Forum: Politik
Nato-Unterstützung für Türkei: Bundeswehr vor weiterem Auslandseinsatz
DPA

Die Nato verlegt "Awacs"-Aufklärungsflugzeuge aus NRW in die Türkei. Das Bündnis will so die Luftabwehr des Landes stärken und die Grenze zu Syrien besser schützen - auch deutsche Soldaten sollen in den Einsatz.

Seite 2 von 15
orthonormalbürger 27.12.2015, 02:38
10. schützen vor wem?

Reine Geldverschwendung für einen lupenreinen Autokraten ( erdogedöns). Vor wem muss die Türkei denn geschützt werden, Syrische Jets werden sicher nicht die Türkei angreifen wozu, Assad ist nicht an einer Eskalation interessiert er führt seinen eigenen Krieg in Syrien und die Russen sind kaum an einem neuem Weltkrieg interessiert.

Beitrag melden
i325 27.12.2015, 02:51
11. Die Welt ist verrückter geworden!

NATO-Mitglieder kämpfen gegen den "IS" und andrere Mitglieder sollen unterstützt werden um den Kampf gegen Assad fortzuführen? Das ist doch ein Zirkus!

Beitrag melden
pm90 27.12.2015, 03:24
12.

IS-Kämpfer aus aller Welt nutzen die Türkei als Transitland, wie sollen Flugzeuge den Grenzschutz verbessern? Zumal der Artikel selbst den Nutzen dieser Aktion in Frage stellt, da keine konkreten Gefahren bestehen. In meinen Augen eine späte Reaktion auf den Zwischenfall mit dem russischen Jet. Eine eventuelle Provokation gegenüber Russland ist sicher einkalkuliert, kann aber mit der vorgebrachten Begründung für den Einsatz leicht bestritten werden. Bin kein Experte aber das ist alles was mir zu dieser Meldung einfällt.
Sollte Putin verärgert reagieren, würde ich den deutschen Entscheidungsträgern die Überraschung sogar abnehmen, den Amerikanern nicht.

Beitrag melden
HansGnodtke 27.12.2015, 03:27
13. Wollen hoffen dass etwas Gutes draus wird

Mindestens ebenso so wichtig wie der Schutz des schießwütigen Bündnispartners Türkei ist der Schutz der russischen Truppen in Syrien vor unserem aggressiven NATO-Partner. Wenn eine multilaterale NATO-Einheit den kritischen Luftraum überwacht, wird es hoffentlich den Janitscharen des Sultan etwas schwerer gemnacht, unbemerkt vom Rest der Welt das Bündnis in einen grotesken, bewaffneten Konflikt mit Rußland hinein zu zerren. Hoffentlich sind die NATO Frequenzen zur russischen Luftwaffe offen und werden auch benutzt.

Beitrag melden
jackohnereacher 27.12.2015, 03:30
14. Da diese Maschinen nur

"zur Erstellung des Luftlagebilds beitragen sollen. Außerdem sei derzeit kein Einsatz von Waffengewalt zu erwarten." sind sie doch eigentlich nicht notwendig, oder? Man wird doch nicht die Türkei im Bürgerkrieg mit den Kurden unterstützen wollen!!?? Wenn unsere Truppen da mitmischen und Erdo*`s Krieg unterstützen, dann gehe selbst ich auf die Straße!!!

Beitrag melden
rotertraktor 27.12.2015, 03:38
15. Welche Einsatzziele?

"Im Schreiben von Auswärtigem Amt und Verteidigungsministerium an die Abgeordneten vom 18. Dezember heißt es ferner, die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) habe keine eigenen Luftstreitkräfte - und das syrische Regime werde voraussichtlich keine eigenen Militärflugzeuge gegen die Türkei einsetzen."

Wenn es also weder gegen den IS noch gegen die syrischen Streitkräfte gerichtet ist, was soll die Bundeswehr denn sonst dort anrichten? Mithelfen den nächsten russischen Jet abzuschießen, oder dem türkischen Militär bei einer noch effektiveren Ausrottung der kurdischen Bevölkerung behilflich sein?

Beitrag melden
gympanse 27.12.2015, 03:58
16.

Na da drücke ich den Besatzungen und deren Angehörigen alle Daumen, auch wenn ich den Einsatz (und auch viele andere Einsätze) völlig unbrauchbar empfinde. Aber wir werden ja (zum Glück!?) nicht gefragt.

Beitrag melden
Mesi0013 27.12.2015, 05:00
17. Was planen NATO?

Die NATO war und ist noch nie ein mitgliedsdemokratisches Bündnis gewesen sondern ein Instrument um geostrategische Interessen der USA umzusetzen. Alleine schon die Schweinerei, was unter entarteter Stay-Behind-Maßnahmen in der Vergangenheit gelaufen ist. Die Verlogenheit in der Ukrainekrise hat die Mehrheit der Deutschen klar durchschaut. Putin stört im Machtanspruch der Hegemonialmacht USA. Gibt es ein höheres Ziel hinter dieser Maßnahme? Die 'Verkaufsargumente' der NATO sind ja immer Floskeln wie schützen, Friedern sichern oder herstellen und dergleichen. Wir sollten wachsam sein!

Beitrag melden
heho_let´s_go 27.12.2015, 05:12
18. sagen und tun

Was frank walter sagt und was uschi tut, sind zwei unterschiedliche dinge. Uschi will in die Weltpolitik und in der Welt was "reißen". Da steckt zu sehr der amerikanische Lebensstil dahinter. Helfen mit Waffen ! Das ist das was die Welt braucht. Und der Siggi unterstützt es fleißig mit dem Waffenexport. Aber der hat ja auch gesagt, dass es bei ihm weniger Waffenexporte gibt ! Das ist auch wieder ein Unterschied -sagen und tun- sind zwei Wörter die nicht grundsätzlich in Zusammenhang stehen- im Duden

Beitrag melden
P-Centurion 27.12.2015, 05:24
19.

Was für ein Farce. Die Syrische Grenze ist schon sehr gut überwacht. Die Türkei verhindert z.B. ziemlich erfolgreich dass die PKK schwere oder viele leichte Waffen in die Türkei bringen kann. Andersrum, also Waffen, Ausrüstung und Menschen von der Türkei nach Syrien, scheint dagegen sehr schwer zu sein. Oder ganz einfach die Politik dieses Landes zu sein. Aber Objektivität werden wir hier wohl nicht finden. Lieber wird ein Kriegstreiber in den eigenen Reihen immer weiter hofiert, und man merkt nicht wie man für dumm verkauft wird.

Beitrag melden
Seite 2 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!