Forum: Politik
Nachbesetzungen bei EU-Kommission: Sechs Wochen kaum Arbeit, satter Verdienst, lebens
Philippe LOPEZ/ AFP

Jean-Claude Juncker wollte Kurzzeit-Nachfolger für ausscheidende EU-Kommissare verhindern - doch nicht alle Mitgliedsländer machen mit. Der Imageschaden ist groß, die Kosten hoch.

Seite 11 von 11
sven2016 10.09.2019, 16:10
100. Man könnte den Kandidaten

nach der Befragung mangels Qualifikation ablehnen, wenn er wirklich antritt.

Das wäre allerdings auch eine persönliche Blamage - für beide Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 10.09.2019, 20:51
101. Anderer Leute Qualitäten

Zitat von xifo
Kennt jemand einer einziger in dieser Verein der mit erlicher Arbeit Reich geworden ist ? Oder kennt jemand einer einziger der nicht korrupt in dieser Verein ist ? 741 + bekommen über Königlichen Gehälter um Ihren Eier zu kratzen und zu bestimmen ob die Gurke oder die Banane gerade ist oder gebogen . Das sind alle Politiker Europas , Politiker einer Cents wert.
Ich bin immer sehr vorsichtig, wenn jemand anderen Gruppen pauschal die Qualifikation abspricht - bzw. wie Sie mehr oder weniger verklausuliert alle für Deppen und korrupt hält.

Denn meiner Lebenserfahrung nach bekommen diese selber nichts auf die Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrivato 11.09.2019, 08:27
102. Kennt Juncker die EU-Verträge nicht?

Gem. Art 17 EU-Vertrag muss ein Kommissionsmitglied zurücktreten, wenn der EU-Kommissionspräsident das verlangt. Weiß Juncker das nicht?

Sowohl Junker als auch die Mitgliedstaaten sollten sich einmal Art 310 und Art 325 des Vertrages über die Arbeitsweise der EU genau ansehen, bevor sie diesen unverschämten Griff in die EU-Kasse auf Kosten der Unionsbürger zulassen. Ebenso Art 339 und 340. Amtsträger können auch noch nach ihrem Ausscheiden für Schäden, die sie angerichtet haben, haftbar gemacht werden. Die EU-Verträge findet man zum Glück im Internet.

Was sagt eigentlich Oettinger zu dieser Affäre? Er ist schließlich sowohl für das Budget als auch für das Personal der Kommission zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vici46 11.09.2019, 09:53
103. Eu

will die EU tatsächlich mal eine Volksvertretung aller Länder sein, muss sie zunächst in ihrem eigenen Haus jeglichen Missbrauch abschaffen. Bei Besoldung und Ruheeinkommen ebenso wie beim Grundeinkommen. Für jeden Bürger sieht alles nur wie Selbstbedienung aus. Ach ja und wie ist es mit Verantwortung? Hier denke ich an die ehemalige Vorschrift für Gurken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11