Forum: Politik
Neue GroKo: So verteilen Union und SPD die Ministerien
DPA

Bis zuletzt wurde um die Ministerien gerungen: Die SPD sichert sich drei Schlüsselressorts, für die CSU wird das Innenressort umbenannt. Minister könnte Horst Seehofer werden.

Seite 8 von 13
bumbewasserzong 07.02.2018, 13:00
70. Kapitel GroKo abgehakt -> SPIEGEL & Medien singen Loblieder...

http://www.spiegel.de/video/grosse-koalition-moeglich-union-und-spd-einigen-sich-video-99013303.html

... und werden ab morgen versuchen, die SPD-Rebellen um Kevin Kühnert aufzumischen, zu verunglimpfen und ausschließlich über die klasse GroKo-Absichtserklärungen berichten. Man darf gespannt sein, inwieweit sich alle SPD-Basis-Aufmüpfigen davon beeindrucken lassen.

Gegen sie wird bis zur Abstimmung medial ein Trommelfeuer abgeschossen werden. Ein Horrorszenario im Falle einer Groko-Ablehnung wird das nächste ablösen, damit auch der letzte Rebell begreift, dass Widerstand zwecklos ist.

Man darf sehr gespannt sein, ob dieses (Medien-)Kalkül aufgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 07.02.2018, 13:02
71.

Bei aller berechtigter Kritik an den Akteuren, bleibt aber doch eins festzustellen, der Wähler kriegt genau das was er gewählt hat. Der Wähler hat zu einem Drittel populistischen Parteien gewählt die nicht regieren wollen und die Groko hat als einzig verbliebene Mehrheitskoalition eine absolute Mehrheit. Da hilft all das Schimpfen nicht. Entweder man akzeptiert die Verhältnisse und wählt das für sich kleinste Übel oder aber man wird selbst politisch tätig und gründet bessere Parteien oder verändert die bestehenden Parteien. Es ist Aufgabe der Bürger fähige Parteien aus sich hervorzubringen. Entweder versteht man Demokratie als Buffet oder als Koch, aber dann bitte jeweils auch mit allen Konsequenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 07.02.2018, 13:07
72. Bayerischer Heimatminister

Eine katastrophaler Trostpreis. Als Innenminister kann Seehofer nur Schaden anrichten, obwohl man zugeben muss, dass er für Finanz oder Außenpolitik noch weniger geeignet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BoMbY 07.02.2018, 13:07
73. Ein Gruselkabinett

Mal wieder. Und bei der nächsten Wahl wundern sich alle warum sie wieder 5% verloren haben, und warum die AfD stärkste oder zweitstärkste Kraft geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan-c137 07.02.2018, 13:15
74.

"Das Innenressort soll offenbar an CSU-Chef Horst Seehofer gehen, und um die Bereiche Heimat und Bau aufgewertet werden."

Na da kommt doch Freude auf. Wäre wohl gut, wenn man z.Bsp. das GG der eigenen Heimat kennen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 07.02.2018, 13:19
75. Der hat doch gerade erst einen neuen Posten angefangen!

Zitat von peeka(neu)
dann fällt die Niederlage der CSU noch größer aus. Dieser Minister ist zum Synonym für Unfähigkeit geworden. Für gewöhnlich vergisst man solche Personen schnell, bei Dobrindt ist diese Unfähigkeit aber so ausgeprägt, dass er als Heinrich Lübke des Verkehrsministerium fungieren kann. Bleibt zu hoffen, dass der einzig vernünftige Minister der CSU, Gerd Müller, seinen Posten behalten darf.
Dobrindt ist doch weg. Als Landesgruppenchef muss er doch den Anstands-Wauwau für seinen bayerischen Haufen spielen. Ich denke, da kommen seine hübschen Karos gut zur Geltung.
Als Verkehrs- und Digitalminister drängt sich aber eine etwas schlimmere Figur auf: Dorothee Bär. Das wird schön.
Ich fürchte, die wird dann von VW und Audi Harakiri-Selbstfahr-Software auf den Markt lassen und uns erzählen, dass die unfallenden Autos vom IS oder vom KGB gehackt worden seien ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohnspiegel 07.02.2018, 13:23
76. Trio infernal

Das ist das einzige was mir zu diesem Artikel insbesondere dem Foto ,einfällt, ein ehemaliger Europapolitiker der seinen Pfründen im Europaparlament nachtrauert, einen lokalen König, der von seinem Nachfolger schon halb erlegt ist und eine Bundeskanzlerin die getreu der Methode Kohl wie eine Katze an der Macht klammert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmanu 07.02.2018, 13:23
77. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern...

Und die CDU hat als Gegenleistung auch noch die wichtigsten und mächtigsten Ressorts den Steigbügelhaltern der SPD überlassen, damit diese ihre Basis bei der anstehenden Abstimmung überzeugen kann. Bananenrepublik Deutschland nur weil Mutti nicht abdanken will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 07.02.2018, 13:24
78. Das ist der Knackpunkt:

Zitat von lafindl
Seit vielen Jahrzehnten ist das Verkehrsministerium ein Trauerspiel. Nach der Reform der Flensburger Punktedatei und der Ausländermaut bin ich gespannt was jetzt kommt. Die CSU ist ja ein Garant für Sinnfreies.
Was, um Himmels Willen, steckt in der CSU?
Meiner Meinung nach beherrscht diese Partei die Fähigkeit der Auslese der Unfähigen. Nur wer nichts versteht und nichts zu Wege bringt, macht dort Karriere.
Jedoch, wer wählt einen solche Verein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 07.02.2018, 13:25
79. Tja, wenn's nur so einfach wäre

Zitat von Epsola
Bei aller berechtigter Kritik an den Akteuren, bleibt aber doch eins festzustellen, der Wähler kriegt genau das was er gewählt hat. Der Wähler hat zu einem Drittel populistischen Parteien gewählt die nicht regieren wollen und die Groko hat als einzig verbliebene Mehrheitskoalition eine absolute Mehrheit. Da hilft all das Schimpfen nicht. Entweder man akzeptiert die Verhältnisse und wählt das für sich kleinste Übel oder aber man wird selbst politisch tätig und gründet bessere Parteien oder verändert die bestehenden Parteien. Es ist Aufgabe der Bürger fähige Parteien aus sich hervorzubringen. Entweder versteht man Demokratie als Buffet oder als Koch, aber dann bitte jeweils auch mit allen Konsequenzen.
Aber die Wählerschaft ist nun mal nicht EINE Person. Ich wollte watt janz Andress. Und mit der Akzeptanz ist das auch so eine Sache, die beherrschen gerade die Distruktiven nicht. Aber gemach, zur nächsten Wahl wird alles... schlechter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13