Forum: Politik
Nahles über Maaßen-Beförderung: "Ich finde das schwer erträglich"
ARMANDO BABANI/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Erst hat Parteichefin Andrea Nahles an alle SPD-Mitglieder appelliert, die Große Koalition nicht infrage zu stellen. Jetzt legt sie per Interview nach: Sie sei nicht bereit, wegen Maaßen die Regierung zu stürzen. Das sei er nicht wert.

Seite 20 von 33
nemonomi 20.09.2018, 08:45
190.

Zitat von freigeistiger
Mal einen Kompromiss machen ist in Ordnung. Man muss aber rechtzeitig den Ausstieg finden, wenn eine Situation nicht mehr tragbar ist. Auf Besserung hoffen ist Illusion. Man kann einen Menschen nicht ändern. Entweder es passt, oder nicht.
Na das ist eben das Problem einer grossen Koalition - das Motto ist 'dabei bleiben, Kröten schlucken', und nachher die eigene Sicht über die Entstehung eines Kompromisses zum besten geben . Wer weis schon was hinter den Kulissen wirklich geschehen ist. Seehofer sagt es sei so vereinbart worden, Nahles sagt es sei untragbar aber zu tragen...

Beitrag melden
zeisig 20.09.2018, 08:45
191. Ja schon, aber . . .

Daß Maßen es nicht wert ist, die Regierungskoalition zum Sturz zu bringen ist schon richtig. Ich frage mich allerdings wie es möglich ist, daß ein Rowdy, der einen Ausländer über die Straße hetzt, es schafft, in Deutschland den Verfassungsschutzchef zu stürzen und eine schwere Koalitionskrise auszulösen. Wie ist so etwas möglich? Sind wir zu korrekt?

Beitrag melden
marialeidenberg 20.09.2018, 08:46
192. Strategiefehler Nahles.

Die Dame weiß zwar, wie man Parteivorsitzende demontiert (Münte!), aber als Koalitionärin, d.h. jonglieren mit mehreren Bällen, ist sie ungeeignet. Seehofer dagegen, beherrscht das Metier, Erfolg aus einer numerischen Schwäche zu destillieren. Beide sind mir herzlich unsympathisch, aber sein Handwerk sollte man schon verstehen.

Beitrag melden
ptb29 20.09.2018, 08:46
193. Ja Frau Nahles

"Sie sei nicht bereit, deshalb die Regierung zu stürzen und Neuwahlen auszurufen - "bei allen Schmerzen, die einem das macht". Das sei Maaßen nicht wert." Frau Nahles kann sich keine Neuwahlen leisten. Hauptsache die SPD bleibt an den Futtertrögen der Macht. Und dann sich über Politikverdrossene und AfD Wähler wundern.

Beitrag melden
ochso 20.09.2018, 08:46
194. Unerträglich

SO nun muss ich den Beitrag noch einmal schreiben, da leider niemand kompetent genug ist, ein Forum einzurichten.

Unerträglich sind andere Dinge Frau Nahles.

- die geringen Renten in unserem Land
- trotz Vollzeitarbeit Arm zu sein
- keinen bezahlbaren Wohnraum zu finden
- Schulklassen mit über 80% Anteil von kaum deutschsprechenden Einwanderen.
- die 2 Klassen Gesellschaft
- die unfreien Medien, welche wenigen Firmen gehören
- die Korruption und der Lobbyismus
- die Eurolüge (der Wert des Euros ist mittlerweile gleich der DM)
- die Emazipationsbewegung, die den Islam schützt, welcher die Frauen unterdrückt
- die Privatisierung von Medizin und Grundversorgung
- die Verteufelung des Diesels, während gleichzeitig Wälder für den Braunkohleabbau gerodet werden
- die unsägliche gleichschaltung der Medien, welche nur noch stereotype Meinung machen
- ...

Und zu guter Letzt, Frau Nahles!!!

Beitrag melden
c700 20.09.2018, 08:48
195. Schmierentheater

Wenn Frau Nahles das schwer erträglich findet, warum steigt sie dann nicht aus dieser Koaltition aus und fördert noch dieses Schmierentheater GRoKo?
Wann fängt die SPD Basis eigentlich mal an zu denken und feuert diese SeeheimerKreis Politiker, die die SPD immer weiter und schneller in den Abgrund treiben?
Oder sind die dort alle irre im Kopf?

Beitrag melden
gangnamstyle 20.09.2018, 08:48
196. Nahles' falsche Argumente

Da macht sie einen Doppelfehler. Erst einmal wollte sie die Koalition nicht gefährden und jetzt rudert sie zurück, weil sie Maaßen nicht auf einem aufgewerteten Posten nicht als erträglich betrachtet.

Nein, sie hätte von Anfang an anders argumentieren müssen. Das Problem war und ist nicht Maaßen, sondern Seehofer. Seehofer bindet die Handlungsfähigkeit der Kanzlerin und somit der ganzen Koalition. Seehofer weiß, dass Merkel ihn nicht entlassen kann, und reizt sie voll aus: Er vollführt einen Kasperletheater.
Bundestagsabgeordnete genießen per Gesetz aus gutem Grund Immunität. Sie sollen nicht in ihrem Handeln durch äußere Beeinflußung gehindert oder gezwungen werden. Das passiert aber gerade aber! Und das hätte der Grund für Nahles sein müssen aus der Koalition auszutreten und Neuwahl zu fordern.

Beitrag melden
maeeutiker 20.09.2018, 08:48
197. Die Generalmobilmachung...

... zur allgemeinen und umfassenden Politik(er)verdrossenheit schreitet voran.
Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich ko...en möchte.

Beitrag melden
bwk 20.09.2018, 08:50
198. Nahles und Seehofer

Da hat der Seehofer die Nahles ganz schön ausgetrickts. Politik heißt drei Schritte weiterzudenken. Nahles kam nur bis zum ersten. Stellen wir uns mal vor die würde Regierungsverantwortung tragen!

Beitrag melden
erichb. 20.09.2018, 08:51
199. Sehr schwer unerträglich

ist der Stil von Frau Nahles, der dem Seehofers in keiner Weise nachsteht. Es ist schlichtweg ordinär, erst einen faulen Kompromiss übers Knie zu biegen und dann im Nachhinein zu maulen. Es geht nicht mehr anders als sich eine Alternative zu diesen Polit-Hasadeuren zu suchen. Nicht die Bekloppten ramponieren unsere Demokratie, sondern unsere derzeitig etablierte Liga.

Beitrag melden
Seite 20 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!