Forum: Politik
Nato-Generalsekretär Rasmussen: "Russland führt sich auf wie ein Gegner"
REUTERS

Die Nato drängt ihre Mitgliedstaaten angesichts der Ukraine-Krise zur Aufrüstung. Generalsekretär Rasmussen spricht von einem Wendepunkt der europäischen Geschichte. Der Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen in Deutschland.

Seite 3 von 66
Thorstens Beitrag 04.05.2014, 09:04
20. Wer benimmt sich hier wie?

Naja, vielleicht benimmt sich ja auch plötzlich die NATO wie ein Gegner(?) Warum lässt man z.B. die ukrainische Nationalgarde gegen die russisch geprägte Bevölkerung vorgehen? Warum mischen sich da in Kiew schon wieder US-Militärbearbeiter ein? Warum kappt die deutsche Seite die Zusammenarbeit und gerade jetzt so wichtige Kommunikation mit russischen Militärs?

Beitrag melden
john.fire 04.05.2014, 09:04
21. Das bestätig sich doch jedes Wort Putins!

Wie von Russland immer wieder vorgetragen, befinden sich Agenten des US-Geheimdienst CIA und die US-Bundespolizei FBI in der Ukraine und unterstützen die Putschisten. Ist das nicht immer bestritten worden?

Anders Fogh Rasmussens Kalter-Kriker-Rhetorik ist einfach nur dumm, unverantwortlich und widerlich.

Beitrag melden
Didi Deckert 04.05.2014, 09:04
22.

Hat da etwa Jemand aus der Rüstungsindustrie dem NATO-Generalsekretär einen Scheck zugesteckt? Neues Wettrüsten wie in den 80ern? Für was? Was auch immer da an Bedrohungslage gesehen wird - für eine direkte militärische Auseinandersetzung mit Russland stünde doch niemals eine konventionelle Kriegsform zur Disposition? Will Rasmussen dann testen, ob die taktischen Kernwaffen neuerer Bauart dann 20 statt "nur" 15 Millionen Menschen auf einen Schlag vernichten? Putin mag unüberlegt in der Ukraine einen Geist aus der Flasche gelassen haben, den er jetzt auch selber dorthin nicht mehr zurückgedrängt bekommt. Für so naiv, dass Putin gezielt und gewollt eine militärische Konfrontation mit westlichen Bündnissen auslöst, sollte man ihn denn doch nicht halten. Und der wahrscheinlichere Fall, der Krieg "aus Zufall" (wie in den 80ern, als ein einziger russischer Befehlshaber mutig den Atomkrieg per Knopfdruck verhinderte) wäre mit ohne und Aufrüstung nur ein kurzer Krieg, für den es schon jetzt ausreichend Waffenarsenale gibt...

Beitrag melden
kilroy-was-here 04.05.2014, 09:06
23. Mein Gott, Rasmussen...

wenn es nach Ihnen geht haben wir schon Krieg in Europa. Die Ukraine ist nicht Ihr Bier. Mit solchen Wortmeldungen stacheln Sie nur alle auf... Deeskalation ist angesagt!

Beitrag melden
sativex@web.de 04.05.2014, 09:06
24. So, wie Ihr euch aufführt

...kann es nicht mehr ewig dauern, bis Ihr Kriegshetzer zur Verantwortung gezogen werdet...

Beitrag melden
tennislehrer 04.05.2014, 09:06
25. Die Nato scheint..,

..,.richtig geil auf Krieg zu sein und heizt den Konflikt nur noch an! Schafft endlich dieses Kriegstreiberbündnis ab!

Beitrag melden
lighter 04.05.2014, 09:07
26. Nicht zu fassen

Der Mob will Krieg, die Rüstungsindustrie neue Aufträge, der Natomobführer warnt vor dem Feind, den er selbst geschaffen hat durch provokatives Verhalten.
Die Propagandamaschine in allen Medien läuft weiter Richtung Krieg, egal was wer in den Kommentarspalten schreibt. Das ist wie sich vor Panzer werfen. Die fahren einfach weiter.
Dann fahrt eben weiter...Fahrt zur Hölle!

Beitrag melden
HerrZlich 04.05.2014, 09:07
27. So ein Heuchler

Zitat von sysop
Die Nato drängt ihre Mitgliedstaaten angesichts der Ukraine-Krise zur Aufrüstung. Generalsekretär Rasmussen spricht von einem Wendepunkt der europäischen Geschichte. Der Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen in Deutschland.

Vor ein paar Tagen hat einer der stellvertretenden NATO Generalsekretäre noch gesagt, dass die NATO Russland ab jetzt als "Feindstaat" betrachtet. Wer spielt sich hier auf wie ein Gegner ?

Beitrag melden
curti 04.05.2014, 09:07
28. Was für eine......

Zitat von sysop
Die Nato drängt ihre Mitgliedstaaten angesichts der Ukraine-Krise zur Aufrüstung. Generalsekretär Rasmussen spricht von einem Wendepunkt der europäischen Geschichte. Der Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen in Deutschland.
....pervertierte "show" - der Westen initiiert mittels Hetzerei und Unterstützung selbst faschistischer Gruppierungen ein Bedrohungsszenario, mutiert Rußland wieder zu einem Feindbild empor, und nun werden -erwartungsgemäß- u.a. die Mitgliedsländer der NATO aufgefordert, mehr in Verteidigung zu investieren. Angst vor wem - sich selbst, der abgrundtiefen Verkommenheit?

Die "Werte" des Westen sind rundum von einem beseelt - Bigotterie!

Beitrag melden
ewspapst 04.05.2014, 09:07
29.

Zitat von sysop
Die Nato drängt ihre Mitgliedstaaten angesichts der Ukraine-Krise zur Aufrüstung. Generalsekretär Rasmussen spricht von einem Wendepunkt der europäischen Geschichte. Der Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen in Deutschland.
Man hat nach diesen Aussagen der Herren den Eindruck, dass ihnen jedes Erinnerungsvermögen fehlt. Wenn man sich genüsslich die Tätigkeit der NSA Lumpen und der gleichen GB Truppe zu Gemüte führt, dann können doch Russen und Chinesen nur Waisenknaben dagegen sein und unsere oben genannten "Volksvertreter" sollten besser ein Hirntraining bei sich vornehmen.

Beitrag melden
Seite 3 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!