Forum: Politik
Nachunternehmerhaftung: So will Hubertus Heil Paketboten besser stellen
DPA

"Es geht um Recht und Ordnung am Arbeitsmarkt": Arbeitsminister Heil treibt mit einem neuen Gesetzentwurf einen besseren Schutz von Paketzustellern voran - gegen Widerstand aus der Union.

Seite 7 von 7
mueller23 27.04.2019, 14:47
60. Lesen können und Führerschein

Zitat von aggro_aggro
Boten und damit auch Paketzusteller sind Jobs, für die man keine Kompetenzen braucht als Lesen und einen Führerschein. Erfahrung verbessert dann die Performance und körperliche Fitness auch. Aber diese Jobs werden benötigt und zwar immer mehr in Zukunft. Über diese Jobs können wir definieren, was ein Arbeitnehmer mindestens verdienen muss... und da werden wir klar über 10 Euro in der Stunde liegen. Für weniger können nur Kinder und Studenten "was dazuverdienen", um eine Familie zu ernähren sind eher 12 Euro ohne Schichtarbeit nötig.
reicht bei weitem nicht. Es geht schon beim Laden/Tour legen los.
Man muss Ortskenntnis, spezielles Wissen über Stammkunden, Organisationstalent usw. mitbringen, einen Weg doppelt fahren zu müssen ist schon tödlich für den Ablauf.
1991 bin ich (hatte das Paketauto zu Hause) morgens um fünf ins Depot gefahren (musste das Auto ja zur Verfügung stellen), mich mit 40 Fieber abgemeldet.
Sagte der Disponent: ach du scheisse, für ihre Tour brauchen wir mindestens drei Kurierfahrer.

Da ist mir erstmals klar geworden, wie wertvoll ich bin!

Habe dann ein Drittel geladen (Auto wurde nicht benötigt) dass ich es bis 12 Uhr noch bis zum Arzt schaffe.
Das ist kein Job für Lame Ducks, da muss man alles geben.

Insofern bin ich da ganz klar bei Ihnen, wenn Sie einen Stundenlohn von mindestens 12 EURO fordern, aber selbst damit kommt man
nur auf 1400 netto, je nach Umfeld/Miete ist das aber immer noch ein Witz, wenn man den Einsatz betrachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bellina 27.04.2019, 15:05
61. Arme SPD

Nun tut die SPD mal wieder etwas Sinnvolles für Arbeitnehmer und ich mache jede Wette, dass sie dafür dann bei den nächsten Wahlen wieder abgestraft werden wird - war ja bisher immer so. Ich möchte es wirklich mal erleben, dass die Wähler (vor allem die Arbeitnehmer) das Vorgehen der SPD endlich mal an der Wahlurne honorieren. Das ewige Gejammere über die große Koalition ist einfach nur besch... Wo wären viele Menschen jetzt ohne die neuen Regelungen/Gesetze, die die SPD inzwischen durchgesetzt hat. Sicher ist nicht alles hundertprozentig durchdacht, jedoch habe ich von CDU/CSU noch keine spektakulären Ideen zum Arbeitnehmerschutz gesehen. Im Gegenteil: es wird immer wieder mit dem Verlust von Arbeitsplätzen gedroht und die Wähler damit in Angst und Schrecken versetzt. Auf der anderen Seite suchen die Arbeitgeber "verzweifelt" nach neuen Mitarbeitern. Wie verträgt sich das???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberalerfr 27.04.2019, 17:41
62.

Zitat von don_leonardo_al_dente
Sie denken zu kurz. Sobald der Auftraggeber für die Verfehlungen des Ausbeuters aufkommen muss, gibt es Druck von oben. Entweder einen wasserdichten "Nicht-Ausbeutungsvertrag" oder Wechsel des Subunternehmers/Ausbeuter. Bisher konnte es dem Auftraggeber egal sein, was in der weiteren Kette passiert - mit dem neuen Gesetz nicht mehr. Das ist der Unterschied zwischen sozialer und "freier" Marktwirtschaft. Dies sollte auch einem "Liberalen" klar sein!
Mir ist vor allem klar, dass Freiheit für Ausbeuter, mehr Ausbeutung bedeutet statt weniger! Das sollte nicht nur Liberalen einleuchten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HuFu 27.04.2019, 20:18
63.

Zitat von dragondeal
mit kostenlosem Versand bestellen und per Rückschein für lau zurück und sich dann über die bösen Konzerne beschweren. So muss das.
Da hat aber jemand so gar nicht den Kapitalismus verstanden!
Kostenlos und lau ist da gar nix! Einfach mal ne woche BWL Unterricht besuchen, dann klappt das auch mit sinnvollen Texten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tueftler 27.04.2019, 22:12
64.

Zitat von mickt
zeigt die SPD wieder Profil und macht sich für die Unterdrückten und Ausgebeuteten stark. Bitte weiter so!
Was die SPD vorhat dient nur als Arbeitsbeschaffung für unsere Gerichte. Es ist naiv anzunehmen, wenn nur genug bezahlt wird, dass die Subunternehmer die Arbeit nicht von unterbezahlten Subunternehmer erledigen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tueftler 27.04.2019, 22:34
65.

Zitat von max-mustermann
"Den Auftraggeber haftbar zu machen, der selbst keine Möglichkeit hat, diese Dinge bei Subunternehmern zu kontrollieren, halte ich für einen bürokratischen und falschen Weg", hatte der CDU-Politiker der "Rheinischen Post" gesagt. Tja dann muss der Auftraggeber eben aufhören zwecks Lohndumping alles an SubSub Unternehmer und Scheinselbständige zu vergeben und den Job selbst erledigen, so wie es sich gehört.
Es wäre schön, wenn manche Gedanken zu Ende gedacht würden. Das bedeutet jeder Versandhändler muss eine eigene Auslieferung bis zum Kunden aufbauen. Amazon reibt sich die Hände, besser kann es gar nicht laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 28.04.2019, 08:39
66.

Und merke: Die, sich selbst Christenunion nennen, lehnen diesen Arbeitnehmerschutz ab! Bald sind Wahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnabbelschnute 28.04.2019, 12:16
67. Bei der ganzen...

... Diskussion darf man nicht vergessen, dass es einen Arbeitermangel in dieser Branche gibt!
Hier sieht man doch eine Entwicklung, wie man ( auch zum Thema Fachkräftemangel) umgeht entweder man holt sich Billigkräfte aus dem Ausland über Subunternehmen und beutet diese aus, oder Sanktionierbedrohte vom Jobcenter...kaum ein vernünftig denkender würde solch einen Job annehmen, wenn er nicht muss!
Daher ist es gut, wenn die sPD den mitschuldigen auf die Finger haut!
Das die neoliberale CDU sowas nicht will, war abzusehen, da diese eher eine Politik der sozialen Kälte betreibt, und unsere Gesellschaft entsolidarisiert.
Aber auch dass wir der sPD kaum stimmen bringen, verharren diese immer noch in Hartz 4 ( ohne Hartz 4 wäre ein solcher Umgang mit Arbeitnehmern nicht möglich) und einer unnötigen Agenda 2010 !
Daher sind Heils Aussagen unglaubwürdig, solange wir kein Straf und - Sanktionsfreie soziale Grundsicherung haben, hat die Wirtschaft und Politik ein Armutsdruckmittel, welche solche Situationen erst möglich machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 28.04.2019, 14:44
68.

Und die massenhafte Beschaffung von Billigarbeitskräften wird den Menschen durch die Wirtschaft und deren politische Interessenvertreter unter dem Deckmantel der Humanität verkauft. Einfach widerlich! :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazyfox 28.04.2019, 16:10
69. Altmeier ist verantwortungslos

Wer wissentlich hinnimmt, dass die Logistik-Industrie sich bereichert indem Menschen der niedrige gesetzliche Mindestlohn vorenthalten und dadurch Menschen wie die Sozialsysteme (der Staat) betrogen werden, der hat in einer Deutschen Regierung nichts verloren. Das Weggucken von offiziellen Stellen bei Gesetzesbrüchen der Industrie, wie auch schon im Dieselskandal, wird langfristig Wohlstand vernichten statt in zu sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7