hoffe nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 15.09.2019, 21:44
49. Kann man von einem SPD-Bundespräsidenten

eine andere Haltung zu einer national-konservativen Partei erwarten? Aber diese Meinung sollte er besser für sich behalten haben, schließlich ist er der Präsident aller Deutschen, auch der national-konservativen, und mit seiner öffentlichen Äußwerung über die AfD ist er weit über das einem Bundespräsidenten Zustehende hinausgeschossen, da gingen bei ihm wohl die inneren SPD-Gäule durch, die nervös mit den Hiufen scharred zum Kampf gegen Rechts ausgeschwärmt sind, ein armer Präsident, der sich so wenig im Zaume hat und sich so billig entlarvt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22