Forum: Politik
Nato-Treffen zu Russland und Syrien: Strategielos in die Krise
AP

Die Nato findet keine Antwort auf Russlands Großmachtgehabe. Zu erratisch verhält sich der Kreml in Syrien, zu uneins ist der Westen. Nun soll die Stärke der Eingreiftruppe verdoppelt werden. Ein Symbol, mehr nicht.

Seite 33 von 42
bigdigpitbull 09.10.2015, 05:31
320. Lüge!

Russland wurde von Assad um Hilfe gebeten und putin sagte er werde syrien helfen und alle die gegen Assad sind angreifen. alles andere ist reine Propaganda

Beitrag melden
weiser.richard 09.10.2015, 05:53
321. ....

Vielleicht hätte der Westen den Friedensplan von 2012 des russischen UNO-Botschafter Vital Tschurkin mal überdenken können/sollen.

http://www.theguardian.com/world/2015/sep/15/west-ignored-russian-offer-in-2012-to-have-syrias-assad-step-aside

Oder ist der Westen schon so borniert ?

Beitrag melden
Leberwurstnektar 09.10.2015, 06:06
322. Großmachtsgehabe

steht ausschließlich unseren amerikanischen Freunden zu. Die sind schließlich die guten und wollen dem Menschen Demokratie bringen ??

Beitrag melden
biba_123 09.10.2015, 06:19
323. NATO und Strategie?

Seit wann hätte denn die NATO eine Strategie? Seit Jahren fällt die NATO über Staaten her und hinterläßt Chaos, weil sie ohne Idee für nachher handelt.Das ist in Afghanistan so, in Libyen usw. ebenfalls. Strategie bedeutet, dass man langfristig weiß, wo man hin will. Hat man bei allen Aktionen der letzten Jahre nie gewusst, wieso sollte das jetzt anders sein? Also bitte lieber Spiegel, nicht so überrascht tun!

Beitrag melden
elspaco 09.10.2015, 06:56
324. Strategielos

ins blutige Chaos,das ist das was der Westen seit Jahren Demokratisierung nennt.

Beitrag melden
taneke 09.10.2015, 07:13
325. grossmachtgehabe?

weshalb grossmachtgehabe? was machen die Russen anders als die USA und die Nato? nichts anderes als ihre Interessen zu vertreten. wo waren kritische Töne von spon zu Irak und Afghanistan? da gab es seitens USA und Nato Kriegsverbrechen, Massenmord, folter. kein Ton. ab heute ignoriere ich die einseitige spon Reportagen und kaufen werd ich den Spiegel auch nicht mehr. der Spiegel ist einfach zu Mainstream geworden.

Beitrag melden
peterbond2 09.10.2015, 07:18
326.

Zitat von an-i
...das ist es, so ein Journalismus finde ich zum kotzen und das im ehrenwertem Spiegel
Ehrenwert, schon lange nicht mehr.

Beitrag melden
derknecht 09.10.2015, 07:39
327. Grossmachtgehabe

Und das auch Richtung USA. Kann denn nicht mal ein Schreiberling in einem Artikel schreiben, warum die USA und deren Knechtschaft sich aktuell so über Russland aufregt?
Aber das darf der Spiegel wohl nicht und muss anscheinend immer ein falsches Bild zeichnen.

Beitrag melden
peterbond2 09.10.2015, 07:50
328.

Zitat von hondje
Ich habe eine einfache Lösung Putin warnen und sagen bei jede Verletzung des Türkische Luftraum werde man sofort abschießen aber dann auch machen weil das ist rechtens sonst geht er immer weiter und sonst alle grenzen Swischen Russland und EU zu machen.
Klar wäre das eine Lösung, mir fällt nur keine Schlechtere ein momentan?

Beitrag melden
olivervöl 09.10.2015, 07:50
329. Strategielos

...scheinen mir die Einsätze in Afghanistan, im Irak und in Libyen gewesen zu sein.
Dabei könnte es so einfach sein, nämlich die Souveranität anderer Staaten zu respektieren.

Beitrag melden
Seite 33 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!