Forum: Politik
Nato-Unterstützung für Türkei: Bundeswehr vor weiterem Auslandseinsatz
DPA

Die Nato verlegt "Awacs"-Aufklärungsflugzeuge aus NRW in die Türkei. Das Bündnis will so die Luftabwehr des Landes stärken und die Grenze zu Syrien besser schützen - auch deutsche Soldaten sollen in den Einsatz.

Seite 1 von 15
mattijoon 27.12.2015, 00:57
1. Die Türken beschützen

die die Kurden bombardieren? Die wir mit Waffen versorgen, damit sie den IS bekämpfen?

Macht keinen Sinn, aber der Rest des Syrien-Konflikts macht ja auch keinen Sinn, insofern passt es.

Beitrag melden
2315-390 27.12.2015, 01:09
2. verrückt

Da wird doch glatt der größte Krieg unserer Zeit vorbereitet... Wir rennen sehenden Auges in unserer Verderben

Beitrag melden
bertholdalfredrosswag 27.12.2015, 01:12
3. Vor wem soll die Türkei geschützt werden?

Und vor wem soll die Türkei geschützt werden? Ging es nicht gerade in diese Tagen darum, dass ihnen gedroht werden musste sich aus dem Irak zurückzuziehen? Ich möchte hoffen, das die russischen Jets die Tanklaster der IS bis direkt an die türkische Grenze angreifen und vernichten. Ungeachtet der US Wadenbeiser NATO. und dass kein türkisches Flugzeug nochmals die syrische Grenze überquert.

Beitrag melden
freddygrant 27.12.2015, 01:26
4. Das ist ja toll!

Wenn die deutschen NATO-AWACS zwischen der türkischen Grenze und IS-Gebiet operieren haben die russischen Bomber keine Angriffsfläche mehr dort um den IS von oben zu bekämpfen. Schöner lässt sich dann von den Türken nicht mehr vertuschen wie der Handel und Wandel zwischen Türkei und dem IS blüht! Danke Angela, Steinmeier und NATO-Genossen - das habt ihr ja schön eigefädelt.

Beitrag melden
fazil57guenes 27.12.2015, 01:29
5.

Na ja, wollen wir mal schwer hoffen, das die Flugzeuge dieser Allianz nicht russische Flugzeugen in die Quere kommen. Die Russen sind schliesslich die, die sich legal und erlaubt in Syrien aufhalten und herum fliegen. Alle anderen sind völkerrechtliche Aggressoren ohne UN-Mandat oder sonstige Legitimation. Besonders interessant erscheint mir dass Katar und Saudi Arabien dieser Allianz ebenfalls angehören, schliesslich ist es zum grossen Teil deren Geld und deren Waffen, die den "IS" unterstützt.

Beitrag melden
bernd_von_lauerstein 27.12.2015, 01:48
6. Natomitglied - Verbündeter?

Die Türkei hat nachweislich US-Verbündete in Syrien (die kurdische YPG) beschossen und fungiert als Schutzmacht über den letzten Grenzkorridor, den der IS noch kontrolliert. Sollte die YPG den IS in Jarabulus angreifen und so die Versorgung kappen, würde die Türkei eingreifen.
Ist das wirklich ein Verbündeter?

Beitrag melden
hello_again 27.12.2015, 01:49
7. Türkei...

Wenn die Türkei als geheimer IS-Unterstützer (mindestens jedoch IS-Tolerierer) gilt und die Bundeswehr die Türkei unterstützen soll, dann verstehe ich die Welt nicht mehr..
Tue ich schon lange nicht mehr.
Digital-Biedermeier laesst grüßen.

Beitrag melden
nofreemen 27.12.2015, 01:57
8. verrückte Nato-Welt

Die Grenze schützen, vor was den? Es ist ja nicht Syrien das die Türkei angreift, sondern es ist umgekehrt. Somit wird der Deutsche Einsatz nicht zum Verteidigungskrieg, sondern zum Angriffskrieg. Wisst ihr das? Oder ist es egal?

Beitrag melden
vish 27.12.2015, 02:32
9. mmh...

Der IS hat keine Luftwaffe, die Kurden auch nicht und von seitens Assad wird auch nichts befürchtet... was sollen die AWACS dann dort? Ach ja, der Russe plant ja da eine Invasion und den Erstschlag... *rolleyes*

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!