Forum: Politik
Nato-Konferenz: Allianz richtet sich auf längeren Libyen-Krieg ein

Für die Kameras*wird viel gelächelt auf dieser Konferenz, denn die*Nato-Außenminister wollen in Berlin unbedingt Eintracht demonstrieren. Doch hinter verschlossenen Türen streitet*die Allianz wie zuvor. Nur in einem ist man sich einig - der Krieg gegen Gaddafi wird nicht so schnell beendet sein.

Seite 7 von 10
cekay 15.04.2011, 03:13
60. .

Zitat von R.Koch
Ja, BRIC steht für weniger agressive Außenpolitik, weil die ja in einigen Fällen innenpolitisch schon agressiv genug beschäftigt sind. Sie wollen Russland und China nicht wirklich als beispielhaft nennen, oder? Vielleicht drängen diese Länder auf "Ruhe", damit das eigene Volk nicht auf dumme Gedanken kommt? Alles eine Frage der Sichtweise.
Welche Sichtweise? In BRIC fliegen keine Bomben und die BRIC Staaten werfen keine Bomben. Welche Sichtweise nochmal?
Nächster Schritt der Kriegspropaganda: Für das Versagen im eigenen Krieg machen wir jetzt die BRICs verantwortlich, weil die ja nicht mitgemacht haben?

Bald werden die BRICs keine Dollar, Euro, Pfund mehr kaufen und dann ist es vorbei mit der Propaganda, dann gibt es nur noch geheule.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cekay 15.04.2011, 03:15
61. .

Zitat von lupodo
... Glücklicherweise beteiligt sich Deutschland nicht an diesem Krieg.
Sie träumen, Deutschland ist mitten im Krieg, dass ist den meisten Deutschen nur noch nicht klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relativity 15.04.2011, 05:32
62. Ständiger Sitz

Zitat von rurei
Fischer wird's angst und bange um Europa: Joschka Fischer sieht für Deutschland keine Chancen mehr auf einen ständigen.....
Schon mal bemerkt dass die Liste der 5 ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat identisch ist mit der Liste der Staaten mit den höchsten Militärausgaben?

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of...y_expenditures

Wenn Deutschland da einen Sitz haben dann gibts nur eins: Mehr in Rüstung investieren und solche Gelegeheiten wie den Feldzug gegen Ghaddafi nicht ungenützt verstreichen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relativity 15.04.2011, 05:47
63. Nichts halbes und nichts ganzes

Dieser Krieg ist doch nichts halbes und nichts ganzes.
Natürlich ist es zu begrüssen die Zivilbevölkerung zu schützen und dabei auch gleich Rüstungsgüter eines irren Diktators zu zerstören (dass der Ghadaffi nicht ganz dicht ist ist ja wohl jedem klar).

Nur: das war grad mal ein Schnellschuss, denn offenbar sind die Rebellen zu schwach um Ghaddafi zu stürzen.
Entweder man lässt den Ghaddafi jetzt gewinnen und kauft ihm sein Öl wieder ab oder schafft ihn ganz weg, mit einer Invasion wie gegen Saddam.

Andernfalls muss man mit dem Patt leben und die Rebellen immer mal wieder unterstützen... und ja ein bischen mehr an der Tankstelle zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imagine 15.04.2011, 06:18
64. Auf sie mit Gebrüll

Zitat von sysop
Für die Kameras*wird viel gelächelt auf dieser Konferenz, denn die*Nato-Außenminister wollen in Berlin unbedingt Eintracht demonstrieren. Doch hinter verschlossenen Türen streitet*die Allianz wie zuvor. Nur in einem ist man sich einig - der Krieg gegen Gaddafi wird nicht so schnell beendet sein.
Wieder mal Hals über Kopf in ein militärisches Abenteuer gestürzt, wie gewohnt ohne Plan B.
Noch dazu weiß ich noch immer nicht, wer diese "Rebellen" sind, und welche Ziele sie verfolgen.
Und jetzt wackelt auch noch Deutschland - humanitärer Einsatz - durch Militär. Klar doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saschaegg 15.04.2011, 06:21
65. Flugverbotszone

SPON:
Zitat von
Allianz richtet sich auf längeren Krieg gegen Gaddafi ein
Ist ein Krieg gegen Gadaffi durch die UNO legitimiert? Ist die NATO in einen Krieg gegen Gadaffi eingetreten?

Oder war das einstmals eine Flugverbotszone und ein Schutz von Zivilisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unclevanya 15.04.2011, 06:41
66. Kriegs-Kosten... - bitte offenlegen !

Da Kriege bekannterweise auch + vor allem "Business" sind, würde mich als kleiner Steuer- bzw "Kriegs-Zahler" interessieren, wieviel das Ganze kostet, vor allem jetzt, da es verlängert wird, + die beteiligten "Missions"-Staaten ja allesamt vor dem Bankrott stehen.

Deshalb Bitte an SPIEGEL:
Veröffentlichung der täglichen sowie der Gesamt-Kriegs-Kosten, am besten täglich...
Beispielsweise wie es vom "Information Clearing House: - News You Won't Find On CNN") täglich geliefert wird.
Heute:
"Cost of War in Iraq & Afghanistan
$1,180,065,998,953 http://www.costofwar.com/"

Last not least: Das würde uns, die per Wahlschein am Krieg "indirekt" beteiligt sind, besser beurteilen lassen, wann der Spuk vorüber sein wird, da - nach Gesundheit, Bildung, Kindergärten, usw - schlußendlich auch für Krieg einfach kein Geld mehr aufzutreiben ist. - Es sei denn, man pumpe die Chinesen an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diegorivera 15.04.2011, 07:14
67. Einen "Gewinner" gibt es nicht schon gar nicht das Volk

Quark: "Gewinner" kann es in so einem Konflikt nicht geben bzw. ist das zu kurz gedacht. Hier geht es um knallharte wirtschaftliche + politische Interessen von z.Bsp. Frankreich, den USA und natürlich auch China. Nicht nur der so genannte Westen ist heuchlerisch. Aber der Westen hat den Konflikt mit eskalieren lassen.
Warum wird in SPON fast nur über die Seite der kriegführenden westlichen Staaten geschrieben? Warum wird Stimmung gemacht für den Bombenterror und der Weg für eine Bodenoffensive bereitet?

Hier ein Artikel aus der Jungen Welt der sehr aufschlussreich ist.
http://www.jungewelt.de/2011/04-15/053.php
Zitat von rurei
China weis was los ist: Wartens sie’s ab:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaudistel 15.04.2011, 07:22
68. Ich würde Ihnen ja zustimmen

Zitat von heth13
Schon amüsant in diesem freien, unzensierten Medium immer wieder Sprachrohre der libyschen Diktatoren-Propaganda-Maschinerie zu treffen. Libyen steht auf Platz 161 von 166 Staaten der Welt - also ist fast Schlusslicht .......
wenn die Nato sich nicht nur auf Länder konzentrieren würde von denen sie sich wirtschaftliche Vorteile versprechen könnte. Fällt Ihnen das eigentlich nicht selber auf? Genau so wie die Tatsache dass noch nicht einmal die Kriege in Afghanistan und dem Irak beendet sind. Beide gehen seit über einem Jahrzehnt, kosteten hunderttausenden unschuldige Zivilisten das Leben und trotzdem wurden die Ziele des Westens nicht erreicht.

Und Sie wissen ganz genau dass allein Afrika ständigt Diktatoren an der Macht sind und Bürgerkriege herrschen, wo ist denn da der Westen.

Ganz abgesehen hat der Westen Herrn Gadaffi komfortabel ausgerüstet mit Waffen und er wurde noch 2 bis 3 Jahren von einigen westlichen Herrschern auf das freundschaftlichste zu Staatsbesuchen empfangen. All das sollten Sie - bevor Sie Statements abgeben - in Ihre Gleichung mit einbeziehen. Nicht wahr!? Im übrigen ist ein Teil der Länder die Sie aufgezählt haben (Norwegen und USA) nicht mehr an Luftattacken beteiligt sondern gibt nur noch logistische Hilfe.

Der ganze Krieg ist Humbug, der Westen hat sich nicht aus edlen Motiven eingemischt sondern weil es politisch und wirtschaftlich gut ins Kalkül passt - siehe Irak und Afghanistan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zulthak 15.04.2011, 07:31
69. .

Zitat von Bernd.Brincken
Was will der Minister andeuten? Der Konflikt sei durch irgendwelche Territorial- oder Öl-Streitereien zwischen "politischen Gruppen" motiviert? Es gibt diese "Gruppen" nicht. Der Aufstand ist spontan entstanden, es ist ein Volksaufstand, und es kämpfen da auch keine "Gruppen" - sondern es steht das Volk gegen die Gaddafi-Familie, bestehend aus acht Leuten; und jenen, die von ihnen gekauft wurden.
Und das glauben Sie wirklich? Das ganze Volk gegen Gaddafi? Die Realität zeigt das es nicht so ist..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10