Forum: Politik
Nach Terror-Attacken in Paris: Westen fürchtet weitere Anschläge
Getty Images

Nach den islamistischen Anschlägen in Paris erwarten Frankreich und andere westliche Länder weitere Angriffe. Die Regierung in Paris will bei einer Notfallsitzung über mögliche Gegenmaßnahmen beraten - und übt Kritik am Vorgehen der Behörden.

Seite 12 von 35
karl-felix 10.01.2015, 11:04
110. Und

Zitat von dosch
Keine Sicherheit ".... so lange ihr Allah, seinen Verkünder und die Gläubigen bekämpft" Wir bekämpfen Allah, seinen Verkünder und die Gläubigen nicht, so lange die Gläubigen uns in Ruhe lassen. Wir wollen keinen davon auslöschen. Doch wenn diese unser Leben bekämpfen, müssen wir es schützen und verteidigen. Der Angriff kommt von Allahs Gläubigen, weil diese - wie es sich uns darstellt - die Sicht andersgläubiger oder frei redender Menschen nicht ertragen, nicht von uns. Uns bedeutet unser LEBEN etwas, denn unser Gott oder unsere Ethik belohnt uns nicht, wenn wir andere Menschen töten. Auch nicht nach dem Tod. - Unser Gott trauert um getötete Menschen - auch um getötete Muslime.
trotzdem bomben wir in Afghanistan, in Pakistan, im Irak, in Syrien, in Libyen und was weiss ich wo noch.
Kein Afghane, Pakistani ,Iraker,Syrer oder Libyer
hat auch nur einen Fuss auf deutschen Boden gesetzt in böser Absicht.
Unser Gott sagt dazu : An Ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen.

Unsere Verfassung sagt dazu : Kein Mensch darf wegen seiner Religion oder Herkunft benachteiligt werden.

Und es ist mir ziemlich gleichgültig , ob Ihr Gott um getötete Menschen trauert. Auf der ganzen Welt trauern Mütter um ihre getöteten Kinder. Der Mensch ist überall auf der Welt gleich. Die Hetzer und Kriegstreiber auch und segnen weltweit die Waffen im Namen auch Ihres Gottes.

Man sollte vielleicht einmal sich Gedanken darüber machen, in Frieden mit anderen Völkern zu leben und nicht in jedem Bürgerkrieg Partei zu sein..

Beitrag melden
felix-ferry 10.01.2015, 11:05
111.

Dieser Terror ist Folge eines religiösem Wahn.
Dies wahnhafte Vorstellungen von Religion wird durch soziale Ansteckung verbreitete.
Wenn ein Mensch in einem Wahn lebt und durch seinen Wahn eine Gefahr für sich und die
Gesellschaft darstellt, muss er behandelt werden.
Wir sollten unser Psychiatrien ausbauen, und diese kranken Menschen behandeln, bis sie geheilt sind.
Es gibt ja gute Medikamente und Therapien.
So stellen sie für sich und unser Gesellschaft keine Gefahr mehr da.
Und die soziale Ansteckung dieser Wahnhaften Ideen finden auch nicht mehr statt.
Wenn man Verrückte wie Verrückte behandeltet wird es bald weniger Verrückte geben, diese Menschen wollen ja Helden sein, und nicht verrückt.
Macht ihnen klar das dieses Denken verrückt ist.

Beitrag melden
mainstreet 10.01.2015, 11:07
112. Mir geht es auch so

Freiheit und Toleranz sind zwar schöne Begriffe und Sie eignen sich womöglich besser für die 1-Maikundgebungen
als hier im Zusammenhang mit dem Terrorismus.
Nein, man hat die Freiheit auch hier mal einfach gegen den Islam zu demonstrieren denn was nicht angeht darf einfach nicht angehen. Schön und gut die meisten Moslems mögen friedlich sein aber nur eins, zwei oder drei Prozent die irgendwie so etwas wie in der Art wie in Paris gutfinden (klammheimlich oder nicht) wären zuviel.
Wie der Spiegel schon richtigerweise schreibt in diesem Artikel wurden also weitere Terroranschläge angekündigt
von irgendeinem Ahyatolla deren Namen wechseln wie der Wind und das ist leider schon seit vielen Jahren so und man ist geneigt zu glauben das es einen nicht unerheblichen Anteil von Islam-Gläubigen gibt die das ganz einfach für Ihren Glauben brauchen anstatt den Frieden im Glauben in den Vordergrund zu stellen.
Pegida kann man nicht verurteilen denn man sieht zunehmends das dies richtig ist.Erkenntnisse kommen oft eben schleichend und langsam aber Sie kommen.

Beitrag melden
Wildes Herz 10.01.2015, 11:07
113. @ Fakler

Zitat von Fakler
Wenn jemand nachweislich in Wort und Tat terroristische Anschläge gutheisst oder unterstützt, sollte ihm die Staatsbürgerschaft aberkannt und anschliessend in ein Land seiner Wahl ausgewiesen werden ...
Wie das? Es ist ja nicht so, dass man sich einfach so "ein Land seiner Wahl" aussuchen kann, dessen Staatsbürger man jetzt mal eben schnell wird. Und dieses Land einen dann aufnehmen müsste.

Hinzu kommt, dass eine "Ausbürgerung" in vielen Fällen verfassungswidrig wäre. Sie ist überhaupt nur denkbar in Fällen von doppelter Staatsbürgerschaft. Wenn jemand nur Deutscher ist, kann er (aus u.a. historisch gutem Grund) nicht seine Staatsangehörigkeit "aberkannt" bekommen.

Beitrag melden
donadoni 10.01.2015, 11:08
114. Auch eine Konsequenz für den Westen...

...sollte sein, sich nicht weiter in die Probleme des Orients einzumischen.

Dass jetzt so viele Flüchtlinge Einlass begehren mit allen Problemen ist dadurch bedingt, dass der Westen funktionierende Strukturen im Irak, Libyen, Syrien etc. zerstörte. Ursache und Wirkung sind zu beachten.

Wer sich einmischt in andere Angelegenheiten, der kauft sich selbst Probleme ein. Die aktuellen Probleme ist eine tiefe Verunsicherung bis hin von Angst der westlichen Bevölkerung vor diesen massenweisen Einwanderern fremder Kultur. Hinzu kommen unabsehbare finanzielle und soziale Probleme, die noch zum Sprengsatz werden. Paris dürfte nur der Anfang gewesen sein.
Diese Kosten und dieser Preis werden für den Westen weitaus höher sein als das billige Öl, das in Wahrheit der Grund für das Eingreifen im Nahen Osten war und ist.

Beitrag melden
redbayer 10.01.2015, 11:08
115. Ist richtig - die Realitätsverweigerung der

Zitat von maier-pf
Natürlich hat das Massaker etwas mit dem Islam zu tun. Die Islamisten missbrauchen nicht den Islam, sondern die bodenlose Naivität der Gutmenschen. Die glänzen mit Unwissenheit über den Islam. Die sollten unbedingt mal den Koran und die Haditen mit eigenen Augen lesen, sich die Scharia erklären zu lassen und endlich die Augen vor dieser extremen Gewalt dieser Religion nicht mehr verschließen!
"westlichen Führer". Es kommt aber noch schlimmer. Grundsätzlich ist hier niemand mehr bereit bestehende Strafgesetze anzuwenden, nur weil es "die gute Religion Islam" ist.
Beispiele: Die Islamisten werden eigentlich immer erst bekehrt und zu den Morden an Ungläubigen angestachelt oder aufgerufen. Natürlich von Vorbetern, Geistesgelehrten, Hodschas oder Ajatollahs.
Im Strafgesetzbuch ist die Anstiftung zum Mord und damit indirekte Beteiligung ebenfalls strafbar. Niemand in Europa oder Deutschland wird aber einen islamischen Priester deshalb anklagen oder verfolgen.
Der Grund ist, dass die christliche Geschichte genau so ablief. Als Päpste zur Befreiung des "Heiligen Landes" aufriefen, sind auch hundert-tausende Kreuzritter aus dem Abendland nach Palestina gezogen und haben die dortigen Einheimischen massakriert. Dieser Prozess dauert bis heute an und alle finden ihn richtig und Gott gewollt.

Beitrag melden
karl-felix 10.01.2015, 11:09
116. Irre

Zitat von Brathering
Ich kann mich erinnern, dass bei der RAF alles unternommen wurde, um diese Terroristen hinter Gitter zu bringen. Islamische Terroristen dürfen dagegen unbehelligt durch Europa spazieren, an Morden im Ausland teilnehmen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen, in Trainingscamps Anschläge üben und bleiben trotzdem auf freien Fuß. Warum? Vielleicht weil diese Art von Terroristen nur uns Bürger umbringen und keine Industriellen und Politiker?
ich mich, oder wurden von der NSU 9 Mohammedaner und eine Christin umgebracht ?

Ich kenne keine islamische Organisation, die in Deutschland Menschen umbringt. Oder wollten Sie nur mal wieder ein wenig hetzen ?
Wer hat denn "Sie Bürger " umgebracht ?

Beitrag melden
Barath 10.01.2015, 11:10
117. ...

Zitat von ditaliban
wer ist der westen???
Danke. Ich hab mich auch schon nur bei der Überschrift aufgeregt.

Beitrag melden
michelpartei 10.01.2015, 11:11
118. Dumme Islamisten stärken westliche Politiker durch diese Anschläge.

Jeder Anschlag gegen unschuldige Bürger,Familienväter,Mütter und Kinder die im sorgenvollen Allstag versuchen zu bestehen , werden
durch islamistische Pussys ausgeführt, die bei ihren Anschlägen gegen Unbewaffnete die Hosen voll haben.

Die Leute also Politiker die sie treffen wollen, feiern wie gestern in Hamburg den Neujahrsempfang wo auch alle sogenannten Ausgestossenen feucht fröhlich mitfeierten mit Witzeinlagen und zwischdurch mit tieftraurigem Gesicht vor der Kamara um mit den Franzosen mitzuleiden.

Danach ging es weiter.

Also ihr Helden des Islams , ihr seit verantwortlich dafür das unsere Politiker immer stärker werden, wir wollen demokratisch versuchen sie los zu werden. Ihr Wahnsinnigen seit nicht ganz dicht und verhindert das und eines tages
werden andere hier Regieren, die unsere Polizei mit Kugeln versorgen, die mit Schweineblut oder Frauenhaaren gefüllt sind.

Eine Sperre zum Paradies!

Allah Akkbar... ihr aber seit winzig!

Beitrag melden
kernbohrer 10.01.2015, 11:11
119. Nee, nee,...

Zitat von berlin87
Diese Mörder sind keine Muslime. Sie sind normalerweise Terroristen. Es hat mit Islam nichts zu tun. Islam akzeptiert keine Gewalt und keinen Zwang. Solche Leute sollten zum Arzt gebracht werden. Sie sollten behandelt werden. MfG.
...so einfach geht es nicht. Es sind MUSLIMISCHE Terroristen. Wer sich ernsthaft mit dem Islam auseinandersetzt erkennt, dass es eine Religion ist, die die Gewaltanwendung gegenüber Andersgläubige nicht nur legitimiert, sondern fordert. Alles andere ist eine verharmlosende Relativierung, die anscheinend von unseren Politikern und denen, die lieber in dem Glauben leben wollen, es sei doch eigentlich alles nicht so schlimm zum Mainstream gemacht worden ist.

Dazu kommt, dass wir in einer säkularen Gesellschaft leben und die meisten von uns sich nicht vorstellen können, wie verbindlich religiöse Vorschriften sein können.

Natürlich gibt es unter den Muslimen eine übergroße Mehrheit, die solche Gewalt ablehnt. Auch die sind die Leidtragenden dieser Morde. ABER wer ein wahrhaft Rechtgläubiger ist und streng nach den Regeln des Islam lebt, MUSS diese Barbarei gutheißen.

Das ist bitter für uns alle. Eine Lösung oder wenigstens Linderung dieser Problematik kann nicht von uns, sondern nur von den Muslimen kommen. Und da sehe ich tiefschwarz.

Beitrag melden
Seite 12 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!