Forum: Politik
Nachunternehmerhaftung: So will Hubertus Heil Paketboten besser stellen
DPA

"Es geht um Recht und Ordnung am Arbeitsmarkt": Arbeitsminister Heil treibt mit einem neuen Gesetzentwurf einen besseren Schutz von Paketzustellern voran - gegen Widerstand aus der Union.

Seite 1 von 7
zensurgegner2016 27.04.2019, 09:56
1.

Opa Altmaier:

Der arme Generalunternehmer kann doch nicht ahnen, dass der im Bahnhofsgebiet in der Baracke hausende Unternehmer die in Containern schafenden Paketzusteller nicht anständig bezahlt.....

Mir graust es von diesen ganzen Wegsehern, Nichtstuern, Labersäcken und Co
Die analogen Neandertaler, die es nicht mal schaffen, eine DIGITALE KONTROLLPLATTFORM einzurichten

Wenn DHL Aufträge vergeben will die diese Größenordnung haben, dann darf das eben nur noch an Unternehmen gechehen, die irgendwelche Testate erfüllen
Selbst ein Dorftrottel sieht, dass schrottreife Sprinter ohne Firmenkennzeichung die Pakete transportieren oder Briefkästen leeren sicherlich nicht zur Rubrik:Normalverdienst gehören

Und wenn bei Amazon und Co eine Plattformhaftung machbar ist, dann sicherlich auch bei Telekom DHL und Co

Der Plan, den Zoll um X Tausend Mann aufzublähen scheitert doch bereits daran, dass alleine für EXISTENTE Aufgaben doppelt so viel Personal nötig wäre.

Wann wacht diese digtale Neandertalregierung endlich auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hadwerker 27.04.2019, 09:58
2. Stimmt

Die Löhne, das ist das Wichtigste, und die Arbeitsbedingungen sind die Hölle. Niemand will diesen Job machen, das kann ich gut verstehen. Jetzt wird er von Leuten gemacht, die Probleme beim Lesen und Schreiben haben und man sitzt daheim und wartet auf ein Paket, weil die Adresse nicht richtig gelesen wird.
Damit man mich nicht missversteht, die Mitarbeiter geben sicher ihr bestes und sind bemüht. Auch spielt es für mich keine Rolle, wer mir ein Paket bringt, aber es wie in allen Handwerksberufen, überall, wo mit den Händen gearbeitet wird fehlen die Arbeitskräfte und den Paketjob wird bald auch keiner mehr machen wollen, auch nicht Menschen mit nicht so guten deutsch Kenntnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Partyzant 27.04.2019, 10:03
3. der richtige Weg

die Union enfernt sich immer weiter von den ausgebeuteten Menschen, das überlassen Sie christlichen Parteien am liebsten dem Markt aber wenn es um Förderung und Unterstützung für Konzerne geht, da kenn die Barmherzigkeit keine Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickt 27.04.2019, 10:03
4. Endlich

zeigt die SPD wieder Profil und macht sich für die Unterdrückten und Ausgebeuteten stark. Bitte weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolleb 27.04.2019, 10:06
5. Nichts neues

Dass die CDU grundsätzlich immer auf der Seite des Kapitals und der Industrie steht, ist ja nichts neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhuviko 27.04.2019, 10:07
6. Es gilt den Vergleich zu ziehen mit früher:

Da waren Postzusteller noch Beamte. Es lag in der Hand des Postunternehmens, dass die Bezahlung und vorher die Zustellbezirke sachgerecht zugeschnitten waren. Jetzt ist die Post im Paketversand fast nur noch als Vermittler von Postdiensten auf dem Markt: sämtliche Logistik scheint ausgelagert, die letzte Meile auf jeden Fall ist "privatisiert". Bei Hermes ist es nicht anders, und ob Amazon einen Postdienst in einer Hand aufzieht, ist auch nicht sicher. Der Vorstoß von Heil ist daher zu begrüßen.
Allerdings hätte ich in diesem Bericht gern auch gelesen, mit welcher Begründung Altmaier den Vorstoß ablehnt: gibt es inhaltliche Gründe? Sind es formale Gründe? Hier bitte ich SPON noch um Nacharbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wizzbyte 27.04.2019, 10:09
7. Richtig so, hindert die Konzerne am Wegducken

überall, wo die Rentenbeiträge gedrückt oder gar nicht gezahlt werden, werden Alle in 30 Jahren nachzahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 27.04.2019, 10:21
8.

Wieso kann man Firmen, die den gesetzlichen Mindestlohn nicht zahlen, nicht dazu zwingen? Warum braucht man noch ein neues Gesetz, um ein bestehendes Gesetz durchzusetzen? Was sind das für Amateure? Wer wählt diese Clowns eigentlich immer noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 27.04.2019, 10:25
9. Ich frage mich immer woher diese Zahlen kommen...

"Das mittlere Bruttomonatsentgelt eines Zustellers nahm zwischen 2007 und 2017 um 13 Prozent auf 2478 Euro ab."
Frage 1: Kennt jemand von euch einen oder mehrere Paketzusteller?
Frage 2: Verdient er auch nur ansatzweise so viel?

Ich kenne einen Paketzusteller, der sich freut wie bolle weil er relativ gut verdient verglichen zu allen anderen. Seine Realität sieht so aus: 60 Stunden Wochen, nur Sonntags frei, Kurierfahrten überwiegend nachts, Biorythmus also sauber geshreddert. Der verdient nach eigenen Bekunden 1900 Netto,- weil da aber fast immer 1/4 des Lohnes Nachtzuschläge sind dürfte sein Brutto ungefährt auf diesem Niveau liegen. Richtig.
Wenn man das nun aber Dank 60 Std. Wochen auf dem Stundenlohn rechnet, die gesetzlich vorgeschriebenen Nachtzuschläge ebenfalls abzieht verdient er,- richtig,- Mindestlohn. Und er sieht sich als Gewinner in der Zustellbranche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7