Forum: Politik
Nächster Rauswurf durch den US-Präsidenten: Trump feuert Secret-Service-Chef Alles
REUTERS

US-Präsident Donald Trump hat einen weiteren hochrangigen Funktionär entlassen. Diesmal traf es Secret-Service-Direktor Randolph Alles. Mitarbeiter sprechen von einer "nahezu systematischen Säuberungsaktion".

Seite 3 von 17
heissSPOrN 09.04.2019, 00:54
20.

Trump wähnt sich wohl noch bei "The Apprentice" - manche kommen halt nicht raus aus ihrer Haut. Ich möchte bei der kommenden Präsidentenwahl die amerikanischen Wähler laut "you're fired" rufen hören...

Beitrag melden
boscoverde 09.04.2019, 01:18
21. Welche(r) Chef(in)

umgibt sich gern vorzugsweise mit kritischen und hinterfragenden Mitarbeitern? Und anstatt über den Gartenzaun zu schauen und sich wiederholt zu echauffieren, sollte der Blick des Verfassers und der Kommentatoren doch eher auf dem eigenen Terrain/Grundstück verweilen. Da gibt es genug an Parallelen - wie übrigens überall - zu entdecken. Dass die Amis diesbezüglich eine etwas ruppigere Hire-and-Fire Mentalität haben, ist doch landläufig bekannt. Zumindest bei denen, die schon mal eine normale Arbeitsstelle hatten, und nicht direkt aus der Uni in die Politik oder in ein Lehramt gewechselt sind. Ist schon komisch, dass hierzulande z.B. andersdenkende Mitbürger oder auch gleich ganze Politflügel (meist ganz links und auch ganz rechts) aussortiert werden sollen, aber einem Chef, in diesem Fall dem POTUS, werden solche Vorgänge negativ angelastet. Einfach mal den Ball flach halten. Noch lebt die Demokratie. Trump ist nicht Nero, Cäsar oder Ceaușescu. Was sagen uns die Namen Kohl, Merz, Kauder usw. usf. Freiwillig von Bord gegangen oder auch weggebissen? Noch Fragen?

Beitrag melden
birdie 09.04.2019, 01:54
22. Trump ist ein Präsident, der in grosser Angst gefangen ist.

Überall wittert er Verrat und Hinterhalt. Also eliminiert er kraft seines Amtes alle, denen er nicht mehr über den Weg traut. Und um seine panische Angst kleiner zu machen, schlägt er unkontrolliert um sich. Zu seinem Krankheitsbild gehört, dass er sich keiner Schuld bewusst ist und sich von einer "Hexenjagd" bedroht fühlt. Und um sich Erleichterung zu verschaffen, twittert er was das Zeug hält. Egal welchen Unsinn auch immer. Und wir schweigen und haben inzwischen Mitleid mit diesem psychisch Schwerkranken. Denn wir können ihm nicht mehr helfen.

Beitrag melden
jamguy 09.04.2019, 02:24
23.

Zitat von claus7447
Langsam wird es leer. Sind eigentlich noch Bedienstete im W.H? Oder muss Donny seinen Cheesburger selbst machen?
das war alles von Alles ,hab nie zuvor was von Dem gehört.

Beitrag melden
0pti0nal 09.04.2019, 02:48
24. Leute feuern

Ich verstehe nicht warum es immer als etwas negatives dargestellt wird wenn Trump Leute feuert?
Müsste ich ab jetzt den Job von Merkel machen würde ich auch jede Menge Leute feuern! Es kann ja nur besser werden ohne all die von der leyens, klöckners oder scheuers.

Beitrag melden
tobilechat 09.04.2019, 03:29
25.

Zitat von kh.groenewald
Nach Trumps eigenen Aussagen sind doch nur die Fähigsten der Fähigen in seiner Administration beschäftigt, persönlich ausgewählt und mit überragenden Leistungen ausgestattet. Mittlerweile hat der Präsidentendarsteller so viele Mitarbeiter gefeuert, dass er bei seiner geistigen Auffassungsgabe bestimmt den Überblick verloren hat, wer überhaupt welches Amt bekleidet. Vielleicht muss er ja morgens erst einmal nachfragen, wer aktuell sein Außenminister ist. Das ein Teil seines direkten Umfeldes mittlerweile die überragenden Fähigkeiten im Knast ausüben kann und ihm schon mal davon berichten können, wie der Knastalltag so aussieht, ist doch auch eine schöne Sache. So kann sich Trump und seine kriminelle Sippe schon mal ein Bild davon machen, was ihn nach Abschluss der zig laufenden Verfahren gegen ihn, erwartet.
Ich plädiere für Dollhouse.

Was will man von Ländern im Dauerausnahmezustand schon erwarten?.

Er wird ausgerufen um die öffentliche Ordnung in einem Land wieder herzustellen.

Und manchmal dauert er halt ... . Die USA sind volljährig in diesem Kontext.

Die müssen selbst wissen, was sie tun, denn auch mit Dauerausnahmezustand: Die Demokratie ist Tod, es lebe die Demokratie, Verzeihung die USA.

Man munkelt, dass Wahlautomaten seit etwa 2003 unsicher sind, ohne Virenscanner, vor allem aber ohne Firewall. Wird so nicht alles klar, so, wenn es so ist?.

Man suche mal nach Wahlcomputer, besser Ballot Machine in Wikipedia und schlackere eventuell mit den Ohren.

Ich analysiere ihn seit dem letzten Wahlkampf gegen Clinton. Er ist ziemliich talentfrei für mich. Er ist für mich nie ein Geschäftsmann gewesen, höchstens ein Zocker. Und die USA bringt er auch nicht voran, die Welt sowieso nicht.

Und die Demokratie nicht. Auch die Bundesregierung ist nicht gerade der Brutkasten.

Was brütet da?.

Was bleibt uns?. "My friends don't dance, and if they don't dance, are they no friends of mine" (Zitat "Safety Dance" von den "Men without hats", aus dem Jahr 1982, Auskopplung 1983).

Es tanze jeder dem Rattenfänger nach, der ihm beliebt.

Okay, O.K.. Bang!.

Beitrag melden
tobilechat 09.04.2019, 03:42
26.

Zitat von radbodserbe
Die rückgrat- und gewissenlosen Anbiederer in seinem politischen Umfeld scheinen es ja nicht zu schaffen, denn es würde ihnen der Versuch vielleicht den Posten noch früher als ohnehin kosten. Da Trump ja irgendwann jeden noch so angeblich exzellenten Mitarbeiter feuert, obwohl dieser einen ganz ganz ganz fantastischen Job gemacht hat, müsste er doch eigentlich mit gutem Beispiel vorangehen und (zumindest nach seiner Selbsteinschätzung) großartigsten Menschen (kurz vor Gott) und Präsidenten aller Zeiten mit gutem Beispiel vorangehen und trotz seiner ganzen imaginären Erfolge den Posten räumen. Nicht zu begreifen, das so ein Kasperletheater 2019 in einem angeblich zivilisiertem und kultiviertem Land noch möglich ist. Man überlegt eigentlich nur, wer der Üblere ist: Trump oder seine Anhänger.
Das ist alles nicht so einfach.

Scientology löst sich ja sicherlich nich von sich aus auf. Dito der KuKluxKlan, die NRA, Blackrock, der IMC, ider PWC ... .

Und die Demokratie wird ja nicht abgewählt, sie wird durch Notstandsgesetze außer Kraft gesetzt, unter anderem.

"Patriot Act", seit 2003 ein Begriff, ein Produkt bis heute unerreicht. Die wirklich smarte Bombe unter den Smartbombs.

Lass' starten, wer will denn so weiterleben?.

Das halbe Dutzend, dass alles lahmlegen kann, das digital ist.

Wer per Tastendruck jederzeit der Menschheit den Strom abstellen kann, der hat die Kontrolle und der ist "die einzig verbliebene Supermacht".

Doch nicht die USA, doch nicht Scientology etc.. Im Leben nicht werden sich US-kontrollierte Pershings aus unterirdischen Atomdepots auf Deutschem Boden erheben. Nicht, weil es sie nicht gäbe, sondern weil der "Rote Knopf" längst gehackt ist, so aber auch nur meine Hoffnung.

Beitrag melden
dereuropaeer 09.04.2019, 03:47
27. Lilioceris

Wenn Ihnen Amerika und Trump so gut gefallen, packen Sie Ihre Koffer und nichts wie ab nach Washington

Beitrag melden
tobilechat 09.04.2019, 03:57
28.

Zitat von lilioceris
ein bisschen Trump-Hire_and_Fire würde ich mir für unsere liebe Bundesregierung auch wünschen. Ich wüsste ein paar Leute...
Ich auch. Hier meine Top Ten: Platz eins, der Dauerbrenner, seit Jahren: Ursula von der Leyen. Platz 2a und 2b, AKK und Friedrich Merz, Angela Merkel und Ziehvater seit Jahren, die komplette CSU-Spitze seit Strauß ..., Dobrindt, Gauland, Poggenburg, Höcke, Storch, Weidel, Maschmeyer (Schäuble, ja, leider auch der), alle die whistleblowern an die Wäsche wollen oder gehen, alle die Gustl Mollath zu verantworten haben oder die NSU-Mordserie, nahezu alle Vorstände von der Deutschen Bank, alle VW-Granden seit Goudevaert, vor allem Winterkorn ....

Demokratie ist grundlegend und sie muss wehrhaft sein, was ansonsten passiert wissen wir Deutschen vielleicht (am besten) . Aber eigentlich ist das global.

Schade, dass es in den USA möglich war, 2003 diese zu beseitigen.

Nazi ist ein Schimpfwort, das kann man drehen und wenden wie man will.

Aber der Patriot?

So'n schiet Akt.

Beitrag melden
knud_anders 09.04.2019, 03:57
29. Der "Deep State"...

...scheint noch deutlich tiefer, als man gedacht hatte.

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!