Forum: Politik
Neue Bundesregierung: Parteichefs unterzeichnen schwarz-roten Koalitionsvertrag
AFP

Die Große Koalition steht. In einer feierlichen Zeremonie haben die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD ihren Koalitionsvertrag unterschrieben. Bundeskanzlerin Merkel nannte die Vereinbarung "eine gute Grundlage" für die Arbeit der neuen Regierung.

berpoc 16.12.2013, 15:25
1. Zeremonie in neue Abgründe

Zitat von sysop
Die Große Koalition steht. In einer feierlichen Zeremonie haben die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD ihren Koalitionsvertrag unterschrieben. Bundeskanzlerin Merkel nannte die Vereinbarung "eine gute Grundlage" für die Arbeit der neuen Regierung.
Die Zeit hält eine nette Kurzinfo zu den beruflichen Werdegängen der uns Regierenden bereit:
http://interactive.zeit.de/bundeskabinett/
Den Hit landet Seehofer, der machte lediglich eine Lehre als Amtsbote. Ist schon sensationell, von welchen Leuten wir uns regieren lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 16.12.2013, 15:28
2. Zur unverdienten GROKO Feier hätte Merkel..

Zitat von sysop
Die Große Koalition steht. In einer feierlichen Zeremonie haben die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD ihren Koalitionsvertrag unterschrieben. Bundeskanzlerin Merkel nannte die Vereinbarung "eine gute Grundlage" für die Arbeit der neuen Regierung.
sich bei C u. A eine neue Jacke, oder was schickes aus dem Secondhand Shop leisten können. Oder hat sie der eigene Sparzwang getroffen. Das ist ein schlechtes Omen, so fördert Merkel nicht die Wirtschaft.

Dann spricht sie von einer guten Grundlage für die Arbeit. Von welcher Arbeit sie wohl redet? In den vergangenen 4 Jahren ist doch auch nichts geschehen.

Merkel spricht wie immer in Rätzeln. Sie hat immer alles im Griff, aber keiner weiss Bescheid!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Studiengebühren 16.12.2013, 15:29
3. Dietrich

Das es nun mit der CDU/CSU bergab geht ist wohl auch allen klar geworden. Die eigentliche Führungsstärke von Herrn Seehofer liegt darin , seine Leute schlecht zu machen. Mehr als Maut kann er nicht!!!
Allen Politikern der CDU/ CSU empfehle ich Matheunterricht mit Schwerpunkt %-Rechnung.
Die AFD hat so große Chancen über die 5% Grenze zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
llofwyr 16.12.2013, 15:31
4. Nun ja, ...

... man muss schon mit weniger als wenig zufrieden sein.

Wenigstens ist der Friedrich jetzt nur noch Chef des "Reichsnährstandes" und nicht mehr oberster „Vor-der-Verfassung-Schützer“.
Das ist doch schon ein Fortschritt!
Überhaupt hat doch die SPD alle die Ressorts bekommen, die sie schon immer wollte und die CSU ist ordentlich - hoffentlich auch an den richtigen Stellen - beschnitten worden.
Inneres und Finanzen hat sich die CDU selbst gesichert. Aufmucker-Michel kann man prima innenordnungsmäßig in die Schranken weisen.
Und – wäre es nicht zum Lachen, wenn beim Verkauf Deutschlands an die Finanzmärkte irgendjemand mit noch höherer mentalem Fluchtgeschwindigkeitspotential mitreden würde als die aus dem innersten Applikations-Zirkel des Einstein’schen Idiotentheorems.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker_morales 16.12.2013, 16:07
5. Vernunftehe?

Mir ist völlig schleierhaft, warum Koalitionen mit Ehen verglichen werden. Zumindest vom Grundsatz her, wird eine Ehe eigentlich nicht auf bestimmte Zeit, also z.B. für 4 Jahre, eingegangen. Wäre vielleicht gar keine schlechte Idee, nur mit Politik hat eine Ehe wirklich nicht allzu viel zu tun. Es sei denn, sie spielen auf die gegenseitige Versorgung der Parteien an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rüdiger grube 16.12.2013, 17:23
6. Was für ein Kasperltheater

...einen Vertrag zweimal zu unterzeichnen, weil das erste mal ja "provisorisch" war. Hä?? Welchen Vertrag kann man provisorisch unterschreiben?? Naja, in Zukunft werde ich unliebsame Vertragsverhältnisse mit dem Hinweis: "War eh´nur provisorisch!" auflösen! Mal sehen, was die deutschen Gerichte dazu sagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
002614 16.12.2013, 19:11
7. Wie wär's,

wenn wir die neue Mannschaft erst mal machen lassen.
Besonders Frau Nahles wird schon jetzt angegangen. - Aus der Opposition heraus kann man viel sagen und viel verlangen - aber in der Regierung wird man mit den Tatsachen konfrontiert - und die beinhalten auch alles, was schon Vorgängerregierungen hinterlassen haben.
Diese Große Koaliton will große Themen anpacken... (!) Wenn sie das schafft, werden die guten Leute bei der nächsten Wahl auch wieder gute Karten haben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boinakarre 17.12.2013, 10:08
8. Schmierentheater auf kosten des Bürgers

Was für ein Zirkus und letztendlich war es doch nur Posten geschacher.
Danke an die Wähler von Schwarz/Rot, den Freifahrtsschein, wird diese Regierung gut zu nutzen wissen.
Ich hoffe, den naiven Michel trifft der Dreck der nächsten 4 Jahre, mit aller härte. Denn nur die wenigsten werden davon profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren