Forum: Politik
Nebeneinkünfte von Abgeordneten: EU-Parlamentarier kassieren kräftig extra
DPA

Abgeordnete im Europaparlament müssen ihre Nebenjobs offenlegen - doch sie entscheiden selbst, wie viel sie preisgeben. Immerhin gibt es nun einen groben Überblick: Sehen Sie hier, wie viel manche Politiker aus Deutschland extra verdienen.

Seite 2 von 3
lunja001 13.10.2014, 13:06
10. Relativ Einfach

Da die Damen und Herren ja immer behaupten, das sie ein 14-20 Stunden Tag haben, Nebentätigkeiten komplett abschaffen und zwar sofort und nicht nach 100 Jahren debattieren! Die/der Discountangestellte darf überhaupt keine Nebentätigkeit ausüben, trotz eines geringen Lohnes/Gehalts! Strikte Anwesenheitspflicht wäre auch von Nöten oder darf ein Arbeiter in einem Stahlwerk auch - zu 80% seiner Arbeitszeit fernbleiben, aus welchen Gründen( außer Krankheit ) auch immer!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theodoro911 13.10.2014, 13:27
11. Geld hamstern macht mir weniger Sorgen

als die sichere Gewissheit, daß alle 751 Abgeordnete einer umfassenden Überwachung unterliegen. Und alle wissen darum, daß ihre persönlichen Schwächen , sei es Alkohol, Fremdgehen, spezielle sexuelle Vorlieben, verstecktes Vermögen, Steueroptimierung, Schmiergeldempfang usw zentral gesammelt sind und gegen sie verwendet werden können. Diese Versammlung von Erpressbaren wehrt sich nicht gegen die NSA. Das ist ein sicheres Zeichen der funktionierenden Erpressbarkeit. TTIP wird durchgewinkt werden weil deren Privatspäre sowenig geschützt wird wie unsere eigene. Dieser Schutz muss vorrangig wiederhergestellt werden. Bevor die öffentlichen Konrolleure ans Werk gehen muss den geheimen Kontrolleuren das Handwerk gelegt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 13.10.2014, 13:33
12. Nebeneinkünfte

der Abgeordneten in Brüssel und der ganzen EU müssen verboten werden. Ebenso Pateispenden. Nur so kann ein unparteiischer und unbefangener Entscheidungsfindungsprozess in der Politik gewährleistet werden. Der Staat zahlt genügend Gehalt und Geld an die Parteien. Wenn es einem Politiker zu wenig Geld sein sollte, dann steht es der Person frei zu kündigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 13.10.2014, 14:03
13. ob Professoren, Abgeordnete oder andere Staatsdiener

Oft wird eine Nebentätigkeit damit begründet, daß dadurch die Qualität der Arbeit am Hauptarbeitsplatz, oder auch bei zeitlich befristeten Engagement, der Einstieg in den Beruf gehalten wird.
Soweit, so richtig - aber der Beschäftigte oder auch Abgeordnete schuldet seinem Hauptarbeitgeben seinen ungeschmälerten ganztägigen Einsatz.
Es wäre deshalb sachgerecht, daß der Hauptarbeitgeben, bei Abgeorneten, also der Steuerzahler diese Nebentätigkeit zwar zulassen sollte, die Mehreinkünfte hieraus aber abschöpfen müßte, weil die in der Hauptsache zu leistende Arbeitsleistung um diese Tätigkeit geschmälert wurde und/oder eben gerade die Haupttätigkeit Voraussetzung für den Nebenjob ist. Dann wäre Geldgier als Antrieb ausgeschlossen, Weiterbildung und Zukunftschancen-Wahrnehmung hingegen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzlan 13.10.2014, 14:22
14.

Ob auf Landes-, Bundes- oder EU-Ebene ist es doch immer das gleiche Problem, dass (politisch) vollkommen unterbelichtete oder der freiheitlich-demokratischen Grundordnung mehr oder weniger feindlich gegenüberstehende Wähler Politiker an der Macht halten, die von einem System der legalen Korruption profitieren. Mehr als die Linke wählen (weil am wenigsten korrupt) bleibt einem nicht übrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ellenbetti 13.10.2014, 14:30
15. Vollzeit und Nebentätigkeit

werden immer mehr verwechselt und bietet den Lobbyisten sehr viele Möglichkeiten. Ich finde das muss eingeschränkt werden und zwar vom Gesetzgeber. Sonst wird es immer hemmungsloser. Keine Beschränkung hilft nicht wirklich. Das sieht man den Bankern. Die wehren sich erfolgreich gegen jede Einschränkung. Wie die Lufthansa und die Lokführer. Wir sind hochgradig erpressbar. Das gilt natürlich nicht für die 99,9% der arbeitenden Bevölkerung.

Es ist beschämend wenn man den Plenarsaal in gähnender leere sieht. Ich unterstelle einfach jedem der unentschuldigt fehlt ( wobei keine Nebenbesch. gilt ) das der Politiker seine Taschen voll macht.
Lieber die Politiker wie Popstars bezahlen und den Sumpf austrocknen. Sehen sie mal was Junker unter den Augen SEINER Minister aus dem kleinen Luxemburg gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 13.10.2014, 14:36
16. Auf dem Weg zur Oligarchie, wie in den USA

Dort sind die meisten Milliardäre,Millionäre und wir sind auf dem Weg dorthin. Man könnte doch meinen, daß das nicht schlecht wäre, aber Reiche machen eben Gesetze für Reiche. So ist bei uns die scheinbar akzeptierte Zwangsabgabe eine Geldsammlung für die Medienindustrie und besonders für die Parteien, die ihre Propaganda auf Kosten anderer erbarmungslos an die Hörer bringen wollen. ALG II Mutter mit 2 Töchterchen muß 133€ zahlen, weil bei der "Befreiung" etwas schief ging, und die Pampers werden teurer, weil Rossmann den Prozeß verloren hat. Schon Dr. Goebbels erkannte die Wichtigkeit des Rundfunks für Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shine2 13.10.2014, 14:58
17. Will ich gar nicht wissen

"Sehen Sie hier, wie viel manche Politiker aus Deutschland extra verdienen."

Mir ist jetzt schon schlecht. Danke.

MfG
Shine

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camilli79 13.10.2014, 15:09
18. Interessanter Aspekt

Zitat von Theodoro911
als die sichere Gewissheit, daß alle 751 Abgeordnete einer umfassenden Überwachung unterliegen. Und alle wissen darum, daß ihre persönlichen Schwächen , sei es Alkohol, Fremdgehen, spezielle sexuelle Vorlieben, verstecktes Vermögen, Steueroptimierung, Schmiergeldempfang usw zentral gesammelt sind und gegen sie verwendet werden können. Diese Versammlung von Erpressbaren wehrt sich nicht gegen die NSA. Das ist ein sicheres Zeichen der funktionierenden Erpressbarkeit. TTIP wird durchgewinkt werden weil deren Privatspäre sowenig geschützt wird wie unsere eigene. Dieser Schutz muss vorrangig wiederhergestellt werden. Bevor die öffentlichen Konrolleure ans Werk gehen muss den geheimen Kontrolleuren das Handwerk gelegt werden.
Sie nennen die Erpressbarkeit der Abgeordneten durch NSA & Co. Daran denken wahrscheinlich viel zu wenig Leute, die mit der Regierung in Brüssel zu tun haben.

Die hündische Folgsamkeit Merkels gegenüber Obama wurde teilweise in den Medien auch damit erklärt, dass der US Geheimdienst über Verfehlungen Merkels gewisse Unterlagen hat, die er offenbar jederzeit einsetzen könnte und Merkels Herrschaft unrühmlich beenden könnte. Was für Varianten von "1984" wir da haben! Da muss doch mal jemand aufwachen und BIG BROTHER stoppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasoberholz 13.10.2014, 15:10
19. Volksvertreter?

Das öffentliche Gejammer, in TV Sendungen, von wegen man sei ausgelastet, 16 Stunden-Tag etc, kann ich nicht mehr glauben. Wer ausgelastet ist hat keine Zeit um sich noch um Nebenjobs zu kümmern.

Man erinnere sich an Peter Gauweiler der praktisch nie an einer Bundestag-Sitzung teilnimmt. Der Saal ist auffallend oft gähnend leer.

Volksvertreter?
Es bleibt die Frage offen wann die Herrschaften sich dazu begnügen werden sich selbst zu regulieren..... Es kann so nicht weitergehen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3