Forum: Politik
Neue Bundeswehrstudie: Soldaten halten Frauen bei der Truppe für untauglich
DPA

Frauen werden bevorzugt, obwohl sie für Kampfeinsätze nicht geeignet sind - das denken Bundeswehrsoldaten laut einer Studie über ihre Kameradinnen. Neben Vorurteilen ist auch sexuelle Belästigung ein großes Problem in der Truppe.

Seite 1 von 68
harryklein 24.01.2014, 14:43
1. kritikfähig

Mal angenommen, es wäre objektiv wirklich so, dass Frauen etwa aufgrund körperlicher Voraussetzungen für bestimmte Aufgaben bei einer Armee schlechter geeignet sind - wie es etwa Daten aus dem Leistungssport nahelegen könnten. Dürfte man dies dann formulieren oder würde mal lieber die Augen davor verschließen und dann blind an Quotenforderungen festhalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm71 24.01.2014, 14:43
2.

Zitat von sysop
Frauen werden bevorzugt, obwohl sie für Kampfeinsätze nicht geeignet sind - das denken Bundeswehrsoldaten laut einer Studie über ihre Kameradinnen. Neben Vorurteilen
Ist denn das ein Vorurteil?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrwestphal 24.01.2014, 14:44
3. gutes ...

... Zeugnis dafür welche Art von männlichen "Bürgern in Uniform" bei der Bundeswehr abhängen!

Aber warum sich Frauen überhaupt dafür entscheiden "zu dienen" ist noch eine ganz andere Frage.
Ist das eine andere Form von Selbstverwirklichung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SethSteiner 24.01.2014, 14:45
4. optional

Das alles ist kein Wunder. Es herrscht immer noch Sexismus in der Gesellschaft. Mädchen wird beigebracht sie können nix und sollten Models sein, Jungen sie wären besser als Frauen und überhaupt, es käme nicht auf Teamwork an, sondern man müsse allein alles können und wenn man dann Frauen weniger machen lässt in der Bundeswehr, dann sind Männer zu Recht ärgerlich.

Und ein weiteres Problem: Die Bundeswehr sollte sich als Schutzschild der Demokratie und Vernunft begreifen. Da hat Stumpfsinn und rechte Ideologie nichts zusuchen. Die Bundeswehr hat noch einige Reformen nötig allein um schon die Elemente rauszufiltern, die die Bundeswehr als feuchten, archaischen Männertraum begreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 24.01.2014, 14:45
5. Deutschland hat keine einsatzfähige Armee

Das ist eine politisch korrekte Ansammlung von Menschen in merkwürdigen Kostümen, die manchmal irgendwo hingeschickt werden, nur um Präsenz zu zeigen. Diese Einsätze werden dann PR gerecht aufgearbeitet. Ein unglaublich teures Hobby unseres Staates. Diese Dienstleistung könnten wir uns auch z. B. aus Frankreich zukaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaein 24.01.2014, 14:45
6. absolutismus

Zitat von sysop
Frauen werden bevorzugt, obwohl sie für Kampfeinsätze nicht geeignet sind - das denken Bundeswehrsoldaten laut einer Studie über ihre Kameradinnen. Neben Vorurteilen ist auch sexuelle Belästigung ein großes Problem in der Truppe.
nicht jede meinung ist ein vorurteil. aber bestimmte eigene meinungen sind ja eh nicht erwünscht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malaki 24.01.2014, 14:46
7. Bevorzugung?

"32 Prozent sind überzeugt, Frauen werden von ihren Vorgesetzten bevorzugt."

Zitat aus gängigen Ausschreibungen:

"Bei gleicher Eignung werden Frauen bevorzugt eingestellt"

Wie soll man denn was anderes glauben, wenn man das immer so liest?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marxfr 24.01.2014, 14:48
8. Fakt ist

Frauen sind körperlich schwächer als Männer. Dies ist in Kampfeinsätzen und anderen Situationen in denen körperliche Stärke und Fitness gefordert ist ein Nachteil. Männer besitzen ca. 40% und Frauen ca. 23% Muskelmasse bezogen auf die gesamte Körpermasse. Dies ist ein Nachteil - der einfach biologisch begründet ist und einfach nicht zu beseitigen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 24.01.2014, 14:50
9. Dass es bisher

nur einen weiblichen General gibt, und diesen im Sanitätsdienst, liegt schlicht und einfach daran, dass es Frauen in der Bundeswehr außerhalb des Sanitätsdienstes noch nicht lang genug gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 68