Forum: Politik
Naturparadies in Gefahr: Trump will Regenwälder Alaskas zur Abholzung freigeben
Nicholas Kamm/ AFP

Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder - nun könnten auch in Alaska wertvolle Naturräume verschwinden. Donald Trump will laut einem Medienbericht einen gewaltigen Teil der Regenwälder für Holzfirmen öffnen.

Seite 1 von 18
neutralfanw 28.08.2019, 05:02
1. Gefährlich

Will Trump provozieren oder hat er nichts verstanden? Er redet überall mit, nimmt aber keine Informationen auf. Nur wenige Personen auf der Welt sind in der Lage, einen ganzen Planeten zu zerstören. Trump ist einer von ihnen. Anstatt sich für den Erhalt einzusetzen, fördert er den Raubbau. Alles nur, um seine Macht zu erhalten und nicht vor einem Gericht zu landen. Dagegen soll man sich nicht wehren können? Auf geht’s!

Beitrag melden
dasfred 28.08.2019, 05:14
2. Nach Trump die Sintflut

Wenigstens stetzt er wieder ein Wahlversprechen um. Geld machen um jeden Preis. Seine Fanboys interessiert nur der schnelle Dollar. Umweltschützer sind ihm egal, die wählen ihn ja nicht. Uns in seinem Alter bekommt er von der Folgen auch direkt nichts mehr mit. Mich wundert nur, dass sich seine eigenen Kinder und Enkel von ihm die Zukunft ruinieren lassen. Man kann nur hoffen, dass diese Aktion endlich mehr Wähler gegen ihn mobilisiert.

Beitrag melden
imri.rapaport 28.08.2019, 05:16
3. Alaskasbäume

müssen geschützt werden. hoffentlich werden die Einwohner diesen Schwachsinn mit Hilfe von Klagen verhindern können.

Beitrag melden
wkoch 28.08.2019, 05:31
4. Resteverwertung

Ich habe den Eindruck jetzt brechen alle Dämme. Die Reste des Planeten werden noch zu Geld gemacht, bevor wir uns verabschieden. Mir fällt da immer wieder dieses Buch ein: Collapse: How Societies Choose to Fail or Succeed

Beitrag melden
winterwoods 28.08.2019, 05:31
5. Nach ihm die Sintflut

Und das wohl im wortwörtlichen Sinne. Jetzt ist es genug! Diese neue Erscheinung von Vertretern der politischen Kaste mit niedrigster Gesinnung und Moral, so völlig ohne Anstand, ohne Gewissen, ohne Feinschliff und diplomatischem Geschick. Zerstörer der Erde, Aufwiegler der Menschheit, Spalter, Hetzer und Agitatoren - wann haben sie alle endlich ausgedient? Vielleicht wenn die Geburtswehen des neuen Zeitalters überstanden sind, dieser Gegenwart, in welcher futuristische Technologie und früher unvorstellbare Umwälzungen mit dem alten Gefüge kämpfen, und all damit auch all jenen, welche dieses Alte auf völlig sinnlose Art und Weise immer noch aufrecht erhalten wollen. Die weiße Herrschaft, der gewohnte Wohlstand, alles Vertraute sollen niemals enden. Ein sich letztes Aufbäumen gegen eines der obersten Grundsätze und Gesetze der Natur: Dass ALLES sich im ewigen Wandel befindet und man nur mit diesem Wandel gehen kann. Für uns im Westen bedeutet das: Ein Akzeptieren des Rückgangs des Wohlstands. Eine vermehrte Freude und Sinnhaftigkeit am Minimalismus. Neue Bescheidenheit. Innovation statt Dogmen, Ritual, sinnlosem Wehmut. Umdenken, Flexibilität, das Finden neuer Rollen und Möglichkeiten.
Was Trump und Co aber versuchen, das ist so billig: Die Konjunktur noch einmal ankurbeln, aber auf Kredit und durch Zerstörung, indem man das letzte verscherbelt, was man noch hat. Anstatt einfach ganz neue Wege zu gehen. Es ist das pure Erkaufen von Zeit - zu einem irrwitzigen Preis. Sie verkaufen ihre Füße, um sich neue Stiefel zu leisten.

Beitrag melden
Horst Scharrn 28.08.2019, 05:40
6.

Vielleicht sollten wir einfach im Sinne der Wirtschaft alle Wälder abholzen.
Und dann wenn der Sauerstoff weltweit knapp wird weil wir alle Bäume abgeholzt haben, kann die florierende Wirtschaft hingehen und den Leuten Sauerstoff verkaufen. Das wird das Geschäft das Jahrtausends. Und wer sich keinen Sauerstoff leisten kann muss halt gucken wie er klarkommt ...

Beitrag melden
fördeanwohnerin 28.08.2019, 05:41
7. -

Wäre doch konsequent. Etwas anderes erwarte ich jedenfalls gar nicht von Trump. Da es ja keinen Klimawandel gibt, braucht man auch sonst keinen Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz zu betreiben.
Fällt sonst noch jemandem auf, dass die Erderwärmung bestimmten Leuten bereits massiv aufs Gehirn schlägt? Schlimmer geht leider immer.

Beitrag melden
Dumpfbacke 28.08.2019, 05:45
8. Das ist genau das Signal

was die Welt jetzt braucht (Ironie off). Man kann nur hoffen, dass immer mehr Amerikaner merken, dass Herr Trump eigentlich unwählbar ist, und direkt in die Katastrophe führt.

Beitrag melden
bernteone 28.08.2019, 06:14
9. Für die nächsten Generationen

wird sich das Leben auf jeden Fall drastisch verändern . So wie es aussieht interessiert es eine breite Masse von Menschen nicht was auf ihrem Planet passiert , Hauptsache der Lebenstandard kann gehalten werden . das ist die traurige Wahrheit . Hoffentlich kommt Trump damit nicht durch , aber was oder wer sollte ihn daran hindern .

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!