Forum: Politik
Nazi-Vergleiche von Erdogan: Merkel droht der Türkei - zumindest indirekt
DPA

Im Streit mit Ankara schlägt Kanzlerin Merkel eine härtere Tonart an. Sie erinnerte daran, dass Wahlkampf-Auftritte in Deutschland oder die Abstimmung über das Referendum selbst abgesagt werden könnten.

Seite 7 von 13
frazis 20.03.2017, 20:57
60. Wahlen

gewinnt man so nicht. Merkel hat, wenn sie so weiter macht, gute Chancen, die Bundestagswahl zu verlieren. Sie sollte ihren schönen Worten auch mal Taten folgen lassen. So aber verspielt sie Akzeptanz und Ansehen bei einem Großteil ihrer Mitbürger. Wahlkämpfe sind auch nach türkischem Recht nur in der Türkei erlaubt. Vielleicht sollte sie mal darauf hinweisen.

Beitrag melden
derhey 20.03.2017, 21:00
61. Es ist doch egal

verliert der Herr aus Ankara das Referendum, ist der Westen schuld, vor allem D, u.a. weil in D Wahlkampf für Nein gemacht wurde und seine Ja-Sager behindert worden sind. Also Daumenschrauben festziehen, noch mehr Nazi, Terroristenunterstützer etc.
Gewinnt er, dann erst recht Daumenschrauben an, jetzt ist er der "Größte" und kann allen zeigen was geht.
Deshalb absolute Distanz herstellen in allen Bereichen.
Dazu an unsere Abgeordnete, an alle: Antrag in den Bundestag einbringen, daß die BW aus der Türkei vollständig abgezogen wird. Es ist doch eine Parlamentsarmee oder täusche ich mich da? Also Abgeordnete, von den Linken, Grünen, SPD, CDU und CSU oder seid ihr mit den Anwürfen des Herrn aus Ankara eins? Ja, ihr könnt tätig werden, ist eure Pflicht.

Beitrag melden
kleinbürger 20.03.2017, 21:06
62. wahlen

Zitat von frazis
gewinnt man so nicht. Merkel hat, wenn sie so weiter macht, gute Chancen, die Bundestagswahl zu verlieren. Sie sollte ihren schönen Worten auch mal Taten folgen lassen. So aber verspielt sie Akzeptanz und Ansehen bei einem Großteil ihrer Mitbürger. Wahlkämpfe sind auch nach türkischem Recht nur in der Türkei erlaubt. Vielleicht sollte sie mal darauf hinweisen.
sie haben recht, so gewinnt man keine wahlen.

würde frau merkel erdogan den mittelfinger zeigen (ein diesbezügliches foto auf facebook (oder ist das schon veraltet ?) würde wunder wirken) wäre der schulz-hype innerhalb von sekundenbruchteilen zusammengebrochen.

wahlkampf könnte so einfach sein.

aber vielleicht hat die frau tatsächlich prinzipien.

Beitrag melden
k4iojkarl9 20.03.2017, 21:16
63.

Widerrufen werden könnte?! Es könnte sicherlich so alles mögliche. Die Frage ist nur, was muss Erdogan denn noch machen, damit die Genhemigungen tatsächlich widerrufen werden? Er hat offensichtlich einen kompletten Freifahrtschein von dieser BG ausgestellt bekommen. Merkel steckt mit Erdogan unter einer Decke, anders lässt sich ihr Verhalten nicht erklären. Eine Schande.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 20.03.2017, 21:18
64. nix wird verschärft

denn ansonsten platzt ja Merkels schmutziger Erdogan-Flüchtlings-Deal. Da lassen wir uns doch lieber weiter beschimpfen.

Beitrag melden
Wolfgang Maier 20.03.2017, 21:19
65. Merkel sollte eines bedenken,

Erdogan beleidigt nicht sie sonders das ganze deutsche Volk. Und so etwas kann und darf eine Kanzlerin nicht hinnehmen. Das zeigt ihre ganze Schwäche. Das hat mit rationalem Denken nichts zu tun. Ein Helmut Schmidt hätte einem Erdogan gezeigt wo der Hammer hängt. Nur wäre es unter Schmidt nie soweit gekommen. Merkel hat Deutschland die Suppe eingebrockt. Wer rettet Deutschland vor Merkel?

Beitrag melden
weißbart 20.03.2017, 21:26
66. Ist doch nur Politik

Nazi oder Diktator. Türke oder Deutsche. Wir haben Wahlen und jeder will gewinnen. Auch Merkel. Die Wähler...denken alle das sie auf der richtigen Seite stehen. Am Ende gewinnt einer. Dann schauen wir weiter. Die Türkei hat es leichter. Nach 27 tagen ist es vorüber. Deutschland hat dann eigenes Wahlfieber. Auf der anderen Hand, die türken sind deutschlands beste Ausländer. Seit 67 Jahren. Davor töteten sich die Deutschen mit ihren Nachbarn. Fast jeder Baum hatte eine Kugel im Rind stecken. Also bitte, cool sein und kooperieren. Das muss auch die türkei machen. Auch wenn sie nicht in die EU eintretet. Streit bringt nichts. Jeder sieht sowieso jeden. Wenn die Zeit kommt rechnet man ab bei den Wahlen.

Beitrag melden
alicesprings 20.03.2017, 21:41
67.

Die deutsche Regierung, insbesondere Merkel, ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Als Deutscher muss man sich für diese Regierung schämen. Diese sogenannten Drohungen sind nur noch laecherlich, da jeder weiss, das keine Taten folgen werden. Österreich werden sich bestimmt über diese Art der Unterstuetzung freuen. Verlaesst man sich auf das Geschwätz der deutschen Politiker, ist man verlassen.

Beitrag melden
echoanswer 20.03.2017, 21:43
68. Die deutsche Regierung hat ...

anmaßend wie immer, uns als Nation der Lächerlichkeit preisgegeben. Kein normaler Mensch ließe sich von einem solchen Troll mehrfach in immer unflätigerer Form beleidigen. Sollen doch die Türken ihren Sultan wählen und ihm alle Macht geben. Wenn wir uns endlich von der Türkei abschotten und die doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen würden, dann wäre hier Ruhe. Stattdessen wird kleinkariertem Wirtschaftsdenken und inkompetenten Bankern nachgegeben, die ihr verzocktes Geld unbedingt vom deutschen Steuerzahler bezahlt haben wollen. Um nichts anderes geht es hier. Politisch ist die Türkei ein Nichts. Als Nato-Partner, der jeden zweiten Tag mit dem Russen rummacht, ist die Türkei ein Kandidat für den sofortigen Ausschluss. Was bleibt dann von der Weltmachtvision eines Erdogans? Nichts und ein Agrarstaat, der pleite ist.

Beitrag melden
tantew 20.03.2017, 21:46
69. .

Ich würde folgenden Deal vorschlagen: Erlaubnis, das Referendum in Deutschland durchführen zu lassen, erst nach in allen türkischen Medien übertragener, durch Erdogan persönlich glaubhaft vorgetragener Entschuldigung für all die Verbalausfälle gegenüber Deutschland, den Niederlanden, der EU.

Beitrag melden
Seite 7 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!