Forum: Politik
Neue Kommissionschefin von der Leyen: Partystimmung in Paris
Benoit Tessier/ DPA

Während in Deutschland viele mit Ursula von der Leyen hadern, ist die Freude in Frankreich riesig. Die Wahl der CDU-Politikerin zur neuen Kommissionschefin ist für Emmanuel Macron ein großer Erfolg.

Seite 3 von 13
cougar60 21.07.2019, 06:59
20. Ein deutlicheres Zeichen dafür

das die Wahl von der Leyens ein Fehler war, als Macrons Freude darüber kann es nicht geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfabc 21.07.2019, 07:06
21.

Beifall aus Frankreich, besser gesagt von Macron, für eine deutsche Politikerin in Brüssel, das verheißt nichts Gutes. Also Vorsicht, Macron sieht Ursula von der Leyen als seine Erfüllungsgehilfin, weil Überzeugungstäterin. Warum fällt mir, wenn ich an von der Leyen denke, immer Heinrich Heine ein? "Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brathbrandt 21.07.2019, 07:11
22. kurze Party:

Da wir ja ein Rechtsstaat sind, wir Frau VdL sicherlich bald ein paar Gerichtsprozesse am Hals haben, da sie als Verteidigungsministerin etliche Beraterverträge illegal vergeben hat. Das wird einen großen Teil ihrer Zeit kosten. Die Party könnte also bald vorbei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jdirker 21.07.2019, 07:17
23. Mais Qui!

Macron hat die EZB und die Kommission eingesackt. Welch ein Erfolg für Frankreich!
Deutschland freut sich über vdL. Warum eigentlich? Politik wird doch jetzt in Paris gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harry Heddergott 21.07.2019, 07:17
24. Das war nicht richtig!

Unabhängig von der Bewertung von v.d.L. ist die Entscheidung eine Katastrophe.
Es zeigt, das es der politischen Klasse sch...egal ist, was der Bürger will. die Demokratie wird ausgehebelt und hintergangen und die "Mächtigen" der Welt denken immer noch, dass das blöde (Stimm-) Volk es nicht merkt.
Man wundert sich über die zunehmende Unzufriedenheit und Gewaltbereitschaft er Bürger. Diese merken aber nach meiner Überzeugung immer mehr, dass man nicht (mehr) mit demokratischen Mitteln etwas erreichen kann, sondern nur mit gewalttätigem Widerstand. Gelbwesten lassen grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foskolo 21.07.2019, 07:49
25. Aha...

Jetzt erfahren wir also, dass "Die Freude in Frankreich riesig" ist.
Das wird wohl daran liegen (wenn es überhaupt stimmen sollte), dass die allermeisten Franzosen nicht wissen, wenn sie sich an Land gezogen haben. Das werden sie aber bald merken.

Der einzige der sich "freut" ist im Moment Macron. Aber nur weil er den Weber verhindert hat.

Diese Zeitung mutiert immer mehr zum Parteiorgan der CDU/CSU, Merkel, von der Leyen und AKK.

Peinlich.

P.S.
(wird das nun zensiert?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 21.07.2019, 07:58
26. Verständlich

VdL, eine Europäerin aus Deutschland, die nicht wie unsere Amitesse Merkel die Stärkung drr EU zur Freude der US-Amerikaner zu verhindern trachtet. Da kann schon europäisch weltpolitische Freude aufkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 21.07.2019, 08:05
27. Die Frage ist, was liefert sie...

... insbesondere, da sie mit einigen Punkten die sie als Ziele aufgeführt hat, komplett konträr zur CDU/CSU Meinung steht. Also abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergen.lippka 21.07.2019, 08:23
28. Na, na ist da wirklich Jubel angebracht?

Frau vdL hat der Bundeswehr den Rest gegeben.
Zu ihren Ehren muss man sagen, ihre Vorgänger haben jeweils eine ähnlich schlechte Arbeit hinterlassen.
Der Rückzug aus dem Verteidigungsministerium sieht mit eher wie eine Flucht vor den vielfachen Problemen und
selbst gemachten Fehlern hin.
Eine nüchterne Betrachtung der Zahlen zeigt, der deutsche Steuerzahler bekommt für sehr viel Geld sehr, sehr wenig Verteidigung.
Letztes Beispiel der neue Schützenpanzer wird doppelt so teuer wie geplant.
Nach den Zahlen sollte die Bundeswehr mindestens 2/3 der Verteidigungskraft der russ. Armee haben.
Wehretat 40-45 zu 65-70 Mrd.
Dazu die angeblich hocheffiziente deutsche Rüstungsindustrie,
Jetzt ist Frau VdL nach Brüssel "geflüchtet" und soll es da richten.
Wie alle redet sie von Klimabank und Investitionen mit Geld was ihr nicht gehört, Was sie nicht verdient hat.
Geld was niemand hat.
Alle Sprechblasen werden auf Schulden gebaut.
Mit noch mehr Schulden in die Zukunft.
Dazu hat sie auch noch Frau Lagarde an ihrer Seite.
Sie wird die Geldpolitik des Herrn Draghi in verschärfter Form fortführen bis es knallt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 21.07.2019, 08:23
29. Niederlage

Es ist eine Niederlage für die EU Parlamentarier. Sie haben versagt, Macron für seine Einmischung die rote Karte zu zeigen. Man könnte auch mit Nein stimmen oder den Wahlzettel ungültig machen. Noch besser wäre, wenn sie auf einen eigenen Kandidaten einigen könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13