Forum: Politik
Nach Treffen mit Putin: Jetzt muss Trump daheim die Wogen glätten
AP

Viel besprochen, viel erreicht: So bewertet Donald Trump sein Gipfeltreffen mit Wladimir Putin. Moskau sieht das ähnlich - im Gegensatz zur Partei des US-Präsidenten. Von den Republikanern hagelt es Kritik.

Seite 16 von 21
mullex 17.07.2018, 11:18
150. Unter diesem US Präsidenten

werden Merkel, Clinton und Co. ihre Kriegspläne wohl beerdigen müssen. Da hat Merkel umsonst die alten deutschen Luftwaffenstützpunkte in Litauen für die deutsche Luftwaffe mit ihren US Atombomben herrichten lassen. Da wird es wohl nichts mit dem Atomkrieg von deutschem Boden und der Zerstörung Petersburgs. Dafür müssen wohl erst die Clintons Trump erschießen und es Russland in die Schuhe schieben.

Beitrag melden
MikeyHa 17.07.2018, 11:22
151. McCain und Jo Biden

sind als üble Kriegshetzer und Konzernlobbyisten selbst in den USA wohlbekannt. Beide haben sich nicht nur mit Naziführern in der Ukraine ablichten lassen, die offen von einer Lösung der Russenfrage im Donezkbecken in Form eines Genozids warben und hierfür schwere Waffen angeboten bekamen, die zum Glück Obama nicht liefern wollte.

In Syrien haben beide sich mit Al Quaida Terroristen getroffen, nachdem diese sich umbenannt hatten. Auch der IS, der Entsetzliches nicht nur unter Christen und Jesiden angerichtet hatte , wurde eindeutig, aber "versehentlich" mit US-Waffen durch diese "ehemaligen" Al Quaida Kreise beliefert, wie schon die Obama Admin zugeben musste. Das ging unter Trump munter weiter, bis er kürzlich versprach dies zu "überprüfen", wobei die US-Dienste nicht erst seit Kennedy mehr oder weniger machen was sie wollen.

Diese Leute und ihr Gefolge, die den Kongress und den Senat nicht mehr so dominieren wie noch zu Anfang der Amtszeit Trumps als Kronzeugen und einzige Stimme Amerikas gegen Trumps aktuelle Politik des Ausgleichs nicht nur gegenüber Russland zu zitieren finde ich einfach nur traurig. Dass keine, wirklich keine zustimmende oder neutrale Position ihren Weg in die Spiegel Berichterstattung finden konnte ist einer liberalen Presse kaum würdig. Trumps Art ist sicher gewöhnungsbedürftig aber durchaus übliche US-Geschäftspolitik- Auf das Ergebnis kommt es an. Z.B. im Handelsstreit hat er Bewegung in die Hochzollpolitik der EU und China gegenüber US-Waren gebracht auch wenn wir gerne auf Gentechnik und Chlorhühnchen verzichten können.

Die Abwendung einer wachsenden Mehrheit der Bevölkerung im Westen von den Mainstream Medien hat jedenfalls in solcher Berichterstattung ihre Wurzeln.

Beitrag melden
frodosix 17.07.2018, 11:27
152.

Zitat von RainerGründer
Liebe SPON- Gemeinde, bisher haben wir hier bei allen Debatten die abstrusesten Meinungen über Trump lesen müssen. Nur selten eine realistische Einschätzung seiner weltverändernden Leistungen. Ich apelliere dringlichst an das Höchste, was jeder von uns vom Universum bekommen hat: den GESUNDEN MENSCHENVERSTAND! Ich betrachte Donald Trump als den BISMARCK unseres Jahrhunderts!!!! Nun zerreißen Sie mich in der Luft! Dipl.- Ing. Rainer Gründer
Bismarck, der Gründer der deutschen Sozial-/Krankversicherung und Trump, der Vernichter einer (im Ansatz) bezahlbaren Krankenversicherung für alle... Bismarck, welcher die Vereinigung der deutschen Kleinstaaten ins Deutsche Reich vorangebracht hat und Trump, der die amerikanische Gesallschaft spaltet wie nie zuvor... sie haben Recht, die Parallelen sind verblüffend.

Obwohl... einige Ähnlichkeiten finde ich dann doch zwischen den beiden:
"Innenpolitisch geprägt waren die 1880er-Jahre nicht zuletzt vom repressiven Sozialistengesetz" und "Nach dem Zweiten Weltkrieg mehrten sich jedoch kritische Stimmen, die Bismarck für das Scheitern der Demokratie in Deutschland verantwortlich machten und das von ihm geprägte Kaiserreich als obrigkeitsstaatliche Fehlkonstruktion darstellten." (https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_von_Bismarck)

Beitrag melden
cum infamia 17.07.2018, 11:33
153. von Ihnen

Zitat von cup01
Ich setze mich doch nicht freiwillig mit ex KGB Agenten an einen Tisch, von dem ich weiß, dass er meine Verbündeten bedroht, seine Nachbarn überfällt, aktuell zwei Kriege führt, heimlich meinen Rechner hackt, Menschenrechte missachtet, Giftgaseinsätze toleriert usw. Von Trump war es ein Zeichen von Schwäche. Er hat Russland wieder groß gemacht, größer, als es in Wahrheit ist.
...erwartet das auch keiner. Da sind SIe dann doch einige Nummern zu klein....

Beitrag melden
Augustusrex 17.07.2018, 11:34
154. Ziemlich traurig

Zitat von RainerGründer
Liebe SPON- Gemeinde, bisher haben wir hier bei allen Debatten die abstrusesten Meinungen über Trump lesen müssen. Nur selten eine realistische Einschätzung seiner weltverändernden Leistungen. Ich apelliere dringlichst an das Höchste, was jeder von uns vom Universum bekommen hat: den GESUNDEN MENSCHENVERSTAND! Ich betrachte Donald Trump als den BISMARCK unseres Jahrhunderts!!!! Nun zerreißen Sie mich in der Luft! Dipl.- Ing. Rainer Gründer
Ihr Beitrag zeigt ganz deutlich, dass es keiner politischen Intelligenz bedarf, um den Titel eines Diplom-Ingenieurs zu erringen. Wenn Sie hier Trump mit Bismarck vergleichen, haben Sie sogar das Recht verwirkt, in der Luft zerrissen zu werden. Der Vergleich ist so abstrus, das man eigentlich nur lachen kann. Bismarck, einen in de Wolle gewaschenen Politiker und Diplomaten, mit einem vollkommen dummen Ignoranten wie Trump auf eine Stufe zu stellen, führt nach einer kurzen Pause der Verblüffung unweigerlich zu Lachanfällen.

Beitrag melden
latrodectus67 17.07.2018, 11:44
155. Schlaf?

Zitat von cipo
Die gerichtlich verwertbaren Beweise für die "Meme der pösen Russenhacker" hat Mueller offenbar letzte Woche vorgelegt. Haben Sie das verschlafen?
Noe, aber ich habe die Anklageschrift auf NPR gelesen "DOJ Russia DNC Hack Indictment". Das ist eine Anklage gegen 12 Russen, die alle in Rußland leben und enthält nicht einen Beweis, sondern nur seitenlang hahnebüchene Behauptungen.
Und wenn tatsächlich ein Gericht irgendwelche überzeugenden Beweise sehen sollte, dann Hut ab. Dann lag ich falsch.
Und die USA haben mit ihren zig Milliarden Programmen bei NSA & CIA nur zig tausende von Versagern und Loosern in ihrer IT, während 12 Russen mit ein paar Bitcoins in der Lage sind, die Wahlen in der IT Supermacht dieses Planeten rumzudrehen.

Beitrag melden
cum infamia 17.07.2018, 11:49
156. Senderadresse ?

Zitat von wmaroa
...durch Sender- und Zieladressen, die in der IT-Kommunikation nötig sind, garantiert vom NSA aufgezeichnet wurden. Wer in Russland am PC saß, das kann man damit natürlich nicht feststellen, aber dass es aus Russland kam, das geht. Ihr Kommentar zeigt dem NSA übrigens, dass die Deutschen den Skandal um NSA /Snowden schon wieder vergessen haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Überwachungs-_und_Spionageaffäre
Ist "der Russe " doof ? Kann er seine 12 Agenten nicht einfach in den EU- Ländern verteilen oder müssen die alle in der Kremlkantine essen ? Wie doof halten Sie die ( und auch die Foristen )...

Beitrag melden
trex#1 17.07.2018, 11:50
157. Abwarten, was kommt

Mal wieder eine wilde Medienkampagne in Deutschland, ohne dass irgend jemand weiß, was Trump und Putin eigentlich besprochen haben.
Die Medien liegen seit 1 1/2 Jahren praktisch immer falsch in der Beurteilung der Folgen der Politik Trumps.

Warten wir doch einfach mal ab, was für Folgen diese Gespräche haben werden, ohne Vorurteile. Niemand kann das heute wissen, und die Medien müssen sich doch nicht wieder blamieren.

Dass die kalten Krieger in der Politik jetzt aus ihren Löchern gekrochen kommen, weil sie eine Verständigungspolitik fürchten, ist nicht neu. Dass aber fast alle Medien begeistert mitmachen, macht betroffen.

Beitrag melden
neue_mitte 17.07.2018, 12:04
158.

Zitat von nofreemen
[...] Putin läßt sich aber nicht provozieren und handelt sehr bedächtig. Trump gefält das, denn er erkennt die Stärken für den Frieden welche von Russland aus gehen. Derweil die Nato und die USA gerne mit den Säbeln rasseln. Trumps Näschen für das Machbare ist einmalig und intrinsisch. Seine Gegner könben da einfach nicht mehr mithalten. So wird er auch bei den nächsten Wahlen nicht zum stoppen sein. Er ist "ungedopt" eine Klasse für sich. Dafür alleine müsste man ihn ausschliessen und nur dafür. Gute Gründe für seine Überlegenheit gibt es einige. Aber davon später.
Ist das Ihr Bewerbungsschreiben für einen Posten in der US-Administration oder wahlweise in der US-Botschaft? Der GröPaZ wäre geschmeichelt. Wenn Sie jetzt noch die englische Übersetzung tremendous werden lassen, wird das ein huge success. Viel Erfolg.

Beitrag melden
neue_mitte 17.07.2018, 12:08
159.

Zitat von mullex
werden Merkel, Clinton und Co. ihre Kriegspläne wohl beerdigen müssen. Da hat Merkel umsonst die alten deutschen Luftwaffenstützpunkte in Litauen für die deutsche Luftwaffe mit ihren US Atombomben herrichten lassen. Da wird es wohl nichts mit dem Atomkrieg von deutschem Boden und der Zerstörung Petersburgs. Dafür müssen wohl erst die Clintons Trump erschießen und es Russland in die Schuhe schieben.
War gestern science fiction Leseabend im Buchclub? So in Richtung Weltunteruntergangsliteratur? Wie lautet denn der Titel dieses Werkes, aus dem Sie offenbar zitieren?

Beitrag melden
Seite 16 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!