Forum: Politik
Nachfolgerin von Kurt Beck: Malu Dreyer ist neue Regierungschefin in Mainz
dapd

Die Ära Kurt Beck in Rheinland-Pfalz ist zu Ende. Die satte rot-grüne Mehrheit im Mainzer Landtag hat die bisherige Sozialministerin Malu Dreyer zur neuen Regierungschefin gewählt. Sie tritt das Amt trotz einer chronischen Krankheit an - Multipler Sklerose.

Seite 3 von 6
sven glückspilz 16.01.2013, 13:15
20.

Zitat von Shaft13
Die Leute,die primär Beck gewählt haben,sind jetzt quasi verarscht worden. Denn viele Leute haben bei der damaligen Landtagswahl nicht die SPD gewählt ,sondern Kurt Beck. Deswegen sollte man Neuwahlen durchführen,wenn der langjährige MP relativ kurz nach einer Wahl abtritt.
So, wie Sie es gerne hätten, ist unser politisches System aber nicht organisiert. Bei der Landtagswahl wählen die Wahlberechtigten mit der ersten Stimme ihre Direktkandidaten und mit der zweiten Stimme die Parteiliste. Daraus setzt sich das Parlament zusammen und das Parlament wählt den Ministerpräsidenten (wie heute geschehen). Von Verarschung kann also keineswegs die Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 16.01.2013, 13:16
21. Teilweise richtig.

Zitat von andrewsaid
Solange sie noch eine schubförmige Art der Multiplen Sklerose hat, lege ich ihr ans Herz, den amerikanischen Ärzten zu folgen, die bei dieser Krankheit eine vegane Ernährung empfehlen. Ich.....
Ob vegane Ernährung das Nonplusultra darstellt, bezweifle ich. Daß Ernährung eine große Rolle spielt, jedoch nicht. Jeder muß seinen eigenen Weg finden. Was Ihnen hilft, muß anderen Menschen längst nicht helfen. Dennoch: Ich freue mich für Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raus_die_Sau 16.01.2013, 13:17
22. Jedenfalls

wirkt die Frau sehr sympatisch! Was sie als MP taugt wird sich zeigen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 16.01.2013, 13:17
23.

Zitat von defortune
...finde ich auch ziemlich dämlich. Glückwunsch an Frau Dreyer dennoch zur Wahl als MP für RP, wenn auch nicht direkt gewählt. Aber das ist ja der derzeitige MP von NS auch nicht! Man wird sehen...
Welche(r) Ministerpräsident(in) in Deutschland wurde denn direkt gewählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brigante 16.01.2013, 13:18
24. Wieso?

Zitat von rg-net
Hat jemand dem Problembär mal erklärt das es Rente erst mit 67 gibt.
Der macht doch im Verwaltungsrat des ZDF in Mainz weiter.
Vorher hat er natürlich die Haushalt-Zwangsabgabe auf den Weg
gebracht. Der Mann ist ein Fuchs, und die Hühner gehen in diesem
Land immer noch schutzlos zur Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stromberg1163 16.01.2013, 13:24
25. Bravo..

das ist gelebte Inklusion .. mein Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
defortune 16.01.2013, 13:29
26. ...im Prinzip

Zitat von sven glückspilz
So, wie Sie es gerne hätten, ist unser politisches System aber nicht organisiert. Bei der Landtagswahl wählen die Wahlberechtigten mit der ersten Stimme ihre Direktkandidaten und mit der zweiten Stimme die Parteiliste. Daraus setzt sich das Parlament zusammen und das Parlament wählt den Ministerpräsidenten (wie heute geschehen). Von Verarschung kann also keineswegs die Rede sein.
...richtig!
Allerdings, naja, ich bin kein Politikwissenschaftler, insofern würde meine eigene Interpretation hier das Forum sprengen.
Kurz: Frau Dreyer ist nicht die schlechteste Wahl, mit oder ohne Volkes Meinung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Askan 16.01.2013, 13:32
27. Quatsch

Ich habe keinen Stimmzettel gesehen und habe auch keinen Kenntnis von von irgendwelchen Stimmzetteln bei der letzten Wahl, auf dem man Kurt Beck ankreuzen konnte. Dazu gibt es seit langem Spekulationen, wann Kurt Beck zurücktreten könnte, auch schon vor der jüngsten RP-Wahl.
Zitat von Shaft13
Die Leute,die primär Beck gewählt haben,sind jetzt quasi verarscht worden. Denn viele Leute haben bei der damaligen Landtagswahl nicht die SPD gewählt ,sondern Kurt Beck. Deswegen sollte man Neuwahlen durchführen,wenn der langjährige MP relativ kurz nach einer Wahl abtritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derschwarzeabt 16.01.2013, 13:33
28.

Zitat von Robert_Rostock
Welche(r) Ministerpräsident(in) in Deutschland wurde denn direkt gewählt?
Gute Frage! Aber das direkt gewählt war wohl anders -wenn auch falsch - gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cb81 16.01.2013, 13:33
29. warum ein muss?

"Deshalb gehört es einfach dazu, dass man ihre Krankheit erwähnt, wenn man kurz über sie informieren will."
Verstehe nicht, was einen Menschen, der vornehmlich mit seinem Kopf als Ministerpräsident arbeiten soll, mit einer MS einschränken könnte?! Wenn jemand Bluthochdruck, Diabetes, Rheuamtoide Arthritis etc. hat und Ministerpräsident wird, wird doch auch nicht darüber berichtet und vor allem diese Info nicht so eingeflochten als wenn dieser Umstand evtl. bei der Tätigkeit stark einschränken könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6