Forum: Politik
"Nachtwölfe"-Motorradkorso: Bundesregierung droht Putins Rockerbande
AFP

Im Streit um den geplanten Motorradkorso der "Nachtwölfe" geht die Bundesregierung in die Konfrontation: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE droht die Regierung den Putin-treuen Rockern mit Einreisesperren.

Seite 3 von 10
mapomuc01 25.04.2015, 16:43
20. wirklich naiv?

Sind die Kommentatoren, die sagen "Ach, lasst doch die Biker fahren, wir sind ein freies Land" - wirklich so naiv, nicht den politischen Hintergrund dieser Gruppe zu verstehen? Was würden diese sagen, wenn Salafisten für ihre Ziele missionieren würden - "Ach, sie wollen doch nur ihre Religion darstellen." - halt, das ist ja wirklich geschehen, es war wirklich niedlich zu sehen, wie die, die angeblich für Toleranz stehen, bei den schärfsten Gegner von Toleranz sich brav für einen Koran bedankten und so richtig stolz auf sich waren. Vielleicht haben sie es jetzt verstanden was diese in Wirklichkeit wollen, vielleicht (hoffentlich) verstehen sie noch rechtzeitig die wahren Beweggründer der "Rocker Putins".

Beitrag melden
enni3 25.04.2015, 16:45
21.

Prinzipiell bin ich ja auch dafür jeden leben zu lassen wie er will. Wenigstens sind die Nachtwölfe auch keine kriminelle Vereinigung wie die Hells Angels oder Banditos.

Wenn dann sind sie streng nationaliste Personen mit neofaschistischen Ansätzen. Alleine daraus leitet sich ein Einreiseverbot nicht ab.

Aber:

Wie ließ sich Zoldastanos doch in der Times zitieren:

“We are here to defend our country, or at least the parts of it that remains ours. We will defend it from the fascists who have come to power. So let it be known to all of them. Wherever we are, wherever the Night Wolves are, that should be considered Russia.”

Unter dem Aspekt bin ich dagegen, dass Sie als Rockerclub nach Deutschland kommen (jeder für sich darf gerne reisen), bevor die noch auf die Idee kommen, dass Deutschland auch noch zu Russland gehört.

Beitrag melden
reuanmuc 25.04.2015, 16:47
22.

Zitat von Widerstandsgewächs
Bei allem Russbashing würde ich nicht vergessen, wer den 2.Weltkrieg angezettelt und verloren hat!
Auch Polen hat ein Einreiseverbot erteilt. Als Antwort haben die Nachtwölfe angekündigt, einzeln an verschiedenen Übergangsstellen einzureisen. Sie würden sich von ihrem Vorhaben nicht abhalten lassen. Polen hat den Weltkrieg bekanntlich nicht angezettelt, sondern ist ein Opfer auch des Stalinismus und Sowjetimperialismus. Man darf wohl annehmen, dass unter den Nachwölfen etliche Kriminelle sind. Deren Ziel ist ganz sicher nicht das Gedenken.

Beitrag melden
Leonid 25.04.2015, 16:50
23. Verstehe den ganzen Artikel nicht.

bin gewiss kein Putin Freund, aber was hat es mit den Bikern denn auf sich?

Beitrag melden
Ulrike E. 25.04.2015, 16:54
24. Wahrscheinlich hätte man sie *reingelassen*, wenn

es *ukrainische Rocker* gewesen wäre.

Bei ukrainischen Nationalisten ist die EU und der Westen äußert nachsichtig, wie die letzten Monate eindeutig gezeigt haben.

Man will hingegen Russland weiterhin ausgrenzen und selbst *fragwürdige* Ausreden reichen.

Wovor hat man Angst? Dass sie Straftaten verüben? Oder, dass man zeigen könnte, dass auch Russen *nur* Menschen sind?

Die Finnlandwahl bereits vergessen? In Finnland war man 2015 überrascht, als Russland *nach den EU-Sanktionen* keine finnischen Produkte mehr kaufte. "Warum dürfen die das?" - lautete die Reaktion.

Es sollte um den *70 Jahrestag* des beendeten Weltkrieg gehen, aber stattdessen will man einen neuen Konflikt schüren. Gemeinsame Feierlichkeiten lehnt man ab.

@n.nixdorff: Wie halten Sie es eigentlich mit *US-Gästen*? Immerhin ist nun bekannt, dass die USA "Verdächtige folter" und per Drohnen *den Tod von Zivilisten* in Kauf nimmt. Aber, mit denen kann man dennoch feiern.

Denkt mal in Ruhe darüber nach, welchen zweifelhaften Maßstab hier die BRD und der Westen an den Tag legt.

Beitrag melden
Schönwetterfrosch 25.04.2015, 17:02
25. sollte eine deutsche nazibande

Zitat von espet3
schäme ich mich für Deutschland. Man lese nur von vielen Fahrten deutscher Biker durch Russland in Fachzeitschriften und die Freundlichkeit der dortigen Bevölkerung. Die Russen werden hier als Bauernopfer behandelt.
auf Motorrädern, die einen krieg Deutschlands gegen polen befürwortet, nach Moskau fahren, dann hätten alle das grösste Verständnis dafür, wenn alle betroffenen Länder ein einreiseverbot aussprechen würden. da die nachtwölfe eine ultanazionale Bande sind, die den krieg Russlands gegen die ukraine öffentlich unterstützen, haben sie hier nichts verloren.

Beitrag melden
quark@mailinator.com 25.04.2015, 17:05
26.

Zitat von AllesnureinWitz
Vielleicht sollte SPON etwas mehr über die "Rocker" aufklären. ... Diese "Rocker" sind also revisionistische Antisemiten, die offen die Separatisten in der Ukraine unterstützen. Die sollten lieber einmal eine Gedenkreise zu den Standorten der Gulags unternehmen.
Danke für die Aufklärung. Allerdings wäre "Allrussisch" wohl nicht im Sinne "Sowjetunion" sondern im Sinne "Menschen russischer Nationalität" zu verstehen. Insofern verstehe ich Ihren Verweis auf die Gulags nicht. In die Gulags wurden sehr viele Menschen russicher Nationalität gebracht und starben dort. Man kann diesen "Nachtwölfen" allerhand vorwerfen, aber doch sicher nicht, Stalinisten zu sein, oder ? Ich bin selbst absolut kein Fan - weder des Stalinismus noch jeglicher Form von Imperialismus, aber ich bin ein Fan von freier Meinungsäußerung solange es nicht wirklich EXTREM radikal wird.

In dem Zusammenhang: Erst in diesem Jahr haben die deutschen Vertriebenenverbände ihren Anspruch aufgegeben, die alten deutschen Ostgebiete zurück zu bekommen. Das war 70 Jahre nach deren Verlust. Die Sowjetunion ging ca. 1990 zugrunde, der Zerfall dauerte einige Zeit und im Gegensatz zur deutschen Situation leben Millionen Russen nun gewissermaßen im Ausland - und zwar als z.T. absichtlich unterdrückte Minderheit (Baltikum, Wahlrecht, Änderungspflicht des eigenen Namens, etc.) ... es wird also noch 50 Jahre dauern, bis der Schmerz einigermaßen nachläßt. Wer sich da aufs hohe Roß setzt und so tut, als wäre es das Normalste von der Welt, wenn die Russen einfach den Kopf in den Sand stecken (während ihre Besten in den USA arbeiten), ist m.E.n. einfach unrealistisch. Rußland hätte nach 1990 aktive Hilfe aus Westeuropa bekommen müssen. Eine große Chance wurde vertan, Jelzins schwache Regierung massiv ausgenutzt. Das rächt sich nun.

Beitrag melden
o_280189843001 25.04.2015, 17:06
27.

Finde ich richtig , weil es nicht ein Moment des jetziger Politik bedeutet , sondern das Ende des Faschismus und Krieg . Es ist ein Tag der Vergangenheit und der Ehrung des Friedens Heute . Aber diese Rocker wollen nur die Politik ihres Landes Heute zeigen und das ihr Putin doch recht hat . So wie es Damals war . Das ist Propaganda unteres Schiebefach . Das ist eigentlich mehr Dummheit und schlechte Anerkennung in der Welt . Wenn wir das zulassen , machen wir uns lächerlich in der Welt . Deutschland begann Damals einen schrecklichen und schlecht verzeihlichen Krieg und bezahlt Heute noch dafür . Dieser Tag sollte nicht für die jetzige Politik genutzt werden , dafür ist er viel zu wichtig . Wenn Russland nur austeilen kann , dann sollte sie gespannt sein , wenn man in ihrer Geschichte wühlt und es gegen sie verwendet . Aber alles was der Westen macht , zeigt nur , wie verletzlich wir auf Russland reagierten . Und das wir schuldig sind . Das ist so bei einem Land , was sich selber isoliert und alles fremdliche als Feind sieht !

Beitrag melden
dochlinux 25.04.2015, 17:08
28. Richtig

solche Leute brauchen wir nicht, haben selber genug von denen die ärger machen.Visa no !!!

Beitrag melden
spon-facebook-10000012354 25.04.2015, 17:16
29. Keine normalen Rocker

Der Artikel von SPON deutet die Hintergründe der Aktion nur an: Vor einem Jahr waren die sie vor dem Referendum auf der Krim im Einsatz. Als Teil prorussischer Bürgerwehren bewachten sie Checkpoints und Regierungsgebäude. Einige ihrer Mitglieder sollen in der Ostukraine aufseiten der Separatisten kämpfen. Von den Pforten des Moskauer Klubs wollen die Nachtwölfe am 25. April Richtung Deutschland aufbrechen. Am 9. Mai, wenn in Russland das Ende des Zweiten Weltkrieges als "Tag des Sieges" gefeiert wird, will der Korso Berlin erreichen. Vorausgesetzt, sie werden nicht an der polnischen Grenze gestoppt. Denn in Polen ist man auf Putins Töff-Truppe wenig erpicht und will den russischen Rockern die Durchfahrt verwehren.

http://www.welt.de/print/wams/politik/article139749036/Putins-Rocker.html

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!