Forum: Politik
Nebeneinkünfte: Topverdiener im Bundestag
Getty Images

Schwarz-Gelb attackiert den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück. Doch auch Abgeordnete von Union und FDP liegen bei Nebeneinkünften auf Spitzenplätzen, wie eine Tabelle der zehn Topverdiener im Bundestag zeigt. Abzocker sind sie aber deshalb noch lange nicht, sagen Experten.

Seite 1 von 27
dschinn1001 08.10.2012, 16:55
1. Was war frueher mit . . .

Otto Graf von Lambsdorff ? - Mitglied von 12 Aufsichtsraeten ? oder Franz-Josef Strauß ? - dickes Taschengeld fuer Ruestungsvertraege ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlNielz 08.10.2012, 16:55
2. Salamitaktik? hat Steinbrück noch nicht Alles veröffentlich?

Abgesehen, das der Genosse, der den Kasinokapitalismus rügte selbst Vortragsgelder von den entsprechenden Banken kassierte, und damit Wasser predigte und Wein gesoffen hat - geht es nicht um Gleichmachererei, obwohl er natürlich "gleicher" als Andere ist, geht es im Kern darum Korruption und Vorteilsannahme zu verhindern - dafür müssen nicht alle Einkünfte öffentlich sein und jemand zeigt auf den anderen, der hat aber mehr, sondern es muss klar sein, das es keine Verstrickungen gibt.Da sich Menschen, die sich selbst Regeln setzen - diese meistens nicht Einhalten - sollten es Dritte machen.Das könnte eine Gruppe aus Freiwilligen rotierenden Journalisten und Beamten(die u.Regierungsmitglieder dürfen nichts annehmen) gerne übernehmen, damit der Kindergarten aufhört

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 08.10.2012, 16:56
3. Nebeneinkünfte verbieten

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb attackiert den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück. Doch auch Abgeordnete von Union und FDP liegen bei Nebeneinkünften auf Spitzenplätzen, wie eine Tabelle der zehn Topverdiener im Bundestag zeigt. Abzocker sind sie aber deshalb noch lange nicht, sagen Experten.
Es ist ein Unding, dass sich Parlamentarierer neben ihren üppigen Diäten auch diese sehr lukrativen Nebeneinkünft völlig legal (!) gönnen können. Dass dies ein Interessenskonflikt darstellen muss, erkennt ein Blinder. Und dennoch wird es nicht gestoppt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nevvermind 08.10.2012, 16:57
4. Zeitraum

Hab ich irgendwas überlesen, oder ist gar kein Zeitraum für die Beträge angegeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkummer 08.10.2012, 16:59
5. Zwei Möglichkeiten

Grundsätzlich gibt es hier zwei Möglichkeiten: 1. ein Abgeordneter darf nichts nebenbei verdienen oder 2. seine Einkünfte werden von den Diäten abgezogen und der Wähler davon informiert, von wem er bezahlt wird. Alles andere ist mit Verlaub eine Sauerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 08.10.2012, 17:05
6. Wer die Interessen seiner Einnahmequellen bevorzugt vertritt, ist kein Volksvertreter

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb attackiert den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück. Doch auch Abgeordnete von Union und FDP liegen bei Nebeneinkünften auf Spitzenplätzen, wie eine Tabelle der zehn Topverdiener im Bundestag zeigt. Abzocker sind sie aber deshalb noch lange nicht, sagen Experten.
Es müsste aber sicher gestellt werden, dass sie ihre Einkünfte nicht dafür bekommen können, dass sie die Interessen ihrer Geldquellen gegenüber den anderen Steuerzahlern bevorzugen.

Und das passiert bisher viel zu wenig. Interessenkonflikte werden meistens im Sinne der Politiker behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter.Lublewski 08.10.2012, 17:05
7. Attacke

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb attackiert den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück.
Haha, der war gut. Schwarz-Gelb hat es ja auch gerade nötig, Andere bei etwaigen Unregelmäßigkeiten zu attackieren :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laudato 08.10.2012, 17:06
8. Schwarz-Gelb schlägt sich ganz Tapfer

Ich wurde sagen , das riecht her nach Eigentor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltoffener_realist 08.10.2012, 17:14
9.

Zitat von nevvermind
Hab ich irgendwas überlesen, oder ist gar kein Zeitraum für die Beträge angegeben?
Wie im Artikel benannt, geht es um die laufende Legislaturperiode

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27