Forum: Politik
Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag
DPA

Eine Rede vor Wirtschaftsvertretern oder ein Posten im Aufsichtsrat: Nebenjobs sind bei Bundestagsabgeordneten beliebt. Besonders umtriebig sind Politiker von FDP und Union. Was verdient Ihr Parlamentarier?

Seite 17 von 17
Eronica 18.08.2019, 04:03
160. @jomee

Ihr Beitrag ist eine Behauptung, mehr nicht. Ich kann Gesetze nicht nur lesen sondern die Auswirkungen polit. Handelns abschätzen und das ist mit Sicherheit mehr als viele der Wähler können. CDU CSU und FDP sind und waren bereit deutsche Interessen per TTIP und CETA hintenanzustellen genauso wie die AfD die Parteispenden aus dem Ausland erhält und nur deutsche Interessen zu bedienen vorgaukelt. Wer sonst ist bereit völkerrechtliche Vereinbarungen abzuschließen im Interesse von überaus reichen Investoren und/oder sogar Steuerhinterzieher und uns vielfache Entschädigung bei notwendigen Handlungen zum Schutze der Menschenwürde abzutrotzen. Merke: Interesse internationaler Investoren ist keinesfalls gleichzustellen mit deutschen Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konstrukteur 18.08.2019, 16:46
161. Lese- oder Verständnissproblem

Zitat von keeper83-2018
Haben sie für dieses rausgeblasene Sammelsurium an Vorwürfen auch Belege. Oder bleibt es bei Stammtischgegröle? Man bekommt schnell den Eindruck sie seien selbst Betroffener der #Bildungsmisere. Wir müssen die Politiker noch schlechter bezahlen und alle Nebeneinkünfte verbieten. So bekommt man gutes Personal in die Parlamente.
Oh ein Paradebeispiel!, Welche Vorwürfe? Den Beitrag gelesen? Verstanden? In der Lage ein Suchmaschine zu bedienen ( z.B. Google)? Wann/Wo sage ich Politiker sollten schlechter bezahlt werden, bitte um Zitat! Zur Not auch Zeilenangabe. Kognitiv ist bei Ihnen Luft nach oben, oder?
Von mir aus können Parlamentarier das doppelte ( mal 2) der aktuellen Diäten erhalten. Aber sämtliche weiteren Einkünfte gehen an den Staat, jeder Beamte darf nur einen bestimmten Prozentsatz seines Salärs dazu verdienen, was zuviel ist wird einbehalten.
Falls Sie mehr als 450€ in einem weiteren nichtselbständigen Arbeitsverhältnis verdienen, wird es gemäss LSt Klasse 6 versteuert. Neu Für Sie, tja das Gesetzt ist uralt.
Wer sich in ein Parlament wählen lässt sollte dies auch zu 100% ausfüllen, So wie Ihr Arbeitgeber ( falls Sie einen haben) von Ihnen die vereinbahrte Arbeitsleistung und Zeit einfordert.
Aber nochmal nur für Sie umformuliert: Eine regelmässige Zuwendung ohne konkrete Gegenleistung gibt es wo?
Nur in der Politik weil man sich davon entsprechenden Einfluss erhofft. Was wissen Sie sonst noch? Gemäss Ihres unreflektierten Troll Beitrags oder auch Wahtaboutims genannt nicht viel. Und deshalb schliesse ich meinen Beitrag mit Worten Dieter Nuhrs: "Wenn man keine Ahnung hat..." Falls Sie nicht wissen wie es weitergeht "www.gidf.de.
Und als Tip, die BILD Zeitung sollte nicht die erste Informationsquelle sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 19.08.2019, 10:46
162. Selbsteinschätzung & Selbstüberschätzung

Zitat von Eronica
Ihr Beitrag ist eine Behauptung, mehr nicht. Ich kann Gesetze nicht nur lesen sondern die Auswirkungen polit. Handelns abschätzen und das ist mit Sicherheit mehr als viele der Wähler können. CDU CSU und FDP sind und waren bereit deutsche Interessen per TTIP und CETA hintenanzustellen genauso wie die AfD die Parteispenden aus dem Ausland erhält und nur deutsche Interessen zu bedienen vorgaukelt. Wer sonst ist bereit völkerrechtliche Vereinbarungen abzuschließen im Interesse von überaus reichen Investoren und/oder sogar Steuerhinterzieher und uns vielfache Entschädigung bei notwendigen Handlungen zum Schutze der Menschenwürde abzutrotzen. Merke: Interesse internationaler Investoren ist keinesfalls gleichzustellen mit deutschen Interessen.
Dann können wir ja hier aufhören.

Schön, dass Sie meine Beitrag als Behauptung darstellen, aber Ihre Behauptungen als - Fakten. Denn schließlich können "Sie Gesetze nicht nur lesen, sondern die Auswirkungen politischen Handels mit Sicherheit besser abschätzen können als viele Wähler".

Wissen Sie eigentlich was Sie da schreiben? Das ist von Hochmut und Arroganz nicht zu überbieten? Ich übersetze das mal: Nur Sie blicken es und alle anderen sind doof.

Dabei verstehen Sie noch nicht mal mein Beitrag. Ich habe selber geschrieben, dass meine Aussage eine Behauptung ist, eine rein subjektive Meinung und vielleicht sogar auch Wunschdenken.

Und dann kommen Sie daher und antworten mir, "dass mein Beitrag eine Behauptung ist, mehr nicht."

Wie wollen Sie denn Gesetzes-Texte richtig verstehen, wenn Sie nicht einmal meine paar Sätze richtig lesen können bzw interpretieren - die im übrigen nichts anders sind, als ein vorgehaltener Spiegel und Hinweis, wie man besonders unkultiviert argumentieren kann: Sie behaupten einfach - ich behaupte einfach. Das alte Spiel der Demagogen.

Es ging nicht einmal um Inhalte, sondern um Diskussions-Kultur und Stil. Das haben Sie allerdings in Ihrem Hochmut und Ihrer Selbstüberschätzung noch nicht einmal kapiert. Aber sich selber für besonders schlau halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 19.08.2019, 19:06
163. @Eronica

was sind für Sie deutsche Interessen. Die deutsche Wirtschaft ist exportstark. Millionen Menschen bauen Produkte für die Welt und verarbeiten dabei Teile aus derselben. Kanada und die USA gehören zu den wichtigsten Handelspartnern und Zölle und abweichende Vorschriften schaden dem Handel. Die Bürgerinnen und Bürger konsumieren natürlich auch Produkte aus den USA und Kanada. Zölle verteuern sie. Was Sie und die ganze Protestbewegung aufregt, sind tatsächlich einige wenige Bestimmungen, die aber notwendig sind: Beispiel: Ein Investor aus Deutschland gründet ein Werk in den USA. Kurz darauf wird dort ganz gezielt eine Vorschrift erlassen, durch die das Werk obsolet wird. Soll dieser Investor vor ein US-Gericht ziehen? Werden dort wirklich seine Interessen vertreten? Vermutlich nicht. Und umgekehrt ist es genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 20.08.2019, 10:22
164. Der reale Souverän ist eben nicht das Volk, sondern die Regierung!

Das Volk darf nur für jede Legislaturperiode (mit-) entscheiden, welche Parteien die Vormundschaft über das Volk ausüben (und ausnutzen) dürfen.

Und da die sich nicht für Untreue gegenüber Volk und Steuerzahlern verantworten müssen, vertreten die lieber erst sich selbst, - und erst dann eventuell das Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joomee 20.08.2019, 18:55
165. Wir Armen

Zitat von Tolotos
Das Volk darf nur für jede Legislaturperiode (mit-) entscheiden, welche Parteien die Vormundschaft über das Volk ausüben (und ausnutzen) dürfen. Und da die sich nicht für Untreue gegenüber Volk und Steuerzahlern verantworten müssen, vertreten die lieber erst sich selbst, - und erst dann eventuell das Volk.
Wir Armen. Leben in einer der besten Demokratien der Welt und sind immer noch unzufrieden.

Ihr Beitrag trieft ja sowas von Selbstmitleid und Frust. Sie sollten mal Ihre Erwartungshaltung überprüfen und auf realistisch umstellen. Das Paradies werden Sie erst nach dem Ableben finden. Aber auch nur wenn Sie Glück haben.

Welches System wollen Sie denn? Was ist Ihre Benchmark?

Es gibt gerade mal ein Land, welches etwas mehr direkte Demokratie hat, weil es ein paar Volksabstimmungen im Jahr gibt. Aber selbst da in der Schweiz ist die Regierung für Jahre gewählt und die entscheidet stellvertretend 99% aller Aufgaben und Fragen für die Bürger.

Sie können vielleicht hier und da ein paar Stellschrauben drehen aber ansonsten werden Sie kein besseres System als die parlamentarische Demokratie finden. Und die ist natürlich auch nicht perfekt. Seien Sie froh, dass Sie darin leben dürfen anstelle solche Demagogie von sich zu geben. Denn Sie sind aus diesem Grund privilegiert und von einem Großteil der Welt darum beneidet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keeper83-2018 21.08.2019, 16:26
166. Einen Nerv getroffen?

In Ihrem Beitrag werfen sie den Politikern nicht nur Korruption vor, sondern unterstellen auch, dass sie ihre Nebentätigkeit in der Arbeitszeit als Abgeordneter erledigen oder auch einfach gar keine Gegenleistung für die erhaltenen Zahlungen erbringen.
Mit dem Verweis auf das zu versteuernde Einkommen aus Nebenjobs eines "normalen" Beamten deuten sie zudem an, dass Politiker ihre Nebeneinkünfte nicht versteuern. Das ist dann der Vorwurf der Steuerhinterziehung. Vielleicht den eigenen Beitrag doch selber erst noch einmal lesen. Über Belege zu diesen Vorwürfen freue ich mich noch immer.
Der Vergleich zwischen einem Beamten (Sicherer Job auf Lebenszeit) und einem für eine Legislaturperiode gewählten Abgeordneten hinkt zudem ganz gewaltig.
Mit der Abschaffung der Nebeneinkünfte wollen sie Einkünfte von Politikern eindeutig beschneiden, und dies wird zu entsprechenden Qualitätseinbußen der Bewerber führen. Zumal ich der Meinung bin, dass ein Abgeordneter auf Zeit das Recht haben muss, den Kontakt zur Arbeitswelt aufrecht zu erhalten, um auch nach der Abgeordnetentätigkeit seinen Lebensunterhalt weiter zu bestreiten.
Dass Sie im gegenzug die Diäten erhöhen wollen, geht aus ihrem ersten Beitrag leider nicht hervor.
Meine Informatonsquellen suche ich mir dann doch selber aus. Aber danke für den Tipp.


Eine netten Dikussionsstil haben sie. Andere Meinungen passen nicht so recht in ihr enges kleines Weltbild?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keeper83-2018 22.08.2019, 09:08
167. Einen Nerv getroffen?

Zitat von konstrukteur
Oh ein Paradebeispiel!, Welche Vorwürfe? Den Beitrag gelesen? Verstanden? In der Lage ein Suchmaschine zu bedienen ( z.B. Google)? Wann/Wo sage ich Politiker sollten schlechter bezahlt werden, bitte um Zitat! Zur Not auch Zeilenangabe. Kognitiv ist bei Ihnen Luft nach oben, oder? Von mir aus können Parlamentarier das doppelte ( mal 2) der aktuellen Diäten erhalten. Aber sämtliche weiteren Einkünfte gehen an den Staat, jeder Beamte darf nur einen bestimmten Prozentsatz seines Salärs dazu verdienen, was zuviel ist wird einbehalten. Falls Sie mehr als 450€ in einem weiteren nichtselbständigen Arbeitsverhältnis verdienen, wird es gemäss LSt Klasse 6 versteuert. Neu Für Sie, tja das Gesetzt ist uralt. Wer sich in ein Parlament wählen lässt sollte dies auch zu 100% ausfüllen, So wie Ihr Arbeitgeber ( falls Sie einen haben) von Ihnen die vereinbahrte Arbeitsleistung und Zeit einfordert. Aber nochmal nur für Sie umformuliert: Eine regelmässige Zuwendung ohne konkrete Gegenleistung gibt es wo? Nur in der Politik weil man sich davon entsprechenden Einfluss erhofft. Was wissen Sie sonst noch? Gemäss Ihres unreflektierten Troll Beitrags oder auch Wahtaboutims genannt nicht viel. Und deshalb schliesse ich meinen Beitrag mit Worten Dieter Nuhrs: "Wenn man keine Ahnung hat..." Falls Sie nicht wissen wie es weitergeht "www.gidf.de. Und als Tip, die BILD Zeitung sollte nicht die erste Informationsquelle sein.
In Ihrem Beitrag werfen sie den Politikern nicht nur Korruption vor, sondern unterstellen auch, dass sie ihre Nebentätigkeit in der Arbeitszeit als Abgeordneter erledigen oder auch einfach gar keine Gegenleistung für die erhaltenen Zahlungen erbringen.
Mit dem Verweis auf das zu versteuernde Einkommen aus Nebenjobs eines "normalen" Beamten deuten sie zudem an, dass Politiker ihre Nebeneinkünfte nicht versteuern. Das ist dann der Vorwurf der Steuerhinterziehung. Vielleicht den eigenen Beitrag doch selber erst noch einmal lesen. Über Belege zu diesen Vorwürfen freue ich mich noch immer.
Der Vergleich zwischen einem Beamten (Sicherer Job auf Lebenszeit) und einem für eine Legislaturperiode gewählten Abgeordneten hinkt zudem ganz gewaltig.
Mit der Abschaffung der Nebeneinkünfte wollen sie Einkünfte von Politikern eindeutig beschneiden, und dies wird zu entsprechenden Qualitätseinbußen der Bewerber führen. Zumal ich der Meinung bin, dass ein Abgeordneter auf Zeit das Recht haben muss, den Kontakt zur Arbeitswelt aufrecht zu erhalten, um auch nach der Abgeordnetentätigkeit seinen Lebensunterhalt weiter zu bestreiten.
Dass Sie im gegenzug die Diäten erhöhen wollen, geht aus ihrem ersten Beitrag leider nicht hervor.
Meine Informatonsquellen suche ich mir dann doch selber aus. Aber danke für den Tipp.


Eine netten Dikussionsstil haben sie. Andere Meinungen passen nicht so recht in ihr enges kleines Weltbild?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuhnroland1 24.08.2019, 10:04
168. Andere vielleicht - aber ich doch nicht?

wes Brot ich ess, des Lied ich sing?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17