Forum: Politik
Nach Terror-Attacken in Paris: Westen fürchtet weitere Anschläge
Getty Images

Nach den islamistischen Anschlägen in Paris erwarten Frankreich und andere westliche Länder weitere Angriffe. Die Regierung in Paris will bei einer Notfallsitzung über mögliche Gegenmaßnahmen beraten - und übt Kritik am Vorgehen der Behörden.

Seite 10 von 35
Mein Rheinland 10.01.2015, 10:50
90.

@agua "Warum ist nach Terrorakten eigentlich immer zu lesen,dass die Täter bekannt waren? Trotz Überwachung gelingt es nicht solche Taten zu verhindern."

Weil es keine Schutzhaft mehr gibt.

Beitrag melden
tubolix 10.01.2015, 10:51
91. soso ...

Zitat von felixbonobo2
Die "unmittelbare gefahr" als eu-bürger davon betroffen zu sein, steht 742 mio zu 1 und in ein auto zu steigen ist täglich gefährlicher. Presse, verpflichtet euch zur propaganda-sperre und relativiert die berichterstattung über diese verbrecher. Europa hat zb. jährlich 2,5 mio alkoholtote zu beklagen, ohne das deshalb "gegenmaßnahmen" getroffen werden.
ich weiß nicht, was dieser quatsch soll, tote gegeneinander aufzurechnen. wenn ich in ein auto steige oder mich zu tode saufe tue ich das freiwillig. wenn Sie in einer welt ohne alles leben wollen, dann ziehen Sie doch in den wald.
und ... bisher sind die meisten menschen gestorben ; wozu also überhaupt leben ?

Beitrag melden
karl-felix 10.01.2015, 10:52
92. Das

Zitat von Teigkonaut
was da in Frankreich passiert ist kann uns auch treffen. Ich finde es wird Zeit damit aufzuhören die Menschen die bei PEGIDA mitlaufen pauschal als rechts abzuqualifizieren.
denke ich auch , da paart sich rechtsradikales Gedankengut mit Dummheit und Gesocks, das hat mit pauschal rechts nichts zu tun.

Die Religionszugehörigkeit eines Menschen hat nicht das geringste damit zu tun, ob er auf dem Boden unserer Verfassung steht.
Bestes Beispiel die 10 NSU Morde. Würden Sie die wirklich als christlich oder atheistisch motiviert betrachten ?

Ich befürchte, das was da in Frankreich passiert wird auch uns treffen, da wir in den verschiedensten Bürgerkriegen dieser Welt Partei sind und die Menschen dieser Welt sich wehren oder rächen , wie wir das auch tun würden, wenn Asiaten,Araber und Afrikaner unsere Frauen und Kinder wegbomben würden weil wir deren Werte nicht übernehmen möchten.

Ich glaube nicht, dass der Mensch weltweit gross unterschiedlich denkt.
Wenn ich nicht in Frieden leben will oder kann, werde ich
Krieg und Mord und Totschlag ernten. Und darauf sollten wir uns gut vorbereiten, oder Frieden halten.

Beitrag melden
Sabberalot 10.01.2015, 10:52
93. Alle Politiker sind jetzt Charlie,

Klar, oder hat jemand etwas anderes erwartet? Das Schauspiel wird bis zum Ende aufgeführt, erst dann.....wenn es wirklich nicht mehr anders geht, werden sie sagen: " Wir haben immer vor Teilen des Islams gewarnt...."

Beitrag melden
camilli79 10.01.2015, 10:53
94. Glauben Sie nicht den Worthülsen

Zitat von ketzer2000
Mit dem Hinweis auf den Terror haben die Geheimdienste die Überwachung verstärkt. Einmal mehr zeigt sich, dass die Überwachung in weiten Teilen wirkungslos und damit nutzlos ist. Wirklichen Nutzen hat die Spionage nur für die Staaten untereinander oder für die Wirtschaft. Freunde spioniert man aber nicht aus.
Merkel spricht Simpel-Sprache um dem einfachen Bürger nahe zu sein. Sie zitieren Merkel, dass man Freunde nicht ausspioniert. Staaten sind keine Freunde, sondern bestenfalls Partner.

Beitrag melden
sabadin 10.01.2015, 10:53
95. Das ist nicht gewünscht

Zitat von Darwins Affe
Hätte man die Täter, die als Islamisten bekannt waren, nicht ausweisen können – z.B. nach Algerien?
Ja, wieso läßt man diese Zeitbomben überhaupt wieder einreisen, wenn man weiß, dass sie in Syrien für ISIS gekämpft haben.
459 Rückkehrer. Tickenden Zeitbomben. Was sonst??
Danke liebe Politiker.

Beitrag melden
karl-felix 10.01.2015, 10:54
96. Wir

Zitat von Darwins Affe
Hätte man die Täter, die als Islamisten bekannt waren, nicht ausweisen können – z.B. nach Algerien?
in Deutschland sind so bescheuert und hindern Menschen an der Ausreise.

Beitrag melden
Sachalin 10.01.2015, 10:54
97. Hollande...

ist gerade das richtige Patschhändchen, die Behörden zu kritisieren, dann auch noch öffentlich. Dieser linkische aufgeblasene Siebengescheite haut gerade grundlos auf diejenigen ein, welche das Land dringender braucht als je. Kaum ist die Tragödie geschehen, wirkt er als provokativer politischer Spaltpilz. Was für ein - mit Verlaub - Schwachkopf. Arme Franzosen...

Beitrag melden
ulli7 10.01.2015, 10:54
98. Bundesinnenminister:"Attentate haben nichts mit dem Islam zu tun!"

Ich bin begeisterter SPIEGEL DIGITAL Abonnent. Aber auch dieser Kommentar in der WELT ist lesenswert, weil er beschönigende Kommentare durch die Bundesregierung und das regierungstreue Staatsfernsehen ARD und ZDF richtig stellt :
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136176806/Doch-dieses-Massaker-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Beitrag melden
ratxi 10.01.2015, 10:54
99. Kritik an den Sicherheitsdiensten

Zitat von marinero7
"Westen fürchtet weitere Anschläge". Da ist so eine Vorhersage wie "Heute Nacht wird es dunkel". Natürlich wird es irgendwann weitere Anschläge geben. Die Frage ist nur wann, wo und von wem?
Nach dem Wetter der letzten Wochen ist auch zu befürchten, dass es demnächst wieder regnet.
Wie dem auch sei, Täter, die bei Beginn ihrer Taten bereits mit ihrem Leben abgeschlossen haben, sind sehr, sehr schwer zu bekämpfen und noch schwerer im Vorfeld auszuschalten.
Die nun wie üblich aufkeimende Kritik an den Sicherheitsdiensten ist deshalb völlig unangebracht.
Wir können eben nie wissen, was verhindert wurde, wir können nur sehen, was passiert ist wenn es passiert ist.
Und wer eben etwas lernlangsam ist, lastet das dann halt den "unfähigen" Sicherheitsbehörden an.

Beitrag melden
Seite 10 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!