Forum: Politik
Neue CDU-Führung : Schäuble trieb Kandidatur von Merz voran
Getty Images/ Reuters

Friedrich Merz hat einen mächtigen Förderer: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat nach SPIEGEL-Informationen von langer Hand und hinter den Kulissen Merz' Kandidatur als CDU-Chef vorbereitet.

Seite 20 von 27
ronalds 02.11.2018, 15:58
190. Zwei alte Männer tun sich zusammen....

Zwei ALTE Männer tun sich zusammen, um ALTE Politik zumachen. Und den Gestrigen freut es laut Umfrage. Trump, Urban, Österreich....mich wundert nichts mehr. Die Lauten, Schreienten sollen es richten? Sie richten nichts, sie verrichten....und zwar nicht ihre Arbeit, sondern ihre Selbstverherrlichung. Geschichte wiederholt sich....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unschärfer 02.11.2018, 15:58
191. Falls es Merz nicht wird...

....wird es wahrscheinlich sehr bitter für die CDU. Und das wissen sie. Nicht alle, aber die die so etwas wie eine Perspektive haben. Der Kreis um Mekel und sie selbst haben die nach meiner Einschätzung längst verloren oder nie gehabt. Merkels 180° Wenden in den Grundprinzipien der Parteiprogrammatik stellen alles in den Schatten was ich bisher erlebt habe. Diese oft sprunghaften Entscheidungen scheinen sich eher an dem zu orientieren was die Mainstreampresse erwartet. Merekls Politik bewirkt nach meiner Meinung das Gegenteil von Vertrauen bei den Wählerinnen und Wählern. Falls diese Politik fortgesetzt wird, beschreitet die Union den Weg der SPD in die Bedeutungslosigkeit. Alles nur meine ganz bescheidene Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 02.11.2018, 15:59
192. Er

Zitat von Augustusrex
Wieder ein Mann, der schon über 60 ist. Was soll der erneuern? Der weiß doch auch nicht mehr, wie jüngere Leute ticken und was die für Forderungen an eine moderne Politik haben.
muss auch nicht wissen wie junge Leute ticken, von denen einige noch nicht einmal ohne Navi den Weg zur Toilette finden. In der Politik gibt es nur gute oder schlechte Politiker , insofern ist Alter kein Kriterium. Die Frage ist auch nicht was erneuert werden muss, sonder was die CDU verändern muss. Was soll das denn sein "moderne Politik" was ist denn überhaupt modern an Politik? Man muss Merz nicht mögen, aber im Gegensatz zu seiner Mitbewerberin A.K. K. würde er die Parteipolitik der CDU erheblich verändern und gegenüber Spahn ist er ohne Frage der besser Geeignete. Ob das alles für das Land wünschenswert wäre, ist eine andere Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasshead 02.11.2018, 16:00
193.

Zitat von steueragent
Da fällt mir gar keine vernünftige Widerrede mehr ein. Wie sagte Wowi dereinst? Pleite aber sexy? Das mit Pleite stimmt ja auf jeden Fall und das andere ist Geschmackssache.
Stimmt, ein Verweis auf Wowereit (SPD) ist ganz eindeutig keine vernünftige Widerrede zur These des Foristen. Wie war die noch gleich?

Zitat von hansaeuropa
Eine linke Regierung hat wesentlich mehr ökonomische Kompetenz als der Rest der neoliberalen Parteien (CDU, FDP, AfD, SPD und Grüne).
Wenn Ihnen nichts dazu einfällt, warum antworten Sie dann darauf? Oder wollten Sie nur die ökonomische Inkompetenz einer SPD-Regierung bestätigen? Damit würden Sie dem Foristen allerdings beipflichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmud 02.11.2018, 16:00
194. Nein danke

Einen solchen ausgewiesenen Kapitalisten als zukünftigen Kanzler zu bekommen, da sträuben sich mir die Haare.
Der soziale Friede, ein sehr wichtiges Gut in unserem Land, wäre in Gefahr. Er kann aber etwas was viele nicht hinkriegen, Geld scheffeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 02.11.2018, 16:02
195. Vorwärts Kameraden, wir müssen zurück !

Aufbruch ja, aber mit frischen, unverbrauchten Kräften !
Friedrich Merz ist ein alter Sack, mit Themen von vorgestern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 02.11.2018, 16:04
196.

Zitat von biesi61
Der Klub der alten Männer versucht in der CDU die Zeit zurückzudrehen. Aber die offene Flanke der steuerraubenden Cum-Ex bzw. Cum-Cum Geschäfte von BlackRock, für die mutmaßlich Merz die Verantwortung trägt, werden letztlich schwerer wiegen als ein "Gedächtnisverlust" im Wert von ca. 100.000 DM bei Schäuble.
Merz war mit seinem Posten bei Blackrock dafür eingesetzt, Kontakte in die deutsche Politik zu knüpfen, - als Lobbyist- das war dann wohl eben Schäuble, seinem alten Freund.
Wie ich schon neulich berichtete, wußte man auch bei Journalisten, die mit Abgeordneten des Wirtschaftsflügels sprachen, schon weit vor einem halben Jahr davon, weil immer wieder der Name Merz fiel.
Jetzt beginnt man zu durchleuchten, eben bei n-tv, wie stark Blackrock in deutschen Firmen investiert ist, bei Bayer sind es 7,5%, bei SAP und Siemens 5%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karin.italienfan 02.11.2018, 16:04
197. So ist Politik

Ja, ja, so ist Politik - ein einziger Intrigantenstadl. Hier wendet sich der Gast mit Grausen.....(Schiller).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmer_fudd 02.11.2018, 16:05
198. Perfektes Zusammenspiel

zweier alter Hasen, die unter Merkel gelitten haben. Jetzt, da ihr Stern sinkt, werden die alten Rechnungen beglichen. Der eine füllt die Bimbes-Koffer und der andere regelt die Logidtik derselben. Dann gehts ja richtig aufwärts mit Deutschlands neoliberalem Lager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich g 02.11.2018, 16:07
199. Kommentare

Wenn ich mir die Kommentare so ansehe, habe ich den Eindruck wir leben in einer Art besseren DDR wo jeder der wirtschaftlichen Erfolg hat als Feind der Demokratie bezeichnet wird. Scheinbar ist nicht nur Merkel sondern auch ein Teil unserer Gesellschaft nach links gerückt. Hoffentlich macht eine CDU unter Merz diesem Trend ein Ende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 27