Forum: Politik
Nebeneinkünfte: Das sind die Topverdiener im Bundestag
Tobias Koch

Jeder vierte Abgeordnete hat Nebeneinkünfte. Wie viel genau die Parlamentarier kassieren, wird trotz der Regeln des Bundestags nicht bekannt - wohl aber, wer die Spitzenverdiener sind.

Seite 16 von 23
chk23 03.08.2015, 14:13
150.

Zitat von joey55
Die "Einnahmen" der Landwirte entstehen aus einem eingerichteten Betrieb. Man könnte natürlich auch die Betriebe schließen, nur weil der Bauer in den Bundestag wechselt. Davon haben zwar die Mitarbeiter nichts, aber wenigstens muss man sich dann nicht darüber ärgern, dass andere Menschen mehr Geld als man selbst hat.
Falls Sie mir mit dem letzten Satz Neid als Motiv unterstellen wollten - unterlassen Sie doch bitte solche Unterstellungen, Sie kennen weder mich noch meine Vermögensverhältnisse, also massen Sie sich bitte nicht an darüber zu urteilen.

Zurück zum Thema: Da gäbe es aber noch eine ganze Reihe anderer Lösungen, die ganz ohne Betriebsschliessungen auskommen.
Man könnte zB die Einkommen mit den Diäten verrechnen, denn diese sind ja eigentlich nur als Entschädigung für entgangene Einnahmen zu sehen, in diesem Fall also überflüssig. Ein deutlich noblere Geste wäre doch, wenn die Herren und Damen während ihrer Abgeornetentätigkeit einen Teil dieser unvermeidbaren Einnahmen für einen guten Zweck oder einfach der Allgemeinheit spenden würden, dann müssten ebenfalls keine Höfe geschlossen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 03.08.2015, 14:13
151. Nichts Neues

Wer von Bertelsmann, der Pharmaindustire oder vom Arbeitsgeberverband Geld bekommt wird woh lkaum die Interessen seiner Wähler unvoreingenommen vetrteten.
Also wähle ich auch keine Gewerkschaftsbonzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotertraktor 03.08.2015, 14:16
152. Arbeitsteilung

Zitat von badpritt
(Rudolf Henke) war 2013 mit über €400T in der Spitzengruppe der Nebenverdiener. Ein Jahr später hatte er nur noch etwas über €150T, ohne dass er irgendein Mandat abgegeben hätte. Was ist da passiert?
Das funktioniert genauso wie bei den Parteispenden. Seitdem die erst ab einer Höhe von 50.000,- veröffentlichungspflichtig sind, werden die systematisch in Tranchen von 49.999,- gesplittet.

Im Artikel ist nachzulesen, dass Einkünfte erst ab 1.000,- angegeben werden müssen. Seitdem hat Herr Henke die Arbeitsteilung entdeckt und sein Büroalltag sieht heute so aus:

999,- für das morgendliche Öffnen der Bürotür
999,- für das anschließende Schließen der Bürotür
999,- für das Platznehmen auf dem Bürosessel
999,- für das Öffnen eines Aktenordners
999,- für das Herumblättern im Aktenordner
999,- für das Vernaschen der Sekretärin
999,- für das Annehmen von Geschenken der Lobbyisten
999,- für das Telefonat mit seinem Steuerberater darüber wie man die restlichen 150.000,- noch verschleiern könnte
...
...
...

Zugegeben, die Auflistung ist satirisch überspitzt, aber das Grundprinzip dürfte zutreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eu1ropa 03.08.2015, 14:20
153. was glauben Sie wohl????

Die Leute sind gefragt. Oft bekommen sue 5-stellige Beträge als Honorar. das bedeutet, dass innhalb weniger Vortragsstunden 6-stellige Beträge auflaufen. Was glaubt denn Ihr, was eine Joschka Fischer pro Vortrag kassiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thlogical 03.08.2015, 14:21
154. Sie nennen selber den Widerspruch

Zitat von Ker Stin
Warum wird immer vergessen, dass es Abgeordnete gibt, die VOR ihrem Mandat ein Berufsleben hatten! Und wenn sie darin wesentlich MEHR verdient haben, als mit ihrem Mandat, WO ist es dann "Geldgier", dass sie sich jetzt noch die Politik aufhalsen! Und welche sind denn dann die "Richtigen"?? Die, die es bis jetzt noch zu nix gebracht haben?? Na herzlichen Glückwunsch!
Sie sagen es ja vor und mehr verdient und dann aus Nächstenliebe in die Politik. Hier gehts um Macht und nicht um die Interessen des Volkes ... das ist übrigens der große Rest der sehr viel Steuern in diesem Land zahlt. Ich glaube auch kaum das diese Personen in irgeneiner Weise in der Politik schlechter darstehen als davor jedenfalls habe ich noch niemanden kennen gelernt. Und mit den Richtigen meine ich genau diese die am bereichern kein Interesse haben und wenn sie der Meinung sind das es im restlichen Teil wohl keine Leute gibt die qualifiziert für den Job wären dann irren sie wohl. Es gibt viele Leute die sich was auf ihre Titel einbilden und nicht mal in der Lage sind einen Nagel in die Wand zu schlagen. Sie reden über viele Dinge ohne nur einmal die Realität erlebt zu haben. Wenn Politiker über 8.50 Mindestlohn entscheiden warum leben sie nicht einfach mal davon und da sie ja soviel Zeit für ihren Nebenjob haben könnten sie dann auch gerne mal in Teilzeit Regale bei Aldi und Co einräumen. Vielleicht verstehen sie dann die Tragweite ihrer Entscheidungen. Vielleicht sind sie auch mal ganz normal Kassenpatienten oder Briefzusteller bei der Post so kurz vor ihrem eigentlichen Job im Bundestag. Vielleicht verzichten sie mal auf ihren Dienstwagen und müssen sich ihr Auto selber vom Gehalt absparen. Altersvorsorge kein Thema müssen sie auch und zwar gesetzliche Rente bitte. Soll ich weiter machen. Hier verschwimmen Realitäten und für mich ist das eine Selbstbedienungskaste mit totalitären Zügen geworden. Wer 480 Milionen locker machen kann für Drohnen aber nicht in der Lage ist Schulen, kitas und soziale Einrichtungen zu finanzieren ist für mich nicht akzeptabel. Ich kann das ewig so machen vor allem wenn sie dabei überlegen wie viel Steuern dieses Land jedes jahr einnimmt und wo sie hinwandern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.bunyan 03.08.2015, 14:23
155. Na und?

Viele CDU-Abgeordnete sind Firmenbesitzer, da ist es doch klar, dass sie hohe Nebeneinkünfte haben. Die Leute leisten eben auch sonst etwas, ausser im Bundestag zu debattieren. Da kann die SPD mit ihren zahlreichen Lehrer-innen und die Grünen mit diversen Studienabbrecher-innen eben nur neidisch hinüberblicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binismus 03.08.2015, 14:25
156. Nebeneinkünfte: Top-Verdiener im Bundestag

Mir ist gleichgültig wie viel Geld jemand verdient. Und ob er es "verdient" hat sei dahingestellt. Und ob ein Tag 52 Stunden und die Woche 18 Tag hat, kann auch nicht die Frage sein. denn diese Leute delegieren sowieso nur "ihre Arbeit" das einzige was mich stört ist wenn jemand dann auch noch sein eigener Interessensvertreter, sprich Lobbyist, ist. Weil dahinter zu oft die "Abkoche" der Bürger steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000256771 03.08.2015, 14:30
157.

Zitat von Ökonomischer Hellseher
Weil das was Sie behaupten völliger Blödsinn ist. Es gibz sieben Einkunftsarten im EStG. Dazu zählen auch Einkünfte aus Kapitalvermögen oder aus Gewerbebetrieb. Und von einer Begrenzung im Stundenbereich und in der Höhe des Einkommens habe ich nicht gehört, obwohl ich auch im ÖD bzw angelehnt arbeite. Es muss sichergestellt werden, dass die Arbeit nicht darunter leidet.
Oha... ja nee is klar deswegen kriege ich nichts, was über 8 Stunden hinaus geht (20% der Regelarbeitszeit) als Beamtin bei ner Bundesbehörde an Nebentätigkeit genehmigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 03.08.2015, 14:36
158.

Es wäre angeraten, "Nebeneinkünfte" von Abgeordneten einmal genauer zu definieren.Denn sicherlich kann damit nicht gemeint sein, die Einkünfte aus selbständiger Arbeit (Bauern, mitteltändische Betriebe, Anwaltskanzleien u. a.), also aus Existenzgrundlagen, hierunter aufzulisten.

Für mich sind "Nebeneinkünfte" solche Einkünfte, die unmittelbar aus Abgeordneten-Tätigkeiten generiert werden - also die berüchtigten Beraterverträge, bezahlte Lobbyisten- und Verbandstätigkeiten und dererlei mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 03.08.2015, 14:38
159.

Zitat von Robert_Rostock
Richtig. Mit Landwirtschaft sollten sich im Bundestag und der Regierung nur Leute beschäftigen dürfen, die ihr ganzes Leben in Großstädten gelebt und Jura, Maschinenbau oder "was mit Medien" gelernt haben.
die meisten/alle minister haben in ihrem "Fach" keine ahnung, deshalb können sie nach belieben in andere ministerien um/abgeschoben werden. auch ein qualitätsmerkmal. "flexibel einsetzbar"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 23