Forum: Politik
Neue GroKo: So verteilen Union und SPD die Ministerien
DPA

Bis zuletzt wurde um die Ministerien gerungen: Die SPD sichert sich drei Schlüsselressorts, für die CSU wird das Innenressort umbenannt. Minister könnte Horst Seehofer werden.

Seite 4 von 13
MrKnowItAll 07.02.2018, 11:56
30. Gebt her all die Ämter

Finanzen an die SPD...weil die ja in den Ländern gezeigt hat, dass sie prima mit Geld umgehen kann. *facepalm*. Und insgesamt so viele Ministerien für kleine Randparteien (SPD und CSU) zeigen, dass es Merkel nur darum geht, ihren Ziehvater hinsichtlich Amtszeit einzuholen - egal was es kostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reflexxion 07.02.2018, 11:56
31. egal wie man das rechnet, die CDU schenkt der CSU einen Ministerposten

Ich habe das mal so gerechnet: Summe der Prozentanteile der drei Parteien gibt 53,5% (soviel zum Begriff große Koalition). Das wird auf 100 hochgesetzt. Dann hätte die CDU 50,09 % der Ministerposten, die SPD 38,32 % und die CSU gerade mal 11,59 % zu erwarten. Zu verteilen sind 14 Minister- und ein Kanzlerposten,, den setze ich mal mit 2 Ministern gleich. Also sind 16 zu verteilen. CDU bekommt 8,0 Posten, die SPD 6,1 und die CSU 1,85.
Warum die CSU einen Posten zuviel bekommt ist mir schleierhaft, bei der letzten Wahl hatte sie noch deutlich mehr Stimmen, was die 3 damals berechtigte - das ist aber vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Balthasar1 07.02.2018, 11:57
32. Keine 14 Tage warten!

Das Ergebnis ist akzeptabel. Nun macht es keinen Sinn mehr, alles noch einmal um 14 Tage hinauszuziehen! Jetzt heißt es arbeiten und umsetzen; dem Volk zeigen, dass man es respektiert!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote13 07.02.2018, 11:57
33. Bin tatsächlich sprachlos . . .

. . . das Grauen kehrt nicht nur zurück - es wird noch schlimmer!
Die Sozen kriegen Finanzministerium und 5 weitere Ministerien. Das sind 20,5% wirklich wert? Ich könnt kotzen vor Enttäuschung. Das ist das ENDE für DE! Ab jetzt wird das Geld an die EU nur so verschleudert und die Wirtschaftflüchtlinge und Terroristen strömen unkontrolliert ins Land. Ich bin sprachlos weil ich bisher noch einen Rest Hoffnung hatte, dass DE Regierung und Parlament nicht durchweg käuflich sind. Aber Deutschland ist auch nur eine Bananenrepublik! Merkel hat keinerlei Prinzipien, keine Achtung vor sich selbst und ist so machtgeil dass selbst Trump erblasst. Dies ist kein Ergebnis einer GroKo Verhandlung sondern Merkel hat die SPD gekauft! Alles was ich bisher lese lässt mich vor Grauen erschauern und am liebsten sollte man diesem Land den Rücken kehren. Bye bye Deutschland, das war's dann wohl . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kizfonis 07.02.2018, 11:58
34.

Zitat von halfbrain
... zum Inhalt des Koalitionsvertrages berichtet wird, dann hätte die SPD wohl tatsächlich einen großen Erfolg zu verbuchen, einschlie0lich der 'vorbesprochenen' Ämterverteilung. Ich muss einräumen, dass die SPD dieses Erbenis hätte nicht durchsetzen können, wäre es zu einer (von mir bisher präferierten) Minderheitsregierung gekommen. Und wenn die SPD es dazu noch während der Regierungsarbeit schaffen sollte, tatsächlich alles Besprochene umzusetzen, dann dürfte sie - mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit - auch wieder auf 25-30% Wählerzustimmung rechnen können. Und dann sollte ihr sogar eine 'inhaltliche Neuaufstellung' gelingen - damit wäre sie dann für die Nach-Merkelsche Regierungszeit gut aufgestellt! Ehrlich, das Ergebnis hatte ich der SPD nicht zugetraut.
Das Problem ist, dass mit den "Figuren", die man für die Ministerienbesetzung befürchten muss, eine inhaltliche Neuaufstellung nicht vorstellbar. Solange das "S" der Partei weiter für Seeheim und nicht für "Sozial" steht, wird das nix mit der Neuaufstellung. Da wird Nahles mit ihrem engagierten - sorry - Furiencharisma als Fraktionsvorsitzende nix ändern. Und Schulz, den Inbegriff von trauriger Gestalt, würde man im Wirtschaftsleben als geschäftsschädigend im Hintergrund halten. Und ich fürchte, es werden dann noch Heil(los) und sonstige Seeheimer*innen ihre "parteisoldatischen Erdienungsbelohnungen" erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-129372683232763 07.02.2018, 11:59
35. Die Einigung Europas ist für Merkel

das große Thema lhrer wohl letzten Regierung ! Sie wird deshalb dafür sorgen , daß die Ministerien , die darauf den meisten Einffuß haben, mit Leuten besetzt werden , die sie ihrem großen Lebensziel näher bringen ! Dazu gehört daß " Deutschland mehr Verantwortung übernimmt!" Herr Schultz ist deshalb für das Finanz(!!!)-Außen- oder Arbeitsministerium allererste Wahl! Besondere -in der Öffentlichkeit eher unpopuläre Zielbeschreibungen(z. B. Aufgabe der Austeritätspolitik)- erübrigen sich !! Martin SchuLz ist die personifizierte "Europäische Union!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Maier 07.02.2018, 12:03
36. Da kann man nur hoffen

das die SPD Mitglieder gegen die GroKo stimmen. Nach Dobrindt und von der Leyen dachte man eigentlich das jetzt etwas kompetentes in die Regierung kommt. Aber Seehofer ist die Inkompetenz in Person. Der hat ja noch nicht einmal seinen kleinen Bauernstaat im Griff. Und wer soll bitte schön bei der CSU das Ressort Digitalisierung leiten? Da wird einem schon Angst und Bange vor der digitalen Zukunft in diesem Land. Deutschland hinkt ja jetzt schon weit hinterher. 16-50 Mbit ist doch hier Standard bei der Internetgeschwindigkeit. Andere Länder befinden sich schon im GBit Bereich. Das ist hier Utopie. Außer vielleicht in ausgesuchten Orten. Traurig was aus diesem Land geworden ist seit Merkel an der Macht ist. Aber wählt die nur weiter. Eines ist klar. Zukunft sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 07.02.2018, 12:04
37. Bleibt Dobrindt,

dann fällt die Niederlage der CSU noch größer aus.
Dieser Minister ist zum Synonym für Unfähigkeit geworden. Für gewöhnlich vergisst man solche Personen schnell, bei Dobrindt ist diese Unfähigkeit aber so ausgeprägt, dass er als Heinrich Lübke des Verkehrsministerium fungieren kann.
Bleibt zu hoffen, dass der einzig vernünftige Minister der CSU, Gerd Müller, seinen Posten behalten darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SubjektiverRealist 07.02.2018, 12:06
38. Merkel die Zauberin

Eigentlich ist es ja auch vollkommen egal, welche Resorts die SPD hat. Wenn es so läuft wie die letzten Jahre, wird man alles positive mit Merkel assoziieren (Stichwort Mindestlohn) und alles negative mit der SPD. Ich glaube, dass der Merkel die Ziele der SPD eh gut passen. Ich habe ja schon länger den Verdacht, dass Merkel im Herzen gerne Sozialdemokratin wäre. :)
Seehofer im Innenministerium ist natürlich bitter. Ich bin zwar Bayer und auch Franke, aber es ist schon eine Schande, wie viel Macht die CSU auf Bundesebene hat...
Und bitte bitte nicht wieder Dobrint! Das so jemand an eine Machtposition kommen kann ist wahrlich ein Armutszeugnis für ein Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spr. 07.02.2018, 12:06
39. Sie vergessen das Ermächtigungsgesetz 2.0!

Zitat von markniss
Mit Finanzen, Außen und Arbeit haben die Sozis einen kompletten Sieg erzielt. Mehr geht nicht. Es muss wunderschön sehr, wenn man mit einer Gegnerin verhandeln darf, die keine Ziele und Prinzipien hat und der alles völlig egal ist, solange sie nur Kanzlerin bleibt. ...
Es ist völlig egal, welche Ministerien die ?PD ergattert hat! Merkel hat bereits im Sondierungspapier vertraglich vereinbart, dass die Koalition ihr immer zuzustimmen hat, egal wofür sie gerade Zustimmung will. Die Minister und Fraktionen sind endgültig und ganz offiziell nur noch Untergebene von Merkel, mit der Verpflichtung zu tun, was immer Merkel will. Die Macht, selbst etwas zu gestalten, hat keiner davon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13