Forum: Politik
Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag
DPA

Eine Rede vor Wirtschaftsvertretern oder ein Posten im Aufsichtsrat: Nebenjobs sind bei Bundestagsabgeordneten beliebt. Besonders umtriebig sind Politiker von FDP und Union. Was verdient Ihr Parlamentarier?

Seite 12 von 17
Katzazi 16.08.2019, 11:26
110.

Erstmal Danke an abgeordnetenwatch. Ohne diese Arbeit würden gerade viele Menschen keinen Anlass zum Aufregen haben. Leider ohne dann das Verhalten irgendwie zu ändern. Klar, man kann sich einfach über die Zahlen aufregen, in die eine oder andere Richtung. Oder man kann die Zahlen nehmen und sie ins Verhältnis setzen. Mit der Vergangenheit oder mit andern Ländern. Und wenn man dann ehrlich ist, muss man sagen, dass sie erstmal nicht dramatisch sind, sondern im Gegenteil erstmal beruhigend, so man von Details absieht. Man denke hier an USA, UK aber auch an osteuropäische Länder mit krachenden Korruptionsproblemen. Oder diverse Länder, in denen es derartige Zahlen garnicht gibt.

Im Vergleich dazu, zeigen die Zahlen, dass die Diäten für die meisten Abgeordneten schon die Haupteinnahmequelle sein dürften, oder zumindest die Nebeneinkünfte diese nicht deutlich in den Schatten stellen. Schließlich beziehen sich die Zahlen auf die gesamte Legislaturperiode, also grob 2 Jahre. Manche der Ausreißer lassen sich dann auch im Einzelfall sicherlich gut erklären. Und schließlich wollen wir auch die Breite der Gesellschaft abdecken, also auch (wenn sicherlich nicht nur!) Menschen im Parlament haben, die einen Hintergrund als Selbständige oder Bauern etc haben.
---
Erst mit dem Blick, dass im Vergleich zu vielen anderen Ländern die Zahlen nicht auf überbordende Korruption hinweisen, sollte man dann Kritik an den Details und Ausreißern nehmen und sich überlegen, wo es im konkreten Probleme gibt. Sowohl bei den Transparenzregeln (und ja, die gibt es und gehören abgeschafft), als auch bei den Tendenzen in den Parteien und bei einzelnen Politikern.
---
Ja, Deutschland muss die Regeln verbessern, denn Deutschland sollte den Vergleich mit den besten Ländern nicht scheuen. Aber es ist mindestens ebenfalls so wichtig zwischen Einzelfällen und Ausreißern und einem allgemeinen korrupten Klima zu unterscheiden. Das Grundniveau auf dem wir sind ist gut, hier heißt es die Tendenz dahin zu drehen, dass es noch besser wird. Anstatt die Menge der sich korrekt verhaltenden Politiker mit den Ausreißern in einen Sack zu schmeißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.wemhoener 16.08.2019, 11:26
111.

Es hat schon seinen Grund, weshalb der Bundestag 11 lange Jahre brauchte, die UN-Konvention gegen Korruption zu ratifizieren. Hauptblockierer: die Union - siehe obige Liste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 16.08.2019, 11:30
112. Bei

Diätenerhöhungen wird immer ins Feld geführt, dass man als Abgeordneter doch 24/7 für sein Land da ist.
Da fragt man sich schon , wo da die Zeit für horrende Nebeneinkünfte herkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 16.08.2019, 11:30
113. @ #83

Zitat von missourians
Wenn ich bei Audi... angestellt bin, darf ich keine Nebentätigkeiten machen. Klar, mich bezahlt die Firma, damit ich die 8h täglich auch, für die bezahlte Zeit optimal arbeite, und die Freizeit auch erholsam nutze. Wenn ich dann Politiker sehe (vor kurzem in einem TV Beitrag über MdB, die im Aggrarausschuß und parallel bis zu 12 Aufsichtsratssitze haben, unangemessener weiße auch noch bei Aggrarfirmen!!!), frage ich mich, für wenn diese Politiker noch arbeiten, und wann sie auch mal im Bundestag anwesend sind? Diese Nebentätigkeiten gehören schon längst, wie in der Industrie, abgeschafft. Der Bundestag ist kein Nebenjob und wird sehr gut vergütet!
Bei Audi sind Sie fest angestellt und werden dieses wohl bleiben, wenn Sie nicht die berühmten Löffel stehlen sollten.
In den Parlamenten können Sie dagegen alle 4 oder 5 Jahre arbeitslos werden. Dass diese simple Tatsache von so vielen Foristen nicht registriert wird, ist schon ein Armutszeugnis.
Außerdem: An anderer Stelle wird auf die Berufspolitiker geschimpft, die keine Berührung zum normalen Alltagsleben haben. Insofern bieten viele Nebenjobs genau dieses.
Außerdem: Was soll ein Politiker machen, wenn er abgewählt wurde und leider nur Hinterbänkler war? In dem Durchschnittsalter, in dem sich die meisten befinden, werden sie ohne irgendwelche Berührungen zur Berufswelt kaum eine Chance haben. Aber die Quittung dafür wird die Gesellschafft zahlen, indem noch weniger fähige Menschen in die Politik gehen. Denn In der Wirtschaft gibt´s deutlich mehr Gehalt und in der Forschung und Kultur geht´s deutlich interessanter zu. Dementsprechend geht der Großteil unserer Elite dorthin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galluss 16.08.2019, 11:33
114. Wer sind die Top-Verdiener bei den Gewerkschaften?

Aufsichtsratsposten, Frühstücks-Direktorenposten, hoch bezahlte Abteilungsleiterposten ohne Personal. Ein Skandal nach dem anderen geht schon jahrelang hoch. Es ist systemisch. Und Sie vom Spiegel versuchen in alter SPD-Gewerkschaften-Gefolgschaft den Gestank abzudecken.

Das Mitbestimmungsgesetz von 1076 hat wunderbar gewirkt und die Arbeitnehmervertreter käuflich gemacht. Auf dass sie alles absegnen, was der Arbeitgeberseite mehr Profit verschafft.

Die Arbeiter haben sie verraten.
Wie die Unions in den Staaten.
Dort bestimmt die Mafia,
hier die Raffgia.

Beweis: Seit 1980 ist die Kaufkraft der Arbeitnehmer in Deutschland keinen Deut gestiegen. Heute ist es -aufgrund des auch politisch stark unterstützten Lohndumpings durch Einwanderung) bereits so, dass junge Familien sich kein Heim mehr leisten können.

So was kommt von so was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 16.08.2019, 11:33
115.

Zitat von elop
Wer bezahlt bestimmt den Kurs , da braucht man doch nur zu schauen wo ehemalige Minister nach der angeblich vom Bürger gewählten ( dabei stellen die Parteien die Listen und setzten dem Bürger dann nur vor Friss ode Stirb) Demokratie sich bereichern dürfen. Entweder wird man Bundestagspräsident um weiterhin Imunität zu besitzen für Verfehlungen der Vergangheit oder landet auf irgendeinem Aufsichtsratposten zu festlichen Bezügen. Natürlich arbeiten die Damen und Herren nur im Sinne der gesammten Bevölkerung. Aber sicher doch :) Wen ein Teil der Bevölkerung dann plötzlich AFD oder sonstigen Extremen hinterherläuft ist man tief entäuscht und heult rum das man doch alles für alle Bürger tut im besten Wissen und Gewissen und diese nur zu blöd sind das zu erkennen. Könnte aber auch sein das die Wahlverweigerer und Afd/Extremen Wähler genau dieses schon lange satt haben. Der hochgelobte Boss der Bosse Gerhard.S hat es doch allen gezeigt wo das Herz dieser angeblichen Bürgerpolitiker wirklich schlägt nicht rechts nicht links oder Grün sondern auf dem Bankkonto.
Aus Protest die AFD zu wählen, ist wie im Hotel ins Bett zu kacken, in dem man einige Tage weiterschläft, weil man über den Service sauer ist.
Aus welchen Gründen, muss man Bundestagsabgeordneten verbieten, nach ihrem Mandat wieder Geld zu verdienen. Warum dürfen die sich dann nicht der Mittel bedienen, die auch jeder andere Bürger bedient, so wie er die Möglichkeit hat. Verbindungen und Freundschaften. Es liegt in der Natur der Sache, das man in 4 oder mehr Jahren Abgeordnetentätigkeit den Ein oder Anderen Kennenlernt. Verbindungen und Netzwerke sind das halbe Leben. Und in der Zentrale der Macht, sind diese halt höherwertiger.
Entscheidend ist, das das Abgeordneten Mandat ordentlich und im Sinne der Demokratie und der Wähler erfüllt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 16.08.2019, 11:34
116.

Zitat von hsc71@gmx.de
Die Wohnungen werden nicht bezahlt, selbst der/die Bundeskanzler/in muß für die Wohnung im Kanzleramt Miete zahlen - sofern sie genutzt wird.
Dafür ist die knapp 5.000€ steuerfreie Aufwandsentschädigung gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 16.08.2019, 11:37
117.

Zitat von missourians
Wenn ich bei Audi... angestellt bin, darf ich keine Nebentätigkeiten machen. Klar, mich bezahlt die Firma, damit ich die 8h täglich auch, für die bezahlte Zeit optimal arbeite, und die Freizeit auch erholsam nutze. Wenn ich dann Politiker sehe (vor kurzem in einem TV Beitrag über MdB, die im Aggrarausschuß und parallel bis zu 12 Aufsichtsratssitze haben, unangemessener weiße auch noch bei Aggrarfirmen!!!), frage ich mich, für wenn diese Politiker noch arbeiten, und wann sie auch mal im Bundestag anwesend sind? Diese Nebentätigkeiten gehören schon längst, wie in der Industrie, abgeschafft. Der Bundestag ist kein Nebenjob und wird sehr gut vergütet!
Sie wollen wirklich den Audi-Angestellten eins zu eins mit einen Abgeordneten vergleichen? Da sind wir bei den berühmten Apfel und Birnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dw_63 16.08.2019, 11:38
118. Dann haben Sie auch sicherlich

Zitat von Knacker54
Was immer wieder erstaunt, ist, dass Schäuble diesen ganzen in Korruption ausgearteten Lobbyismus auch noch durch Unterlassung befördert.
für ihre Behauptung Beweise für ihre Aussage gegen Schäuble, bitte gleich der Staatsanwaltschaft übergeben.

Ansonsten vorsichtig sein, Verleumdung ist eine Straftat, auch wenn Schäuble eine Person der Öffentlichkeit ist, kann diese Aussage nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 16.08.2019, 11:44
119.

Zitat von gerollheimer
Die Vermischung von Selbstaendigen-Einkommen und mgl. rein Lobby-getriggertem Salär erscheint mir sehr problematisch, denn eigentlich sehe ich schon ganz gerne erfolgreiche Personen im Bundestag sitzen und nicht Studienabbrecher und ehem. Call-Center Mitarbeiter, die dann meinen zu wissen, wie die Welt funktioniert und sich auf ein Mandatspöstchen retten, um sich finanziell zu sanieren. Andererseits haben wir viel zu viel Lobbyistenwerk im Bundestag. Das muss streng reglementiert werden.
Wenn nur die, die soviel rummeckern und den Abgeordneten Bereicherung vorwerfen, ihre Bürgerechte wahrnehmen würden und öfter mal im Bundestag und bei den Abgeordneten vorbeischneien würden, würde Lobbyismus-Missbrauch deutlich schwieriger werden. Meckern und Besser wissen kann jeder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 17