Forum: Politik
Netz-Anarchie: Wie wär's mit ein wenig Holocaust-Leugnung?
DPA

Ausgerechnet Leute, die sonst bei jedem falschen Witz aufschreien, beklagen Zensur, wenn es um die Eindämmung von Hate Speech im Netz geht. Wie soll man das nennen: Digitale Schizophrenie?

Seite 9 von 24
herrpfannkuchen 28.03.2019, 20:05
80. Thema verfehlt

Herr Fleischhauer,

das Aufzählen von etwaigen Falschinformationen, die im Internet zu finden sind, hat überhaupt nichts mit der Debatte um Upload-Filter und Urheberrecht zu tun. Darüber hinaus sind Beiträge, die analog strafbar wären, selbstverständlich auch auf Facebook strafbar, wenn sie den einschlägigen Tatbestand, zum Beispiel den einer Beleidigung, erfüllen. Weshalb Sie das Internet, was das angeht, als eine Art rechtsfreien Raum darstellen, das erschließt sich nicht und ist schlichtweg falsch. Auch eine klassische Falschinformation im Internet, die sicherlich unter die Kunstfreiheit fällt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krachmacher23 28.03.2019, 20:06
81. das ich das noch erleben darf ....

...nach all den bisherigen Äusserungen von Ihnen: diese Fleischhauer Kolumne trifft es auf den Punkt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegulant 28.03.2019, 20:09
82. Blödsinn

Diese EU-Reform stärkt keineswegs die Urheber, sondern nur die Verwertungskonzerne. Zum Beispiel wird ja gar nicht der Urheber gestärkt, der bei Erfolg seines Werkes auch seinen Anteil haben möchte. Vielmehr wird legalisiert, dass die Verwertungskonzerne den Urheber mit einer kleinen Einmal-Zahlung für alle Zeiten abspeisen. Die Gewinne bei Erfolg des Werkes hingegen sollen die Verwertungskonzerne einsacken, ohne den Urheber am Erfolg zu beteiligen.
Die Ausschüttungen der VG-Wort sollen die Autoren im Gegensatz zu heute mit ihren Verlagen teilen sollen, obwohl gerade die Ausschüttungen der VG-Wort ursprünglich den Autoren zuguten kommen sollten.
Die Webplattformen sollen mit allen möglichen Verwertungsgesellschaften Lizenzverträge abschließen müssen. Das aber können sich nur die schon etablierten Großen überhaupt leisten. Kleine Plattformen der Urheber selber werden dadurch ausgebremst und praktisch mit einem Geschäftsverbot belegt.
Die Großen, die etablierten Plattformen werden de facto zu Uploadfiltern gezwungen, die es nur noch erlauben, die Inhalte der großen Verwertungskonzerne bzw. Verwertungsgesellschaften wie GEMA hochzuladen, mit denen sie Lizenzverträge haben. Inhalte von unabhängigen Urhebern würden somit vom Uploadfilter abgeblockt werden. Selbst wenn unabhängige Urheber, etwa Komponisten ohne GEMA-Vertrag, einfach nur ihre Lieder kostenlos über Youtube bereitstellen wollen.
Das Internet bietet nämlich die Möglichkeit, das unabhängige Urheber ihre Werke ohne die Verwertungskonzerne, ohne ihre Verwertungsrechte an die Konzerne de facto fast zu verschenken, verbreiten können. Damit wären über kurz oder lang, all die Verwertungskonzerne überflüssig.
Deswegen gibt es diese Reform, um die Verwertungskonzerne, die sich an den kreativen Werken der Urheber bereichern, zu schützen. Die Urheber selber, die Kreativen, werden damit entrechtet. Das ist das einzige Ziel der Reform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 28.03.2019, 20:09
83. @normalversiffter: Apropos "verwirrt"...

Zitat von normalversiffter
Da sind also Menschen, die einerseits gegen dümmlich-süffisante Sprüche, die wider der Menschenrechten, des Grundgesetzes und eines Respektvollen Umgang ausgerichtet sind, und andererseits sich zugleich gegen die Errichtung einer Zensurinfrastuktur wenden. Diese Menschen sind in Fleischhauers Gedankenwelt schizophrene YouTuber, die zu dumm sind, die Welt zu verstehen. ... Seltsamer Weise stimmen einerseits auch die Internet-Urgesteine, die Netz-/IT-Politiker aller etablierten Parteien sowie die älteren IT-Semester mit diesen (laut Fleuschauer geistig kranken) YouTuber überein, dass mit Artikel 17 (zuvor) 13 die Initiierung der Entwicklung eines (technischen) Zensursystems einhergeht. Andererseits setzen sich diese (von Fleischhauer in süffisant und selbstüberschätzend anmutender Unart diffamierten Bürger aller Generationen und politischen Ausrichtung) mit ihren Kritik gegen Hate-Speech, Victim-Blaming, Derailing und anderen rechtspolitischen Manipulationsversuchen sowie gleichzeitiges gegen jegliche Zensur für die Einhaltung des Grundgesetzes beginnend mit Artikel 1 (Würde des Menschen und Einhaltung der Menschentechtscharta) über die Meinungs- und Pressefreiheit bis zum letzten Punkt ein. Doch wenn es nach Fleischhauer geht, stehen sich die unantastbarer der Menschenwürde und der Menschenrechten sowie die Meinungs- und somit auch Pressefreiheit in schizophrener Weise gegenüber. .... Fleischhauer scheint sich viele Gedanken zu machen. Doch entgegen den durchdachten und in sich schlüssig-konsequenten Einsatz von Jugendlichen bis hin zu Rentnern für die Einhaltung des Grundgesetzes scheint bei Herrn Fleischhauer Kommentaren jegliches Hintergrundwissen und inklusiver der Logik abhanden gekommen zu sein. Oder will Herr Fleischhauer uns beweisen, dass er auch "AfD" und "Hardcore-CDU/CSU" kann? ... Er kann beruhigt sein, egal was es ist: In der steten Wiederholung deklassiert er sich selbst. Inzwischen ergehen solche Kommentare nur noch Mitleid wie für einen verwirrten und verbitterten alten man. Vielleicht sollte er such ein Beispiel an due vin.ihn so verachteten Youtubern nehmen: Diese haben Politik kennengelernt und machen sich mit großen Einsatz daran, die mitzugestalten - ganz anders als erstarrte Kommentatoren, die wie verbiestert Kritiker den offen-neugierigen Blick verloren haben und nur noch hasserfüllt und vorurteilsbehaftet kläffend um sich zu beißen versuchen. Armer, bedauernswerter Fleischhauer.
Alleine die Tatsache, dass Sie "Hate-Speech, Victim-Blaming, Derailing" und sicher auch Beleidigungen, Hetze und Antisemitismus als exklusiv "rechtspolitische" Werkzeuge betrachten, ist die beste Bestätigung dafür, dass es diese gesetzliche Änderung ganz, ganz dringend gebraucht hat.

Fleischhauer "Verwirrtheit" und gar "Hasserfülltheit" vorzuwerfen ist angesichts Ihres eigenen Kommentars, den man mit dem Attribut "wirr" noch adeln würde, ein Ausdruck von galoppierendem Realitätsverlust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 28.03.2019, 20:09
84. Hab da eine Idee für den Lobo!

Zitat von Hayas
auf eine Antwort vom Lobo, welche wohl jeglichen Quatsch Fleischklopfers im Handstreich entkräftet.
Das hier ist so "selfowned", dass es als nacktes Zitat ohne Kommentar maximale "Fleischhauer-Zerstörung" anrichtet!

Wäre doch auch mal eine arbeitssparende Variante für Herr Lobo!


Ich meine was soll denn hier noch ergänzt werden, um Fleischhauer als in der Sache ahnungslosen Braddler zu überführen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
territrades 28.03.2019, 20:11
85. Grandios

Um den Vorwurf der Zensur eines Gesetzes zu entkräften wird ein anderes Zensurgesetz zitiert. Herr Fleischhauer, das war ihr schwächster Beitrag seit langem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m-zmann 28.03.2019, 20:13
86. Wie kommen Sie darauf, daß es die selben sind?

Jenseits strafrechtlicher Relevanz (nein, das Internet ist kein rechtsfreier Raum):

Warum sollten Menschen, die gegen "Hate-Speach" (nicht strafbar!) und "falsche" Berichterstattung (was auch immer unter "falsch" verstanden wird) wettern sowie das Netz-DG bejubeln und dadurch (privatisierte) Zensur befürworten gegen eine Regelung die nur noch weitere (privatisierte) Zensur bedeutet demonstrieren?

Falls Sie jemanden kennen, auf den das doch zutrifft, dann nicht aufregen, sondern dringend einen Arztbesuch empfehlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heiko T. 28.03.2019, 20:13
87.

"Aber seit wann nehmen wir bei der Durchsetzung demokratisch vereinbarter Ziele auf die Aktionärsinteressen von Privatunternehmen Rücksicht?"
Da musste ich kurz an den Diesel-Skandal denken und schmunzeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolforolfo 28.03.2019, 20:15
88. Ach Herr Fleischhauer

"Damit es nicht so weit kommt, ist ein Team von Administratoren damit beschäftigt, die schlimmsten Grenzüberschreitungen aus den Leserkommentaren zu fischen. " - Es ist leider nicht so, dass die schlimmsten Grenzüberschreitungen aus den Leserkommentaren gefischt werden, sondern quer Beet massig, alles was irgendwie nicht passt. Von meinen Kommentaren werden geschätzt 70% gelöscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 28.03.2019, 20:19
89. Dass der Herr Fleischhauer aus einer Ecke kommt

in der Meinungsfreiheit eine rein theoretische Erscheinung ist und Meinungsvielfalt nicht von totaler Anarcj´hie unterschieden werden kann ist schon länger klar. Wahrscheinlich ist er aus diesem Grund bei seinen Oberen in der SPON Hierarchie so beliebt. Andere Gründe kann man sich nicht wirklich vorstellen. Will man auch lieber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 24