Forum: Politik
Nato-Treffen zu Russland und Syrien: Strategielos in die Krise
AP

Die Nato findet keine Antwort auf Russlands Großmachtgehabe. Zu erratisch verhält sich der Kreml in Syrien, zu uneins ist der Westen. Nun soll die Stärke der Eingreiftruppe verdoppelt werden. Ein Symbol, mehr nicht.

Seite 10 von 42
spider01 08.10.2015, 20:58
90. Noch was...

die USA beschweren sich dass die russischen Raketen die Ziele verfehlen. Die russen bitten die Amis um geheiminfos über Standorte von IS. Amis lehnen das ab. WARUM? Warum schützt USA den IS? Wen haben die die ganze Zeit gebombt? Europa muss endlich wie Junker das will eigene Ziele verfolgen und nicht der Sklave der Amis sein..

Beitrag melden
syracusa 08.10.2015, 20:59
91.

Zitat von demokroete
2. wird jetzt endlich die innere Stabilität Syriens wieder hergestellt. Ein stabiles Syrien, wie vor 2010, produziert keine Flüchtlingsströme und die Bevölkerung braucht keine Angst mehr vor den Kopfabschneidern zu haben.
Das verstehe ich jetzt nicht: Putin will doch gerade dem größten Kopfabschneider Syriens dabei helfen, an der Macht zu bleiben. Und seit wann darf man die Friedhofsruhe, die eine blutige Diktatur im Land herstellt, "Stabilität" nennen?

Die syrischen Flüchtlinge, die lustigerweise allesamt in die EU wollen und nicht nach Russland, fliehen doch mehrheitlich vor den Bomben Assads.

Beitrag melden
Theodoro911 08.10.2015, 21:02
92. Wie wäre es denn mit reden?

Ist im allgemeinen eine anerkannt gute Strategie zur Konfliktentschärfung. Scheint dem Herrn Carter nicht geläufig zu sein. Assad und Putin signalisieren beide Gesprächsbereitschaft! Die USA kneifen vor den Gesprächen - sie wollen ja nicht mal Daten über den gemeinsamen Gegner IS austauschen. So was nennt man Kindergartenverhalten und ist einer grossen Nation unwürdig.

Beitrag melden
vulcan 08.10.2015, 21:02
93.

Zitat von coyote38
Putin ist der EINZIGE Staats- oder Regierungschef, der eine KLARE geostrategische Vision hat. Der "Westen" spielt "Mensch-ärgere-Dich-nicht" oder "Tipp-Kick" ... aber nur, weil man selbst konzeptlos in der Gegend "rummurkst", ist die Gegenseite noch lange nicht erratisch. Im Gegenteil: Ich finde jeden Schritt Russlands in den letzten Jahren fast schon erschreckend logisch ... das kann ich von unserer EIGENEN Außen- und Sicherheitspolitik jedoch leider nicht sagen. Da gilt mehr so das Prinzip "Jugend forscht" ... jeder darf mal ran und vermurkst nach Lust und Laune eine Streitkräftereform. Putin hat vor drei oder vier Jahren einen radikalen Umbau der Roten Armee in Richtung Interventions- und Einsatzarmee angekündigt ... und nun ist man "völlig erstaunt", dass so etwas - im Gegensatz zum eigenen Dilettantismus - woanders doch tatsächlich funktioniert ...
Woraus schließen Sie, dass die russische 'Interventions- und Einsatzarmee' so toll funktioniert? Aus der Verlegung von ein paar Einheiten nach Syrien?
Und wer genau ist jetzt darüber erstaunt?

Beitrag melden
irobot 08.10.2015, 21:03
94.

Zitat von adal_
... Obamas Spruch von der Regionalmacht Russland war die denkbar schrecklichste Beleidigung, die sich der US-Präsident für Putin ausdenken konnte. ...
Meine Meinung zu diesem Thema: das hat den Herrn P. aus M. wohl ziemlich getroffen.

Ich denke, dass Putin gerade versucht, Russland wieder in altem Licht erstrahlen zu lassen. Wirtschaftlich und gesellschaftlich geht das nicht, bleibt nur die Außenpolitik. Also versucht er, innenpolitsche Probleme durch außenpolitsche Erfolge zu übertünchen. Darum ist er auch so schwer einzuschätzen, da er meiner Einschätzung nach intuitiv nach jeder sich bietenden Gelegenheit sucht, um das Prestige seines Landes zu mehren.

PS: das ist meine ganz persönliche Meinung, die ich nicht belegen kann. Ich rede also nicht von den ach so berühmten FAKTEN, die hier sonst so gerne von diversen Mitforisten bemüht wird.

Beitrag melden
LeonLanis 08.10.2015, 21:03
95. Russland

Zitat von jörg seifert
Eine Ergänzung noch: All das hätte Putin viel früher haben können. Wieso hat er solange gewartet?
hat bis 2012 versucht, durch Kompromisse und Zugeständnisse seine Position im Nahen Osten einigermaßen zu retten: Enthaltung 2011 im UN-Sicherheitsrat zu Libyen, Waffenstillstandsvereinbarung im Sommer 2012 in Syrien. Beide Versuche wurden von den USA torpediert. Danach muss in Moskau der grundlegende Entschluß gefasst worden sein, nun nicht mehr zurückzuweichen, sondern gegenzuhalten. Das Ergebnis sehen wir nicht erst jetzt in Syrien, sondern auch in der Ukraine. Im NATO-Sprech nennt man das wohl "Rote Linie".

Beitrag melden
egoneiermann 08.10.2015, 21:05
96.

Zitat von mullex
und Obama will ihn versperren. Darum geht es bei der Krim und in Syrien. In der östlichen Ostsee militarisiert Obama das Baltikum um den Meereszugang Russlands über die Ostsee zu versperren. Und Putin unternimmt alles dagegen. Ohne Meereszugang gibt es keine Entwicklung. Das weiß auch Obama.
Nein darum geht es nicht. Russland hat genügend eigene Hafenstädte am Schwarzen Meer, da braucht es die Krim nicht. Und auch der Militärstützpunkt am Mittelmeer war bislang eher zweitrangig für die Russische Flotte, die Ostsee ist heute ganzjährig eisfrei da braucht es keine teuren Auslandsstützpunkte. Wie man den Zugang über die Ostsee versperren soll müssen Sie uns erklären.
Russland soll sich mal China anschauen, das keine weltweit agierenden Flottenverbände braucht und trotzdem als Großmacht ernst genommen wird, aber das ist wohl das Problem, außer dem Militär und die Angst davor ist Russland wohl nicht von den alten Großmachtträumen geblieben.

Beitrag melden
vulcan 08.10.2015, 21:05
97.

Zitat von simonweber1
was ist das denn für ein Quatsch. Solch irre Argumentation findet man nur bei US Trollen. Wenn jeder Staat das Völkerrecht zu respektiern hat, warum bombadiert dann die USA völkerrechtswidrig Syrien? Sie halten also tatsächlich Putin, für gefährlicher als einen Drohnenmassenmörder mit inzwischen mehr als 6000 Opfern? Ein Land, dass seit dem 2.WK 60 Kriege auf 4 Erdteilen geführt hat, als imperiale Großmacht, welche manchmal Fehler macht??Die USA ist seit dem 2 WK , nach Angaben eines US amerikanischen Friedensinstitutes, für 15 Millionen Kriegstote verantwortlich und Sie halten Russland für unberechenbar und brutal, aber respektieren die USA?? Da darf man Sie um Ihr etwas naives Weltbild fast beneiden.
Mal abgesehen von Ihren wirren Behauptungen scheinen Sie die Kernaussage des von Ihnen Zitierten überhaupt nicht verstanden zu haben - oder es ist Ihnen schlicht egal, da es sich um Kritik am Kreml handelt, die ja in Ihren Augen anscheinend grundsätzlich ausgeschlossen zu sein scheint und mit Schreien und Toben geahndet werden muss.

Beitrag melden
syracusa 08.10.2015, 21:06
98.

Zitat von ichsagemal
...quod liced jovi non liced bovi. Bleibt die Frage: wer definiert hier welche Rolle? Der Mensch (der einfache) hat hier keine Chance und pure Propanda herrscht "hieben wie drieben".
Nein, keineswegs.

Und damit behaupte ich nicht, dass beispielsweise US-amerikanische Militärs keine Propagandalügen verbreiten würden. Aber es gibt im Westen keine verbotenen Zeitungen oder Sender, und da gi9bt es auch keine Jorunalisten, die wegen regierungsfeindlicher Artikel mit Berufsverbot belegt werden, oder zu Gefängnis verurteilt werden, oder gleich ermordet werden.

Westen: offenes System, in dem die Bürger Propaganda erkennen können
Russland: Diktatur, in der die Bürger zwecks Gleichschaltung einer Gehirnwäsche unterzogen werden.

Beitrag melden
FriedrichDehnert 08.10.2015, 21:06
99.

Zitat von lazvegaz
Schon möglich das terroristen aus kobane in die türkei fliehen bei angriffen und sich bewaffenen und wieder zurück kehren. Sie haben recht die türkei sollte seine grenzen besser kontrollieren. Die kobane ist aktuell eine terrorhochburg. Nun das problem ist das die kobane in den händen der pkk/ypg terroristen ist! Was sagen sie jetzt dazu? Ist das was gutes oder schlechtes? Ist die türkei jetzt in ihren augen gut oder böse? Sollte die türkei seine grenzen jetzt besser überwachen?
Ich bin zwar nicht Spiderman, aber ich frage trotzdem mal nach zuverlässigen Quellen.
Man soll ja alle Informationen prüfen ("Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst").

Beitrag melden
Seite 10 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!