Forum: Politik
Nato-Partner: USA setzen Türkei Frist für Verzicht auf russische Raketen
REUTERS/Host Photo Agency/RIA Novosti

Trotz Kritik aus Washington will die Türkei ihr neues Raketenabwehrsystem in Russland kaufen. Die USA haben Ankara jetzt eine Frist gesetzt - und drohen mit harten Gegenmaßnahmen.

Seite 11 von 20
harald_maier 08.06.2019, 00:09
100.

Zitat von zensurgegner2017
zum Fremdschämen, dieses USA Bashing der tumben Geister Ehrlich gesagt wundert Euch nicht, wenn die EU und die Mitgliedsstaaten weitere 30, 40 Milliarden ausgeben müssen, weil der Amerikaner irgendwann die Nase voll hat Und wenn die Schlaglochpiste vor Eurem SUV Parkplatz ganz unbefahrbar sein wird, Eure Kinder noch miesere Bildung bekommen, dann frohlockt, dass Ihrs dem Ami wenigstens "so richtig gezeigt habt"
Jaja.. die Liiiieben USA, die uns vor dem bösen Russen beschützen!

...indem sie alle zwei, drei Jahre irgendwo in der Welt einen teuren Krieg anzetteln,...


Ich sag Ihnen was: Ohne solche "Freunde" hätten wir Straßen aus purem Gold! Weil wir uns die Milliarden für Rüstung sparen könnten.
FRIEDEN ist die billigste Lebensart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergehässigehesse 08.06.2019, 00:12
101. Stellt euch das mal vor!

Stell dir vor du auktionierst einen Gegenstand, Start bei 10?. Der erste Bieter bietet 10? , der Zweite 12?. Du willst an den zweiten Verkaufen, dann kommt der Erste zu dir und will dich dazu zwingen das du es ihn für 10? verkaufst hahaha. Das kann man sich doch nicht ausdenken !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brenz66 08.06.2019, 00:21
102. Recht auf Selbstverteidigung

Auch die Türkei hat wohl das Recht, sich gegen Israel, USA oder andere Aggressoren zu verteidigen.
Nato ist nur noch ein Zahnloser Tiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
getürkterDeutscher 08.06.2019, 00:24
103. Fakten

Fassen wir mal die Fakten zusammen.
1. die Türkei ist inmitten eins Pulverfasses
2. die Türkei wollte deswegen von den USA die Patriots kaufen. Die USA haben damals abgelehnt.
3. Die Türkei wollte ein System von den Chinesen, dessen Verkauf auf Druck der USA nicht verkauft wurden
4. Es wurden deutsche u. meines Wissens holländische Patriots in der Türkei aufgestellt, die wieder abgebaut wurden.
5. Nachdem der Ruf der Türkei nach Abwehrsystemen immer lauter wurde, wurde kam man auf die Idee, bei den Russen anzufragen.
6. Nachdem die USA das gerochen haben, haben sie wie ein Herrchen seinem Hund die Patriots 1 Mrd. Dollar teurer angeboten (sozusagen als Leckerlie vor die Nase gehalten)
7. Die Türkei hatte aber da schon den Vertrag mit Russland zu viel besseren Konditionen abgeschlossen.
8. Sowohl die Zyprer oder die Griechen (keine Ahnung, welche Reihenfolge) haben die Vorgängermodelle von Russland erworben (da kräht aber kein Hahn (USA) danach)

Wieso sollte also die Türkei beugen und vom Kauf zurücktreten? Zum einen würde sich Erdogan bei der türkischen Bevölkerung selbst ins Abseits schießen.
Zum anderen hieße das für das Ausland: Ok, wir können der Türkei auf der Nase rumtanzen, solange wir Druckmittel einsetzen.

Was die NATO angeht: Welche Aufgabe hat sie noch? Den Rüstungsinteressen der Amis zu dienen.
Was würde mit der Incirlik-Airbase passieren, wenn die Türkei aus der Nato doch noch rausgeschmissen würde?
Ich denke nicht, dass die USA die so einfach aufgeben.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was nach dem Ultimatum passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingo.adlung 08.06.2019, 00:29
104. Hier haben die USA wohl Recht

Wenn wir beobachten, dass die Konflikte zwischen den USA und Russland international eher zunehmen als abnehmen, dann folgt die Argumentation der USA natürlich einer inneren Logik. Selbstverständlich kann die Türkei dort kaufen wo sie wollen, aber es ist doch naiv zu glauben, dass Russland einerseits ihr System auf den Abschuss russischer Flugkörper hin optimiert und andererseits kein Interesse hat Details über westliche Flugzeuge zu gewinnen. Wie naiv ist denn das? Auch wenn es einem schwer fällt der Trumpadministration zuzustimmen, hier hat sie Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atherom 08.06.2019, 00:30
105. Weil "ein souveränes Land" Mitglied des NATO-Bündnisses ist

Zitat von echtermünchner
Weshalb darf ein souveränes Land keine Geschäfte mit den Russen machen? Was zum Geier geht es den Amerikaner an? Der Amerikaner hat eben die Hosen voll, weil er weiß, dass der Russe die Amerikaner vom Himmel holen würde. Und weil die Türkei würde sich nicht erpressbar machen würde, wenn es im Würgegriff der Amerikaner wäre. Aber der Amerikaner will um jeden Preis Geschäfte machen, auch wenn er dafür jemanden nötigen muss.
und der Hauptgegner dieses Bündnisses eben Russland, der Lieferant von S-400 ist. Vielleicht will "der Amerikaner" Geschäfte machen (was "der Deutsche" selbstredend nie will), aber in diesem Fall geht die Sturheit Erdogans zu weit: Er mag freundschaftlich und geschäftlich Putin sehr nahe stehen, in diesem Fall werden weder die USA, noch vermeintlich die Türkei nachgeben, auf das Ergebnis darf man gespannt sein, aber ich denke, dass die Türkei den Kürzeren ziehen wird. Dass Erdogan die Finanzkreise an der Ostküste als die Schuldigen ausmachen wird, darf man als sicher voraussetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
my-space 08.06.2019, 00:40
106. Konsequenz nötig

Die Türkei durch die USA militärisch zu sanktionieren ist nötig und richtig. Erdogan hat sich nicht nur weit von westlichen Werten wie Demokratie und Menschenrechten entfernt, jetzt zersetzt er auch die Einsatzbereitschaft der NATO. Die Türkei gehört weder in EU, noch in die NATO. Das Bündnis sollte jetzt die Mitgliedschaft der Türkei in Frage stellen, besser noch, so bald wie möglich beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiropites 08.06.2019, 00:41
107. Nicht die ganze Wahrheit!

Die Türkei hat mehrmals und eine längere Zeit für das Interesse am Kauf eines Luftabwehrsystems kundgetan. Diese wurde ihr jedesmal verweigert, obwohl die Türkei in der Nato ist! Es ist einfach die logische Konsequenz der Türkei, sich nach einem anderen Anbieter umzuschauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senkfuss 08.06.2019, 00:49
108.

Wenigstens haben die Türken Eier und stehen zu Ihren Verträgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_porzer 08.06.2019, 00:54
109.

Zitat von MyMoon
Dann muss aber auch Griechenland aus der NATO austreten denn die haben schon vor Jahren das Vorgängermodell S300 von den Russen erworben. Da hat es keine Sau interessiert. aber da hieß der US Präsident auch nicht Trump. Und all die Experten die sich wünschen die Türkei soll doch aus der Nato austreten... der sollte sich genau überlegen ob das so clever ist. Immerhin besitzt die Türkei die 2. Größten Landstreitkräfte innerhalb der Nato. Dazu geteilte Rechte mit Russland zur Kontrolle des Bosporus ins schwarze Meer. Strategisch liegende Luftstützpunkte wie z.B. Incirlic... Was glauben Sie wohl wer mehr von der Nato Mitgliedschaft profitiert? Und glauben Sie so ein strategisch wichtiges Land würde dann allein da stehen? Russland und China stehen schon an der Tür von Erdogan um Ihn auch als Militärverbündeten zu gewinnen. Man stelle sich dann die neuen Stützpunkte der Russen an der türkischen Südküste vor, direkt am Mittelmeer. Da könnte Putin sogar auf die syrischen Häfen verzichten.
Das ist nicht korrekt, Griechenland hat die beiden Batterien von S300PMU-1 nie gekauft. Zypern hat diese Bestellt und Erhalten, mussten aber auf Druck der Türkei beide Batterien an Griechenland abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20