Forum: Politik
Nachhilfe: Oettinger will sein Englisch aufbessern

Der künftige EU-Energiekommissar Günther Oettinger zieht Konsequenzen aus dem Wirbel um seine Englischkünste: Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt."

Seite 1 von 14
Bala Clava 28.01.2010, 19:02
1. Sprach-geh-nie

Zitat von sysop
Der künftige EU-Energiekommissar Günther Oettinger zieht Konsequenzen aus dem Wirbel um seine Englischkünste: Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt."
Was will der da "aufbessern"? Das sinnlose Gestammel hat mit Englisch nichts im Geringsten zu tun. Der fängt bei Null an oder besser: im tiefen Minusbereich. So alt, dass er mal englischen small talk machen kann, kann der gar nicht mehr werden.

Beitrag melden
zauberer1 28.01.2010, 19:04
2. Kein Dialekt- Unfähig

Zitat von sysop
Der künftige EU-Energiekommissar Günther Oettinger zieht Konsequenzen aus dem Wirbel um seine Englischkünste: Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt."
Da werden mindestens 9 Jahre Intensivtraining nötig^^.
Unglaublich das so einer studiert haben soll, der toppt sogar Loddar Matthäus um Längen

Beitrag melden
HHeureka 28.01.2010, 19:25
3. Zweierlei Maß

So einer lobt Filbinger und legt strenges Maß an seine Mitmenschen. Fordert von jungen Leuten, 'jeder sollte in der Lage sein, sich in Englisch verständlich zu machen', damit Deutschland auch in der globalen Welt bestehen kann. Und selbst? Jeder konnte merken, dass der Mann nichts von dem was er da ablas verstanden hatte, nicht im Entferntesten wusste, was er da sprach. Leerer Blick und Gestammel, was haben die Gäste gedacht? Und hinterher alles auf Dialekt und eingerostetes Englisch schieben? Feige, durchsichtig, unehrlich. Orwell hatte recht: die Schweine sind eben doch immer gleicher als die anderen. Wäre nicht so schlimm, weil ja erwartet, wenn nicht Leute wie Oettinger und Westerwelle innerhalb weniger Wochen das kaputt machen, was kompetente Leute über Jahre mühsam an Anerkennung im Ausland gewonnen haben. Traurig.

Beitrag melden
Steff-for 28.01.2010, 19:27
4. Mensch, jetzt haben wir´s vergeigt :-(

Ach mensch! Schade!
Der Oettinger war so gut! Ich hab so herzhaft lachen können.
Die typischen leeren Luftblasen der Politiker kennen wir ja schon alle. Aber Schwäbenglisch ist einfach rattengeil :-)
Und jetzt habt ihr ihm die Laune verdorben - der wird nie wieder so gut!

Herr Oettinger, behalten Sie sich doch bitte den heissen Släng, er zeigt so deutlich, wie es um Deutschland steht :-)

Ihr müsst das mal üben... ihr bekommt den Dialekt in Englisch verbunden mit der teilweise grauenhaften Grammatik nicht hin.

Ihr seht - machmal sollte man auch leise geniesen :-)

Grüsse

Beitrag melden
OlafKoeln 28.01.2010, 19:27
5. ....

Zitat von sysop
Der künftige EU-Energiekommissar Günther Oettinger zieht Konsequenzen aus dem Wirbel um seine Englischkünste: Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt."
... also mit Dialekt hatte das wohl nix zu tun und das er nicht gut Englisch kann ist ja nicht verwerflich. Wer es nicht oft anwenden mußte etc. - nun gut. Verwerflich ist nur, dass er von anderen es als selbstverständlich erachtete, dass man (gut) Englisch könnten muß und sich selbst als qualifiziert für den Job als EU-Kommissar einstufte.

Beitrag melden
genugistgenug 28.01.2010, 19:28
6. .

Zitat von sysop;4916211Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt." [url
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,674686,00.html[/url]
Weitere Nachhilfe? Bei welchen Leerkörper (ohne h) hat er denn Nachhilfe genommen?
Dialekt ist wieder mal eine Ausrede für völlige Unfähigkeit - typisch.
Jeder wird so lange befördert bis er dort ist wo er den maximalen Schaden anrichten kann. Die Frage ist ob er es nach Brüssel schafft - ob die einen haben möchten der einen Nazi-Marine-Richter Filbinger trotz Todesurteilen zum Widerstandskämpfer geadelt hat.

Beitrag melden
sic tacuisses 28.01.2010, 19:28
7. so könnte er sich profilieren, aber er muss es verstehen

Aint this the truth?

It's a slow day in a little East Texas town. The sun
is beating down and the streets are deserted. Times are tough,
everybody is in debt, and everybody lives on credit......

On this particular day a rich tourist from back east is
driving through town. He stops at the motel and lays a $100 bill on
the desk saying he wants to inspect the rooms upstairs in order to pick
one to spend the night.

As soon as the man walks upstairs, the owner grabs the
bill and runs next door to pay his debt to the butcher. The butcher
takes the $100 and runs down the street to retire his debt to the pig
farmer. The pig farmer takes the $100 and heads off to pay his bill at
the supplier of feed and fuel.

The guy at the Farmer's Co-Op takes the $100 and runs
to pay off his debt to the local prostitute, who has also been facing
hard times and has had to offer her "services" on credit.

The hooker rushes to the hotel and pays her room bill
with the hotel owner.

The hotel proprietor then places the $100 back on the
counter so the rich traveler will not suspect anything.

At that moment the traveler comes down the stairs,
picks up the $100 bill, states that the rooms are not satisfactory,
pockets the money, leaves town.

No one produced anything. No one earned anything.
However, the whole town is now out of debt and now looks to the future
with a lot more optimism.

And that, ladies and gentlemen, is about how our Governments are
attempting to conduct current finances.

Beitrag melden
ray4901 28.01.2010, 19:35
8. Jetzt lassen wir Ihn

Zitat von sysop
Der künftige EU-Energiekommissar Günther Oettinger zieht Konsequenzen aus dem Wirbel um seine Englischkünste: Der CDU-Politiker will nun weitere Nachhilfestunden nehmen. Seine eigentümliche Aussprache ficht ihn aber nicht weiter an: "Ich bekenne mich zu meinem Dialekt."
aber in Ruhe. Im vorhergehenden Strang ist ihm schon zuviel Aufmerksamkeit zugekommen. Wenn wir hier weiter auf ihm rumhacken, kassiert er noch den Mitleidbonus

Beitrag melden
WvdV 28.01.2010, 19:36
9. Herr Oettinger

Lieber Herr Oettinger,

in diesem besagten Fall ist es der Akzent den man raushört, nicht der Dialekt.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!