Forum: Politik
Neue EU-Waffenrichtlinie: Der Schießeisen-Irrsinn
DPA

Die EU bekommt ein strengeres Waffenrecht - doch Sportschützen dürfen auch weiterhin hochgefährliches Schießgerät kaufen. Ihre aggressive Lobby-Arbeit war offensichtlich erfolgreich.

Seite 28 von 28
Promethium 22.12.2016, 12:55
270.

Mich stört dieses "Das ist gefährlich und braucht niemand" Denken.

Damit kann man nämlich so gut wie alles verbieten. Dieses Denken zerstört am Ende jegliche Freiheit.
Jedes Wochenende sterben junge Menschen bei Fahrten zur Disco! Discos verbieten?

Was denn sonst noch? Ich könnte einige Bespiele nennen von Dingen die weit mehr Menschenleben fordern als das Sportschiessen.
Was ist denn wirklich ungefährlich und wirklich nötig?

Beitrag melden
Attila2009 22.12.2016, 13:33
271.

Zitat von soistdasalso
aber vielleicht fehlt noch dieses: privater waffenbesitz war in der ddr und im dritten reich verboten. warum wohl? deshalb ist er bei uns erlaubt. und folgendes sollte man auch im hinterkopf behalten: unsere bundeswehr ist aktuell nahezu nicht vorhanden. im falle putin schaut vorbei, hätte die regierung dann noch die option, die 5mio scharfschützen zu aktivieren.
Lach.... ich werde mich hüten für die Antigunner und Berufspazifisten die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Die sollen mal sehen wie sie klar kommen dann..

Beitrag melden
Attila2009 22.12.2016, 13:54
272.

Zitat von day of defeat
So, nun kommen wir der Sache näher. Nu ist die bis dato so vehement abgestrittene Ursache für den Amoklauf in Winnenden endlich geklärt. Die Beretta samt bergeweise Munition lagen, in froher Erwartung einer Notwehrsituation oder eines sportlichen Ereignisses - oder beides zusammen, auf dem Nachttisch und das war auch gut so, hm? Nur ein tragischer Einzelfall, so wie jedes Mal. Aber so lange es nicht einen selbst oder nahestehende Lemmige betrifft, ist da wohl keine Einsicht zu erwarten. Die Österreicher überleben ja auch irgendwie, trotz der Berge und so.
Die Ursache für Winnenden war nicht die Schußwaffe die verfügbar war, begreifen Sie das doch endlich.
Die Ursache war eine schwere geistige Störung von jemanden der hätte nicht an die Waffe gelangen dürfen.Beides zusammen hat es ermöglicht.

Ich habe noch nie von einem psychischen Zwang gehört dass man mit einer Schußwaffe zwangsweise auch auf Menschen schießen muss.
Wie kommen Sie auf so was ? Haben Sie solche Gedanken ?

Wie lange wollen sie noch auf Winnenden herumreiten ?
Was zum Teufel habe ich mit Winnenden zu tun ?
Winnenden das ewige Menetekel das es täglich gilt zu beten ? Wir wissen nicht mal ob eine solche Mordserie dann nicht anders passiert wäre, nicht mal das können wir ausschließen.Der Täter wollte töten, sich "rächen ".Er hätte vermutlich genug Kreativität gehabt sich anderweitig auszutoben.Wie es geht haben ja die Attentate von Nizza und Berlin tragisch bewiesen.
Und das obwohl LKWs gar nicht dafür konstruiert wurden.

Beitrag melden
Die Happy 22.12.2016, 14:03
273.

Zitat von nurmeinemeinung
Sind sie echt so unfähig? Schauen sie sich doch um. Illegale Drogen gibt es ja auch nirgends, oder? Was glauben sie denn wo der LKW-Attentäter von Berlin die Schusswaffe herhatte um den LKW Besitzer zu erschießen? Und kommen sie mir bitte nicht mit : Das war eine legale. Die Waffe war illegal. Wird aber auch ungern angesprochen.
Dann machen sie es bitte vor und besorgen sich noch diese Woche eine scharfe Waffe samt Munition.

Hier wurde behauptet, jeder könnte sich mal eben eine besorgen. Und das ist eben Nonsens.

Beitrag melden
Die Happy 22.12.2016, 14:06
274.

Zitat von day of defeat
Richtig, in der EU Richtlinie steht ja auch klipp und klar drin, daß bei deren Inkrafttreten die Verbrechensbekämpfung im Allgemeinen und die Bekämpfung des illegalen Waffenhandels im Besonderen komplett eingestellt wird.
Exakt richtig zusammen gefasst.

Beitrag melden
day of defeat 22.12.2016, 14:07
275.

Zitat von Attila2009
Lach.... ich werde mich hüten für die Antigunner und Berufspazifisten die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Die sollen mal sehen wie sie klar kommen dann..
das ist der erste vernünftige Beitrag, den ich von Ihnen lese. Ernsthaft. Das letzte, was wir nämlich brauchen, sind irgendwelche schiesswütigen Milizionäre, die einem Aufruf folgen, den nur sie gehört haben.

Bei der Gelegenheit ist auch festzuhalten, mit welcher nonchalanten Selbstverständlichkeit zwischen einer Diskussion um Sportarten, Notwehr und Kriegseinsatz geeiert wird. Schon einzigartig, irgendwie - um mal bei den Autos zu bleiben: ich kenne keinen Fall oder Diskussion, bei dem ein Autofan munter darüber sinniert, seinen Kombi im Bündnisfall als "ultima ratio" zu einzusetzen.

Beitrag melden
day of defeat 22.12.2016, 14:12
276.

Zitat von Attila2009
Ich habe noch nie von einem psychischen Zwang gehört dass man mit einer Schußwaffe zwangsweise auch auf Menschen schießen muss. Wie kommen Sie auf so was ? Haben Sie solche Gedanken ?
nun, das mag (vermeintlich) noch so unwahrscheinlich sein, allein es ist mit Leichtigkeit möglich. Was dagegen unmöglich ist, ob Sie es glauben oder nicht, ist, ohne eine Schusswaffe auf Menschen zu schießen. Gut, mit Spielkarten vielleicht, oder mit Fußbällen - der Ausgang ist aber mit Sicherheit ein anderer. Und solange Sie das nicht begreifen, solang sind die Gesetze nicht streng genug.

Beitrag melden
Seite 28 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!