Forum: Politik
Nahles über Maaßen-Beförderung: "Ich finde das schwer erträglich"
ARMANDO BABANI/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Erst hat Parteichefin Andrea Nahles an alle SPD-Mitglieder appelliert, die Große Koalition nicht infrage zu stellen. Jetzt legt sie per Interview nach: Sie sei nicht bereit, wegen Maaßen die Regierung zu stürzen. Das sei er nicht wert.

Seite 13 von 33
panzerknacker 51 20.09.2018, 07:36
120. Herrlcher Artikel

Jetzt wird es endgültig klar, worum es eigentlich schon immer ging und geht: Posten und Pfründe. Ob Frau Nahles morgens noch in den (SPD)-Spiegel gucken kann, würde mich wundern. Die Frau hat sich mit der Zustimmung zu dieser Personalie unmöglich gemacht.

Beitrag melden
ms_sche 20.09.2018, 07:36
121. Führung geht anders ...

Andre Nahles hat der Brutalität eines Horst Seehofers nichts entgegen zu setzen. Eine Koalition mit diesem Horst unbedingt und gegen jede Vernunft sichern zu wollen, ist ein strategischer Fehler in Verhandlungen mit so einem Charakter. Vor allem, wissend, dass dieser Angela Merkel aus tiefster Seele hasst. Der wird sich so mit seiner Art immer durchsetzen. Weder Merkel hat den Mut zum Bruch mit der CDU noch Nahles hat das Format sich durchzusetzen. Dieses Scheitern wird wie Patex an ihr haften bleiben. Womit die SPD wieder eine Führungsperson mehr verschlissen hat und stramm auf dem Weg zum Juniorpartner der Grünen zu werden ist. Es gibt Fehler, die muss man im Nachgang nicht erklären. Die rächen sich mit seehoferscher Brutalität...

Beitrag melden
arghmage 20.09.2018, 07:37
122. Machterhalt jeden Preis

So kennen wir die SPD.
Frau Nahles kritisiert eine Entscheidung, die sie selbst mit getroffen hat und stellt sich nun noch als Opfer dar. So ein Kasperltheater gibt es nur in der Politik. An Scheinheiligkeit ist das kaum noch zu überbieten.

Beitrag melden
sissibu 20.09.2018, 07:38
123. erbärmliche Vorstellung !!

Sowohl Fr. Nahles als auch Fr. Kramp-Karrenbauer mussten angeblich aus Verantwortung handeln.
Das Falsche tun aus Verantwortung heraus ??
Hier ging es um Machterhalt, dafür geht man vor Horst schon mal auf die Knie!
Übrigens: Auch Mutti hat mitgekniet!
Und die AfD hat auf dem Tisch getanzt!!

Beitrag melden
bammbamm 20.09.2018, 07:39
124.

Zitat von haralddemokrat
Frau Nahles vom Amt der Parteivorsitzenden entbinden, damit der Schaden minimiert wird und sie aus der Schusslinie kommt. Frau Malu Dreyer sollte das Amt übernehmen, sie hat das bessere Charisma und vor allem die notwendige Glaubwürdigkeit im Reden, Auftreten und Handeln. Dieser Amtswechsel ist erhaltungswichtig für die SPD sonst stürzt sie ganz ab.
Ich glaube der einzige der glaubhaft mit einem Ausstieg der SPD aus der Groko Druck machen könnte wäre Kühnert. Alle Etablierten SPD Politiker haben doch schon mehrfach bewiesen das sie keinerlei Rückgrat haben

Beitrag melden
neptun680 20.09.2018, 07:42
125. Klammeraffe!

Ich glaube der SPD die Mär von der Verantwortung nicht mehr. Sollte sie das tatsächlich aber so meinen, dann liegt sie einer gewaltigen Selbsttäuschung auf. Egal! Einfach nur noch tragisch ist, wie diese einstmals große und stolze Volkspartei immer wieder vorgeführt wird und das, mit einem stetig steigenden Level. Glaubt man denn da wirklich, dass dieses Klammern noch zu irgend etwas gut ist.

Beitrag melden
erzengel1987 20.09.2018, 07:43
126. Also...

Das ist echt ein Trauerspiel...
Frau Nahles hat keine Eier denn sonst hätte sie ganz einfach sagen können, entweder Herr Maaßen wird entlassen oder wir kündigen die Koalition. Neuwahlen gibt es da noch lange nicht. Für Neuwahlen muss schon einiges passieren.

Andererseits verseht kaum jemand, wieso Frau Merkel sich in diesem Fall nicht von Seehofer trennt. Ein Minister der ständig die Regierung gefährdet ist doch nicht Wert gehalten zu werden. Es wurden Minister schon wegen wesentlich kleinerer Vergehen entlassen.

Wenn ich ein Team aus einer bunten Mannschaft habe die sich prinzipiell nicht leiden kann, dann würde ich schnellstmöglich jeden Störer beseitigen. In meinen Augen ist Seehofer hier der größte Störer der inneren Ruhe. Daher ist es für einen Regierungschef eigentlich unausweichlich diesen Minister zu entlassen.

Mir ist eine unfähige Von der Leyen noch lieber als ein unfähiger streithammel Seehofer.
Vielleicht wäre es sogar sinnvoller wenn die Minister keine Politiker mehr sind sondern aus den Ministerien heraus bestimmt werden... vielleicht kommt so mal eine bessere Arbeitsatmosphäre auf.

Beitrag melden
twike-fahrer 20.09.2018, 07:43
127. Seehofer soll abdanken

Das ist die einzig noch mögliche Schadensbegrenzung zum Erhalt der Demokratie

Beitrag melden
futtermeister 20.09.2018, 07:46
128. Was war jetzt eigentlich?

Bei dem ganzen Wirbel scheint die Ausgangsfrage untergegangen zu sein: Was war jetzt eigentlich dran an Maaßens Aussage, das das Video aus Chemnitz eventuell gefälscht sein könnte? Gut möglich, dass ich das irgendwo übersehen habe. Kann mich jemand aufklären?

Beitrag melden
der Bulle 20.09.2018, 07:47
129. Das ganze fing doch

schon damit an, dass die unschönen Szenen aus Chemnitz, die von einem Teil der Teilnehmer kreiert wurden, als „Hetzjagd“ tituliert wurden, obwohl auf der in Bezug genommenen Szene (ca. 5 Sekunden) ein beleibter Mann 10 Meter hinter einem anderen her rennt. Wenn das die Hetzjagd war............
Diese ständige Verallgemeinerung und sprachliche Aufrüstung bei DEMOS vom rechten - vielleicht Rand- bei gleichzeitiger Ignoranz von linker Gewalt - siehe G20- Gipfel, wo war da Nahles, Stegners und „dem“ Kevin Kühnert sein Aufschrei.
Nur weiter so, und die SPD ist bald unter 10 Prozent.

Beitrag melden
Seite 13 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!