Forum: Politik
Nato-Partner: USA setzen Türkei Frist für Verzicht auf russische Raketen
REUTERS/Host Photo Agency/RIA Novosti

Trotz Kritik aus Washington will die Türkei ihr neues Raketenabwehrsystem in Russland kaufen. Die USA haben Ankara jetzt eine Frist gesetzt - und drohen mit harten Gegenmaßnahmen.

Seite 3 von 20
mursol 07.06.2019, 21:09
20. Bewusst falsche Berichterstattung

Die Türkei hat jahrelang quasi gebettelt um ein Luftabwehrrsystem zu kaufen !
Das wurde seitens USA und Europa immer wieder verneint !
Aufgrund der angespannten Lage nun im nahen Osten wiederum hervorgerufen seitens der USA hat die Türkei jetzt konsequent und für Ihr überleben wichtig gehandelt.
Zumal die Kurden und Syrer gegen die Türkei aufgehetzt wird !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zausi 07.06.2019, 21:12
21. Kommunistische...

Waffensysteme haben in der Westlichen Welt NICHTS zu suchen. Vor allem weil es eine Bedrohung darstellt was die Verteidigung angeht. Und ich möchte kein Kommunistisches Volk hier stehen haben.
Man schaue sich Russland und China an, aber hier scheint es eine Menge Leute zu geben, die es Toll finden, dass Putin seine Rockerbande schickt um Nachdruck zu erzeugen. China sendet wenigstens unverhohlen das Militär und Ordnungshüter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
di_wendt 07.06.2019, 21:12
22. Albern

Zitat von HeisseLuft
Und sollte die russische Föderation "aus ihrgend einem Anlaß die Türkei mal angreifen", holen sie mit diesen Verteidigungraketen die russischen Flugzeuge nicht vom Himmel. ;-) Albern. Realität: die USA werden die Türkei nicht angreifen, wozu auch. Und die Türkei wird sich dreimal überlegen die USA in Ostsyrien anzugreifen. Bei einer solchen Konfrontation werden ihr auch die S-400 nicht mehr viel helfen.
Ihre Argumentation ist richtig albern. Natürlich würde die Türkei auch die russchischen Flugzeuge vom Himmel holen.
Die Drohung gegenüber den USA in Ostsyrien wurde von der Türkei schon gemacht, in dem Gebiet wo die Kurden sind.
Was hat ihr Gott D.T. gemacht ? Er hat sich zurückgesogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_gb 07.06.2019, 21:14
23. Und kennen Sie den denn auch schon ?

Zitat von prof.dr.mango
Treffen zwei Idioten aufeinander.....
frei nach Charlie, dem Großen, Chaplin :

Machen sich 2 Diktatoren zu Idioten ..

hn .. nun ja, stimmt, macht sich ein Möchte-Gern-Diktator und ein ..
aber egal
2 Dikatoren machen sich immer gegenseitig zu Idioten.
Das ist das diktatorische Energie-Erhaltungs-Gesetz abgeleitet nach Charles Chaplin's Relativitätstheorie diktatorischer Psychopathologie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 07.06.2019, 21:14
24. Nun ja,

Nun ja, umgekehrt würde es ja auch funktionieren - nicht nur die Russen könnten Daten abgreifen. Und, davon mal abgesehen: Es gibt Momente, da würde mir wünschen, die EU würde zuweilen auch mal wie Trump unterwegs sein. Beispielsweise, wenn Polen in geradezu aufreizender Weise europäische Waffensysteme zugunsten von US-Systemen wieder abbestellt bzw. die Auftagsvergabe in die EU zugunsten unserer Freunde in Übersee schon gar nicht mehr in Betracht gezogen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floriang88 07.06.2019, 21:16
25. Incirlik Airbase abriegeln

Mit der S400 haben die Türken die Macht in Ihrem Luftraum und könnten auch die Incirlik Airbase zur no fly zone für Amerikanische Maschinen erklären. Die US-Airforce verliert somit die Drehscheibe im nahmen Osten. Der Türkische Putsch wurde von dieser Airbase gesteuert, seit dem ist Erdogan nicht mehr so gut auf die USA zu sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenstw 07.06.2019, 21:18
26. Der bessere Deal?

Günstiger?! Dann sollten wir ebenfalls bei den Russen kaufen. Schon wegen der Kompatibilität in der Nato - und Airbus/Dassault entwickeln sowieso ein neues Flugzeug zusammen. Da kommt der Teilumstieg auf russische Technik doch gelegen.
Oder wollen wir auch in Zukunft von einem unzuverlässigen pöbelnden Staat abhängig sein?! Letztendlich ist es doch egal weswegen wir sanktioniert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geminiape 07.06.2019, 21:21
27. Troll mich, oder wie?

Die NATO fürchtet einen Abfluss von empfindlichen Daten und den Verlust von Handlungsfähigkeit und den Türken fällt nichts weiter ein als sich auf Sanktionen einzustellen. Hat der russische Puppenspieler schon die volle Kontrolle erlangt? Dieses blinde USA - bashing kommt mir auch fadenscheinig vor. Deutschland ist in der
NATO seit 1949, schon vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescen 07.06.2019, 21:22
28. ..noch erwähnenswert

Leider wird in der deutschen Berichterstattung unterschlagen, dass die Türkei schon vor Jahren den Kauf von Patriot Abwehrsystemen angefragt, aber vom Senat nicht genehmigt bekommen hat. Dies war eine große Enttäuschung für die Türken, vom Bündnispartner abgewiesen zu werden. Daraufhin hat man zuerst bei den Chinesen, dann mit den Russen verhandelt. Die Vereinbarung beinhaltet, dass auch Know-How an die Türkei übertragen wird. Jahre nach dem Vertrag hat jetzt plötzlich die USA etwas dagegen und hat ein eigenes Angebot abgegeben, der aber nicht so gut ist, wie der von den Russen... Dass die Türkei indem Gebiet wo Sie sich befindet, ein eigenes Flugabwehrsystem besitzen möchte, ist denke ich für jeden verständlich..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
visi2 07.06.2019, 21:29
29. Absolut legitim und normal, dass...

Zitat von echtermünchner
Weshalb darf ein souveränes Land keine Geschäfte mit den Russen machen? Was zum Geier geht es den Amerikaner an? Der Amerikaner hat eben die Hosen voll, weil er weiß, dass der Russe die Amerikaner vom Himmel holen würde. Und weil die Türkei würde sich nicht erpressbar machen würde, wenn es im Würgegriff der Amerikaner wäre. Aber der Amerikaner will um jeden Preis Geschäfte machen, auch wenn er dafür jemanden nötigen muss.
die Türkei nicht in Russland derlei Waffen kaufen darf. Es berührt die Sicherheitsinteressen letztlich aller Nato-Partner. Wenns unbedingt sein muss, dann sollte die Türkei schleunigst aus der Nato austreten. Beides zusammen passt nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20