Forum: Politik
Nach Terroranschlägen in Paris: Mehr als tausend Soldaten sollen Trauermarsch sichern
AFP

Frankreich rüstet sich für den Trauermarsch zu Ehren der Terroropfer. Aus Angst vor neuen Anschlägen werden die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verschärft. Sowohl al-Qaida als auch der IS haben mit weiteren Attacken gedroht.

Seite 2 von 4
hikaru 10.01.2015, 16:30
10.

Valls ist also "Ministerpräsident"

Wieder einmal sieht man, von welchen Kaspern die Artikel in SPON geschrieben werden.

Beitrag melden
ja_ne_is_klar 10.01.2015, 16:45
11.

Na wenn die schon ihre Attacken vorher ankündigen, dann sofort festnehmen. In Zeiten allgegenwärtiger Datenspeicherung, Abhörvorrichtungen und grenzüberschreitender Zusammenarbeit auch mit arabischen Geheimdiensten lässt sich der Anrufer oder E-Mail-Absender doch sofort lokalisieren und dingfest machen? Ansonsten sind wir aber auch gerne bereit, uns als lebende Zielscheiben zur Verfügung zu stellen, denn seit gestern sind wir ja ALLE Charlie ...

Beitrag melden
spiegelneuronen 10.01.2015, 16:46
12. BMI: Vision eines freien und sicheren Deutschlands, 22 Sep 2009

Zitat von missbrauchtewähler
der Bürgerrechte und weiterer intensiverer Überwachung auch in Deutschland geht also schon los. Ziel erreicht.
Läuft weiter ...

"25.09.2009 -Kurz vor der Wahl zeigt ein Papier aus dem Innenministerium, wie man hier den Sicherheits- und Überwachungsstaat munter weiter ausbauen will."
(Quelle: s. Link)

http://www.heise.de/tp/news/Schaeubles-Horrorkatalog-2034359.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/plaene-aus-dem-bundesinnenministerium-verfassungsschutz-soll-zur-polizei-werden-1.49169

Beitrag melden
axelmueller1976 10.01.2015, 16:46
13. Hallo Nr.8 Ich kann Ihnen nur zustimmen

Zitat von Na Sigoreng
Was hier so gepostet wird, stimmt micht etwas bedenklich. Es gibt ein ernsthaftes Sicherheitsproblem, aber die Foristen schwadronnieren über Überwachung und Vorratsdatenspeicherung. Nur mal zum Verständnis: Hier wurden Menschen von Terrositen ermordet. Wir haben hier konkrete Fälle, keine abstrakten Szenarien!
Warum haben so viele Angst vor Vorratsdatenspeicherung. Ich habe nichts zu verbergen und kann dem mit ruhigem Gewissen zustimmen weil es der Sicherheit unserer deutschen Mitbürger dient..Oder haben viele Angst man würde das Minus auf Ihrem Bankkonto erkennen, wo sie sich doch nach Außen als vermögend darstellen.

Beitrag melden
vax10 10.01.2015, 16:48
14.

Zitat von hikaru
Valls ist also "Ministerpräsident" Wieder einmal sieht man, von welchen Kaspern die Artikel in SPON geschrieben werden.
Premierminister = Erster Minister, also Ministerpräsident.

Für mich stellt sich die Frage nach dem Kasper aber ganz anders.

Beitrag melden
rmuekno 10.01.2015, 16:52
15. Nicht fehlende Vorratsdatenspeicherung oder mangelnde Gesetze

sondern massives versagen der Sicherheitsbehörden sind Schuld an dem Desaster. Da sind Terroristen seit Jahren bekannt und werden überwacht. Trotzdem können sie ausreisen und in Trainingscamps ausgebildet werden und dürfen wieder zurück. Sie dürfen sich mit bekannten Terroristen treffen, sie können sich Waffen beschaffen usw.

In D werden die Polizeikräfte massiv verkleinert, statt des auf massive grundgesetzwidrige Videoüberwachung und Vorratsdatenspeicherung gesetzt. Ein auf den Bahnsteig patrollierender Polizist kann eingreifen, eine Videoüberwachung mit etwas Glück den Verbrecher fassen, wenn das Kind bereist ins Wasser gefallen ist. Zusätzlich Kosten für Verfolgung Prozess und Gefängnis so überhaupt sind die Folge.

Völliges Versagen von Politik hat dazu geführt

Beitrag melden
Tardes 10.01.2015, 17:02
16. Zusammenhalt ist jetzt wichtig

Was im Angesicht des Angriffs auf Freiheit, Frieden und Demokratie wichtig ist :

Da an der Religion von der Menschheit festgehalten wird.
Geschlossen für das friedliche Miteinander aller Religionen einzustehen.
Geschlossen für die freiheitlichen Rechte aller Menschen zu kämpfen.
Demokratisch gegen jeden Versuch der Unterdrückung von Frieden und Freiheit durch Gewalt, Einschüchterung und Überwachung vorzugehen.

Nach dem Zeitalter der technischen beginnt jetzt das Zeitalter der geistigen Revolution. Ihr müsst geschlossen entscheiden wie und ob ihr zukünftig miteinander leben wollt.
Davon hängt das Überleben der Menschheit als solche ab.

Beitrag melden
wynkendewild 10.01.2015, 17:03
17. Der Weg dorthin...

Zitat von missbrauchtewähler
der Bürgerrechte und weiterer intensiverer Überwachung auch in Deutschland geht also schon los. Ziel erreicht.
Die Menschen, die sich am lautesten für die Bürgerrechte einsetzen, sind auch diejenigen, die ganz groß darin sind Denkverbote zu erteilen.

Bürgerrechte , wie das Recht seine Gedanken frei äußern zu dürfen, werden nicht durch unsere Geheimdienste beschnitten sondern durch die Gesellschaft selbst.

Das ist das Wesen eines jeden Überwachungsstaates.

Beitrag melden
maguymae 10.01.2015, 17:03
18. @hikaru

Ja, Manuel Valls ist französischer Ministerpräsident seit dem 1. April 2014. Noch Fragen?

Beitrag melden
lilioceris 10.01.2015, 17:12
19. Banlieue

Wikipedia: "Die cités entwickelten sich von „Zentren der Moderne“ zu „Orten des sozialen Abstiegs“ und sind bis heute geprägt durch einen hohen Anteil an Arbeitslosen, Sozialhilfeempfängern und Immigranten. Mitunter sind diese Gebiete auch soziale Brennpunkte mit Problemen wie Kriminalität und Drogenkonsum."
Es ist völlig klar: eine Jugend, die keine Arbeit findet, auch keine mit geringem Verdienst, wird in das kriminelle Milieu abrutschen, gleichgültig, ob es in Frankreich, in Deutschland oder in den USA ist. Den Jugendlichen eine Perspektive geben! Anscheinend ist in manchen Staaten die Privatwirtschaft, egal ob Handwerk oder Industrie, dazu nicht in der Lage. Almosen helfen da überhaupt nicht. Sie beschädigen höchstens das Selbstwertgefühl und führen zu Hoffnungslosigkeit. Noch steht Deutschland im Vergleich mit anderen europäischen Ländern vergleichsweise gut da, aber wehe, es käme zu einer Rezession. Ich glaube nicht, dass wir in Deutschland von staatlicher Seite gut darauf vorbereitet sind. Die Infrastruktur wird stark vernachlässigt. Das Geld wird in äußerst fragwürdige Projekte siehe "Ukraine", gesteckt. Leider muß man bei dieser augenblicklichen Regierungspolitik schwarz für die Zukunft sehen.
,

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!