Forum: Politik
Nächste Schlacht im Syrienkrieg: Assad zielt ins Herz der Revolution
AFP

Ost-Ghuta ist gefallen, nun dürfte Syriens Machthaber Baschar al-Assad die letzten Rebellenhochburgen angreifen: Idlib - und Daraa, wo der Aufstand 2011 begann. Jordanien und Israel sind alarmiert.

Seite 10 von 10
SpieldesLebens 17.04.2018, 18:45
90. Bewusste Falschdarstellungen ...

... und für immer verlorenes Vertrauen in den "Westen"

General Wesley Clark: Wir schalten in fünf Jahren sieben Länder aus. Wenn es im Nahen Osten kein Öl gäbe, würden wir das nicht tun:
https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw

2009, GB zum frz. Außenminister Dumas: „Wir planen etwas in Syrien“.
https://www.theguardian.com/environment/earth-insight/2013/aug/30/syria-chemical-attack-war-intervention-oil-gas-energy-pipelines
https://www.youtube.com/watch?v=jeyRwFHR8WY
https://consortiumnews.com/2018/04/12/americas-long-history-of-trying-to-determine-who-rules-syria/

Die „Rebellen“ – die Süddeutsche spricht in mehreren Artikeln von einer Al-Nusra Front – scheuen sich nicht, Chemiewaffen einzusetzen.
2013 wurde ein Kämpfer dieser Gruppe in der Türkei verhaftet, bei dem Versuch, chemische Bestandteile für Sarin Gas zu erwerben. Es steht im Raum, dass sie zu anderen Gelegenheiten möglicherweise erfolgreich waren.
http://www.latimes.com/world/worldnow/la-fg-wn-syrian-rebels-sarin-gas-20130913-story.html

Weisshelme; ein Professor der Uni Mainz und Nahost-Experte sagt, dass Kriegsszenen durch die Weißhelme inszeniert werden. Weitere Informationen Beeley/Bartlett.
http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/videos/ard-mittagsmagazin-video-348.html
https://www.heise.de/tp/features/Die-obskuren-White-Helmets-3380394.html?seite=all
http://21stcenturywire.com/2015/10/28/part-ii-syrias-white-helmets-war-by-way-of-deception-moderate-executioners/
https://consortiumnews.com/2016/10/23/the-white-helmets-controversy/

“We don’t see the actual rescue at the scene of the event — bodies pulled from their homes, lying in the streets. What we get is grand theater as bodies arrive at the field hospital, with lots of running to and fro and meaningless activity that would actually worsen the condition of the victims and contaminate the rescuers.”
https://consortiumnews.com/2017/07/02/pursuing-hard-truths-in-syria/

Zweifel an einem Giftgasangriff
http://archive.is/9Xlue

Ölfirmen, die im Irak ansässig sind:
http://www.iraq-businessnews.com/list-of-international-oil-companies-in-iraq/

Bücher zu der Thematik Syrien und Russland:
Dr. Michael Lüders: Die den Sturm ernten
Prof. Gabriele Krone-Schmalz: Eiszeit

Weitere Informationen zur Lage in Syrien von Vanessa Beeley und Eva Bartlett, die vor Ort berichten und beide ihre Beobachtungen vor der UN vorgetragen haben.

Die syrische Bevölkerung strebt nach der Befreiung einer Stadt von den „Rebellen“ stets an, in Gebiete zu gelangen, die unter der Kontrolle von Assad stehen, weil sie dort sicher sind. Es gibt keinen deutlicheren Beleg der verzerrten und falschen Berichterstattung über die „guten Rebellen“ und den „Schlächter Assad“. Ein weiteres politisches Schwergewicht, das nicht möchte, dass Syrien zur Ruhe kommt, ist Israel. Weitere ausländische Truppen in Syrien sind mMn nicht zielführend. Zielführend wäre mMn eher, Syrien einfach in Ruhe zu lassen.

Beitrag melden
Farhad 17.04.2018, 18:49
91. Berechtigte Sorgen um weitere Konflikte

Insbesondere nach Trump wird jede Aktion von Trump gegen den Iran als eine durch Israel beauftragte Maßnahme verstanden. Die Sabotagen der USA und stetige Androhungen schießen die Eskalationsspirale noch weiter nach oben. Im Gegenteil zu Europa und den USA war bis vor Kurzem die Rolle von Israel im Syrienkonflikt tolerierbar und ziemlich klug. Solange Trump aber seine aggressive Politik gegen den Iran verfolgt, sind die Sorgen von Israel berechtigt. Wenn die Akteure wegen Ihrer Fehlkalkulationen der Überzeugungen sind, dass die Schwächung, Balkanisierung, Sanktionen und Abnutzungskriege deren Ziele realisieren können, obwohl de facto das Gegenteil der Fall ist, wird sich der Zustand gegen einen warmen Konflikt als einen Korrekturparameter konvergieren. Dies gilt für die Lage zwischen Israel und dem Iran. Zum Teil ist dies valide auch für die Situation zwischen Europa und Russland. Das ist nur die Frage der Zeit, wann eine Konfliktpartei der Überzeugung ist, derart über das entsprechende Gewicht zu verfügen, dass sie den Korrekturparameter einführen kann. Ohne eine dringende vernünftige und zurückhaltende Politik steuern wir Richtung mehr Konflikte, deren Ausgänge u.U. verehrend sein können.

Beitrag melden
jodeltoni 17.04.2018, 18:49
92. Nun

Dann wird es wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen, wenn die Weißhelme, die immer nur bei den Islamisten auftauchen, den nächsten angeblichen Giftgasangriff vermelden. Wahrscheinlich wenn die islamistischen Rebellen in Idlib und Daraa vollkommen am Ende sind.

Beitrag melden
The Independent 17.04.2018, 19:02
93. ...

Zitat von bi-rma
Aber in den deutschen Medien beginnt dieser Krieg ja meist erst mit dem Eintritt Russlands in den Konflikt im Jahr 2012.
Nachdem selbst die (Nach-)Lieferung von Schützenpanzern und teilweise per Luftbrücke hektisch eingeflogenen T-72- und T-62-Panzer nicht mehr ausreichten, da Assads Armee bereits so hohe Verluste an Soldaten erlitten hatte, dass diese Verluste auch nicht mehr mit den eilig rekrutierten Frauenbatallionen und jungen Rekruten auszugleichen waren, wurden ab 2015 russische Söldner (Gruppe Wagner) entsandt, um die militärische Lage zunächst zu stabilisieren. Schliesslich wurde in Sommer 2015 ein russisches Korps nach Latakia entsandt, offziell um die Stadt vor den sich nähernden Rebellengruppen und Islamisten zu schützen. Die Verteidigungskräfte der russischen Basis in/bei Tartus wurden ebenfalls verstärkt.

Desweiteren wurden russische Jagdflugzeuge, Bomber, Erdkampfflugzeuge und Dronen nach Syrien verlegt.
Erst im September 2015 erteilte der Föderationsrat die Genehmigung für einen umfassenden Kampfeinsatz. Obwohl offiziell IS-Ziele als Primärziele genannt wurden, bombardierten russische Jets hauptsächlich Stellungen von Islamisten und Rebellengruppen. Russische Spezialeinheiten gingen dann mit syrischer Unterstützung gegen Islamisten und Rebellen nahe Latakia vor und drängten die Gruppen aus dem Küstengebiet zunehmend zurück. Abgesehen von diesen begrenzten Bodenoffensiven, trugen i.d.R. die syrischen Truppen und später nicht selten die schiitischen Verbündeten aus dem Iran und dem Libanon die Hauptlast bei Vorstössen.

Nachdem Allepo eingenommen wurde, wurden Militärpolizeieinheiten und Räumkommandos entsandt. Nach dem Fall von Ghouta wurde ein großes Räumkommando entsandt (Minenräumgeräte, Bagger, Planierraupen, etc.) und russische Militärpolizei sicherte die Viertel.

Vielleicht informieren Sie sich noch einmal.

Beitrag melden
irobot 17.04.2018, 19:06
94.

Zitat von deglaboy
warum soll denn Syrien platt gemacht werden? Zum einen, wegen Ölvorkommen und Gaspipelines, zum anderen wegen dem Yinon-Plan. Der besagt, dass alle arabischen Staaten zerstört werden müssen. Wesley Clark hat bereits berichtet, dass 2001 im Pentagon eine Liste mit 7 Staaten existierte, die in 5 Jahren platt zu machen sind. Kann jeder leicht googeln. Das war die Quintessenz des PNAC-Projektes in dem radikale Zionisten leider eine sehr unrühmliche Rolle spielten. Und dieser Yinon-Plan wird gegenwärtig versucht im Nahen Osten durchzudrücken. Dazu gehört auch die Gründung eines kurdischen Staates und die Zerstörung von Saudi-Arabien und Iran. Daher am besten die beiden in einen Krieg hetzen wie einst Irak und Iran. Bitte kommt mal endlich zum Kern deutsche Medien und hört auf Nebelbomben zu werfen.
Wo haben Sie denn den Blödsinn her?
1. Syriens Ölvorräte sind minimal. Wegen der paar Tropfen lohnt kein Krieg.
2. Wesley Clark wurde 1999 entlassen. Der weißt nichts über die aktuellen Pläne.
3. Yinon-Plan: ist was für Alumützenträger, die da wieder mal eine Weltverschwörung vermuten. Über so was berichtet kein seriöses Blatt.

Beitrag melden
ossimann 17.04.2018, 19:07
95. Na hoffentlich .....

Zitat von hnoi
Dann herrscht ja bald Ruhe der deutsche Michel kann schlafen und Herr Assad kann zu Hammer und Nagel greifen und sein vollkommen zerstörtes Land wieder reparieren.
Ob der deutsche Michel ruhig schlafen kann ? Er hat jetzt in Massen eine Kultur im Land deren radikalen Vertreter diese noch auf die Spitze treiben . Viele der gestrandeten "Steinzeitkämpfer" werden längst hier ihren Wohnsitz haben . Ob sich diese Menschen die Allah als einzige Institution sehen , Grundrechte ignorieren , nach Scharia rufen , Musik , Alkohol u.ä. als Gotteslästerung sehen , Homosexuelle steinigen würden und Frauenrechte ignorieren zur multikurturellen Bereicherung beitragen werden wird man noch sehen . Es ist zu befürchten das diese ihre kruden Gedanken verbreiten werden , vor allem bei denen die sich hier fremd , hoffnungslos fühlen und ihren Frust kanalisieren wollen . Da ist die "Bruderschaft" der radikalen Islamfundamentalisten ein Auffangbecken , wo man sich unter seinen fühlt und ist gern bereit ist mit ihnen für ein Gottesstaat zu kämpfen bzw. zivilen Ungehorsam gegen die Anders - oder Ungläubigen zu zelebrieren .Wenn der IS & Co. in Syrien dem zu Ende geht wird er im Untergrund abtauchen oder sich auf neue Gefechtsfelder / Länder konzentrieren . Im Gegensatz zur RAF ist dieser Terror international weltweit angesiedelt und wird die Geschichte blutig weiterschreiben , da er ein Glaubenskrieg und kein Systemkrieg ist .

Beitrag melden
Seite 10 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!